1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Was hilft wirklich gegen Mücken im Sommer?

Erstellt:

Von: Susanne Kröber

Kommentare

Mit einem natürlichen Schutz können Sie sich gegen lästige Mücken auf Balkon und Terrasse zur Wehr setzen – und auch Motten bleiben so ganz einfach fern.

Hannover – Endlich passt das Wetter auch zur Jahreszeit. Man kann draußen laue Sommerabende verbringen, vielleicht bei einem Gläschen Wein den Tag ausklingen lassen. Wären da nicht die ungebetenen Gäste, die einem den Aufenthalt im Garten oder auf dem Balkon vermiesen können: Mücken.

Insekten:Mücken
Lebenserwartung:Gemeine Stechmücke: 7 Tage
Stamm:Gliederfüßer (Arthropoda)
Ordnung:Zweiflügler (Diptera)
Klasse:Insekten (Insecta)

Schon das summende Geräusch der Quälgeister lässt einen wild um sich schlagen, die Stiche verursachen mitunter heftigen Juckreiz und Schmerzen*. Aber was tun gegen die tierische Plage? Tatsächlich gibt es eine ganz simple Maßnahme, die die Mücken auf Abstand hält.

Was hilft gegen lästige Mücken? Dieser Geruch verscheucht die Insekten

Die Pflanze, die laut Gartenjournal Abhilfe schaffen soll, hört auf den klangvollen Namen Plectranthus und ist eine Zuchtform der Weihrauchpflanze Boswellia. Allerdings schreckt der Geruch unter Umständen nicht nur Mücken ab, sondern kann auch von Menschen als unangenehm empfunden werden.

Stechmücke (Culex pipiens) sitzt auf einem Arm, daneben eine Abbildung der Pflanze Mottenkönig, Plectranthus.
Diese dekorative Pflanze könnte Ihre sommerlichen Balkonabende retten! © IMAGO / Manfred Ruckszio / imagebroker

Also am besten erst mal Probe-Schnuppern, bevor Sie die Pflanze mit der weißen Blattumrandung im nächsten Garten-Center in den Einkaufswagen packen. Sollte Ihnen der Plectranthus-Geruch jedoch gefallen, dann ist der Kauf auf jeden Fall einen Versuch wert, denn die Pflanze hält nicht nur Mücken fern, sondern auch Motten, daher auch die Bezeichnung „Mottenkönig“.

Plectranthus: Wie pflege ich den Mücken-Schreck?

Die Plectranthus-Pflanze mag es gerne sonnig, kann aber auch im Halbschatten Platz finden. Um den natürlichen Mücken-Schutz gut zu pflegen, sollte man auf regelmäßiges Gießen achten, gedüngt werden kann mit Langzeitdünger. Frost bekommt dem Mottenkönig überhaupt nicht, also sollte er im Haus überwintern.

Optisch kommt die pflanzliche Mückenabwehr am besten hängend zur Geltung, was sie zur idealen – und ungiftigen – Deko für einen Balkon macht. Liegt einem dann noch der Duft der in den Blättern enthaltenen ätherischen Öle, steht einem entspannten Abend an der frischen Luft ohne schwirrende Mücken nichts mehr im Wege.* 24hamburg.de und merkur.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare