Im Norden

Unheimlich: Lkw-Fahrer hört Stimmen im Laderaum – und ruft Polizei

Samstagmorgen wird die Braunschweiger Autobahn-Polizei alarmiert: Ein Lkw-Fahrer hörte Stimme aus Laderaum. Die Polizei findet vier Migranten, Afghanen
+
Ein Lkw-Fahrer hört am Samstagmorgen, 13. März 2021, Stimmen aus dem Laderaum. Die Beamten schauen nach. (Symbolfoto/24hamburg.de)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Weil er plötzlich Stimmen aus dem Laderaum hört, ruft ein Lkw-Fahrer die Polizei. Als die Beamten die Tür öffnen, machen sie eine ungewöhnliche Entdeckung.

Peine (Niedersachsen) – Die Autobahnpolizei Braunschweig geht am Samstagmorgen, 13. März 2021, dem Notruf eines rumänischen Brummi-Fahrers nach. Der sagt den Beamten, dass er Stimmen aus dem Laderaum gehört habe. Die Beamten schauen nach. Als sie die Tür öffnen, entdecken sie vier Männer.

Offenbar Migranten aus Afghanistan, so sagen es die illegal Mitgereisten selbst. Einige hatten keine Ausweispapiere dabei. Die Männer im Alter von 15 bis 21 Jahren seien laut Polizei in einem gesundheitlich guten Zustand gewesen. Sie wurden der Landesaufnahmebehörde Braunschweig übergeben.

Wie und wo die Personen auf die Ladefläche des Lkw gelangt sind, ist bislang noch unklar. Gegen den 44-jährigen Lkw-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Einschleusung von Ausländern eingeleitet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion