1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Nach Verfolgungsjagd und schweren Unfall: Polizei Hamburg sucht Zeugen!

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Der Fahrer (33) fährt zuerst über Rot und versucht danach vor der Polizei zu fliehen. Ein Unfall auf der Flucht stoppt ihn zuerst nicht. Polizei sucht Zeugen.

Hamburg – Mit 200 km/h durch eine 30er-Zone. Eine wilde Verfolgungsjagd von Hamburg nach Niedersachsen sorgte in den vergangenen Tagen für zahlreiche Medienartikel. Auch 24hamburg.de hatte über den schweren Unfall nach der Verfolgung durch die Polizei Hamburg berichtet. Am Dienstag, 14. September 2021, verfolgen die Hamburger Einsatzkräfte einen Mercedes, nachdem dieser in Hamburg-Harburg über eine rote Ampel gefahren ist. 

Unfall auf dem Großmoordamm im Landkreis Harburg: Verfolgungsjagd endet in Trümmerfeld

Mit über 200 km/h in einer 30er-Zone versucht der Fahrer den Einsatzkräften zu entkommen. Während der Verfolgung machte der Fahrer auch nicht halt, als es zwischen dem Fluchtwagen und einem blauen Transporter kracht. Der 33-jährige gibt Gas und fährt einfach weiter. 

Nach Verfolgungsjagd – Mercedes-AMG geht in Flammen auf
Nach dem Unfall geht das Fluchtfahrzeug sofort in Flammen auf. © Sebastian Peters

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Seevetal: Tödlicher Unfall am Vatertag! 28-jähriger Familienvater stirbt nach Crash

Nach wenigen Kilometern wird die Flucht mit einem spektakulären Unfall beendet. Der Mercedes kracht in einer Rechtskurve gegen einen großen Stein, hebt ab und schleudert gegen einen Baum. Der Fahrer wird dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Das Fluchtfahrzeug geht in Flammen auf. 

Nach Verfolgungsjagd: Polizei Hamburg sucht nach Zeugen und einem Transporter!

Nun sucht die Polizei Hamburg nach Zeugen und besonders nach dem Fahrer des blauen Transporters. Dieser ist nämlich nach dem Zusammenstoß mit dem Fluchtfahrzeug einfach weitergefahren. Eine Unfallaufnahme durch die Polizei konnte nicht eingeleitet werden.
Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

Die Polizei verfolgt ein AMG auf dem Großmoordamm.
Aus dem Fluchtfahrzeug ist sogar der Motor herausgerissen! © Sebastian Peters

Die Verkehrsermittler der Verkehrsdirektion Süd suchen nun Zeugen, die etwas zum Fahrverhalten des Mercedes sagen können. Auch sind Hinweise auf dem blauen Transporter besonders wichtig. Hinweise können entweder unter der Rufnummer 040–4286/54961 abgegeben werden, oder an jeder Dienststelle der Polizei. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare