1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Mutter fliegt aus Veganer-Café – weil sie für kleines Kind Snack mit Fleisch dabei hat

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Das eskalierte schnell: Eine Mutter musste ein veganes Café verlassen, da sie für ihr kleines Kind ein Schinkensandwich mitbrachte – online entflammt eine Debatte.

Medford – Ein veganes Café oder Restaurant bietet keine Nahrungsmittel tierischen Ursprungs an – das leuchtet ein. Doch was passiert, wenn eine Mutter für ihr kleines Kind einen fleischhaltigen Snack von zu Hause mitbringt? Diese Situation ereignete sich in einem veganen Café – und endete in einem wütenden Eklat, das nun für hitzige Diskussionen im Internet sorgt.

Social-News-Aggregator:reddit Inc. (reddit)
Gründung:23. Juni 2005, Medford, Massachusetts, Vereinigte Staaten
CEO:Steve Huffman (10. Juli 2015–)
Hauptsitz:San Francisco, Kalifornien, Vereinigte Staaten

Familie muss ein veganes Café verlassen, weil ihr kleines Kind ein Schinkensandwich isst

Der Mitarbeiter eines veganen Cafés hat auf der Social-News-Website „Reddit“ laut dem „Mirror“ eine polarisierende Situation beschrieben, in die er verwickelt war. Demzufolge besuchten zum Mittagessen einige Frauen das vegane Café, in dem er als Kellner arbeitet – unter ihnen eine Mutter mit einem etwa 4-jährigen Kind. „Sie bestellten und baten um einen Teller für ein Kindersandwich“, erzählt der „Reddit“-User und fährt fort, dass dies bereits eine reichhaltigere Mahlzeit zum Mitbringen sei, als sie es normalerweise erleben würden.

Denn eigentlich lässt es das Café nicht zu, dass Besucher ihr eigenes Essen mitbringen, nur bei Kindern werde gelegentlich ein Auge zugedrückt. Doch eine „kein Fleisch und kein Fisch-Regel“ gebe es vor Ort definitiv, unter anderem, um Allergiker und religiöse Menschen abzusichern. Diese Regel herrscht auch in Indien in einer ganzen Stadt, die Fleisch komplett verbietet. Der Café-Mitarbeiter fährt auf „Reddit“ fort: „Ich habe gesehen, wie Leute Joghurt-ähnliche Dinge mitbringen und ein Auge zugedrückt wird, auch speziell Gläser mit Babynahrung werden nie untersucht, um zu überprüfen, ob diese vegan sind. Normalerweise ist das in eigener Tupperware und die Eltern bringen eigene kleine Löffel mit.“

Veganes Cafe lässt mitgebrachten Snack mit Fleisch für ein Kleinkind nicht zu – Besucher reagieren wütend

Doch diese Familie hat es scheinbar etwas zu weit getrieben. Denn als der Kellner das bestellte Essen brachte, merkte er, dass der 4-Jährige gerade ein Sandwich mit Schinken verspeiste. Und nicht nur das: Augenscheinlich riss er das Sandwich auf und verstreute den Belag um sich herum. Darauf reagierte der Café-Angestellte eigenen Angaben nach folgendermaßen: „Ich sagte den Frauen, dass auf dem Gelände kein Fleisch gegessen werden kann (das war drinnen) und dass sie das Zeug zurück in die Tupperware legen müssen. Daraufhin wurden sie sauer und äußerten, dass das Kind hungern wird.“

Anschließend bot der Kellner den Damen wohl an, dass sie eine andere Art von Sandwich für ihr Kind bestellen könnten oder „eine andere Art von Sandwich essen können – selbst ein vegetarisches, aber nicht veganes Sandwich wäre akzeptabler gewesen. Aber im Interesse unserer anderen Kunden können die Damen hier keinen Schinken essen, insbesondere drinnen und vor allem auf unseren Tellern“, erklärt der Café-Angestellte laut „Reddit“. In der Mensa von Göttingen hat es sich übrigens auch ausgeschnitzelt: Dort gibt es nur noch vegane und vegetarische Gerichte. Sogar der Hamburger Fischmarkt soll jetzt vegan werden*.

Mutter hält es für „ekelhaft, einem Kind Essen vorzuenthalten“ – Kellner des veganen Cafés ist unsicher

Daraufhin wurden die Damen wohl richtig wütend, erwiderten, dass sie ihre Mahlzeiten nun „To-Go“ haben wollten und dass sie zu diesem Café nicht zurückkehren würden. Außerdem riefen sie dem Kellern beim Hinausgehen noch entgegen, es sei „ekelhaft, einem Kind Essen vorzuenthalten“. Diese Gäste würden sich in dem Restaurant eines Spitzenkochs sicherlich wohlfühlen, der keine Veganer in seinem Lokal haben will.

Ein Kellner mit Corona-Schutzmaske trägt ein Tablett mit Kaffees und Zucker vor einer Tafel mit der Aufschrift „Vegan“ und einem durchgestrichenen Schinkenbrot.
Nachdem sie ihrem Kind in einem veganen Café ein Schinkenbrot gibt, wird eine Mutter aus dem Café geworfen. (24hamburg.de-Montage) © Julian Stratenschulte/dpa/imago

Den Café-Angestellten ließ diese Situation offenbar nicht los, denn kurz darauf teilte er sich auf der Social-News-Website „Reddit“ mit der Frage mit, ob er nun „das Arschloch sei“. Darüber schien man sich im Internet aber nicht einig werden zu können. Einige Kommentierende schlugen sich auf die Seite des Kellners: „Ich bin ein Hardcore-Fleischfresser und ich finde es total krass, ein Schinkensandwich in ein veganes Restaurant zu bringen“, schrieb ein „Reddit“-User. Ein weiterer fügte hinzu: „Fleisch auf einem Teller zu essen, der ausschließlich für veganes Essen gedacht ist, ist inakzeptabel.“

Ein Dritter stimmte dem Konsens ebenfalls zu: „Die anderen Mahlzeiten, die du erwähnt hast, waren Babynahrung und eine Joghurt-Mahlzeit, kein Schweinefleisch, verdammt nochmal. Kinder gehören nicht überall hin und andere sollten sich nicht für ein Kind anpassen müssen.“ Ebenfalls für Unruhe sorgte kürzlich eine Veganerin, die wegen eines nicht-veganen Gratis-Lollis auf die Verkäuferin losging.

Bleiben Sie mit unserem Newsletter stets auf dem Laufenden – kostenlos mit einem Klick anmelden.

„Reddit“-Nutzer sind über den Vorfall gespaltener Meinungen – einige schlagen sich auf die Seite der Mutter

Doch es gibt auch Kommentierende, die in dem Kellner „das Arschloch“ sehen: „Ich denke, viele von euch haben noch nie versucht, einen wählerischen 4-Jährigen zu füttern und das wird hier verdammt deutlich“, schreibt ein User, dem ein anderer zustimmt: „Das Kind ist 4 Jahre alt. Kinder können unglaublich selektive Esser sein und es ist sehr üblich, dass Eltern ihren Kindern Essen einpacken, bevor sie essen gehen.“ Ein dritter „Reddit“-Nutzer wird mit seinem Fazit sehr deutlich: „Du bist nicht nur das A-Loch, du hast deinem Café auch noch Kunden wegen eines Sandwiches gekostet. Glückwunsch!“

Auch Tim Mälzer kassierte kürzlich einen Shitstorm von Veganern – wegen Fleisch-Fotos. Außerdem entsetzt der vegane Trend frittiertes Wasser als „heißer Scheiß“ das Internet. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare