1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Liebe kennt kein Alter: Phyllis und John heiraten mit über 100 Jahren

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Für die große Liebe ist es nie zu spät. Das wissen auch Phyllis und John. Im stolzen Alter von 100 und 102 Jahren geben sich die Senioren noch einmal das Ja-Wort.

Sylvania – Es ist niemals zu spät, die große Liebe zu finden. Das beweisen Phyllis und John Cook und machen Menschen weltweit auf der Suche nach Liebe Hoffnung. Denn die beiden Senioren haben sich im Alter von 100 und 102 Jahren noch dazu entschieden, den Bund fürs Leben einzugehen – mit gutem Grund! Als gläubige Christin war Phyllis eine Ehe wichtig, um „miteinander ins Bett zu hüpfen“, erklärt sie schelmisch laut „Bunte“.

Einrichtung für betreutes Wohnen in Ohio:Kingston Residence of Sylvania
Adresse:4125 King Rd, Sylvania, OH 43560, Vereinigte Staaten
Telefon:+1 419-318-1330
Termine:kingstonhealthcare.com

Phyllis (102) und John (100) heiraten im stolzen Alter, um „miteinander ins Bett zu hüpfen“

Das Ehepaar hat sich in einem Heim für betreutes Wohnen, der „Kingston Residence“ in Sylvania im US-Bundesstaat Ohio, kennengelernt und ist ein Jahr lang vor ihrer Hochzeit bereits miteinander ausgegangen. Beide haben im Laufe ihres Lebens zwei Ehepartner verloren, doch das hat sie an der Liebe offensichtlich nicht zweifeln lassen.

„Um die Wahrheit zu sagen, wir haben uns ineinander verliebt. Ich weiß, dass man denkt, dass das für jemanden in unserem Alter ein bisschen weit hergeholt ist, aber wir haben uns ineinander verliebt“, schwärmt die ursprünglich aus West Virginia stammende Phyllis gegenüber dem TV-Sender „nbc24“ und ihr Ehemann John fügt hinzu: „Nun, wir waren einfach in vielerlei Hinsicht kompatibel, haben die Gesellschaft des anderen genossen.“

Der 102-jährigen Phyllis ist eine Eheschließung besonders wichtig, um die Beziehung zu legalisieren

Legalisieren wollte das betagte Paar ihre Beziehung trotzdem. Das war besonders Phyllis sehr wichtig, denn Sex spiele durchaus eine Rolle in ihrer Beziehung. In dieser Hinsicht seien sie längst noch „nicht tot“, klärt die 102-Jährige dem TV-Sender zufolge auf. Aber: „Ich war noch nie mit einem Mann zusammen, ohne mit ihm verheiratet zu sein“, deswegen mussten Ringe her. Ordnung müsse schließlich sein, John wehrte sich aber auch keineswegs.

Die Senioren Phyllis und John haben im hohen Alter noch geheiratet.
Für die Liebe ist es nie zu spät: Das wissen auch Phyllis und John und heiraten im Alter von 100 und 102 Jahren. © Screenshot Facebook @Kingston Residence of Sylvania

Ihre Hochzeit war anschließend ein sehr spontanes Unterfangen, denn eigentlich machte sich das verlobte Paar nur auf den Weg zum Standesamt, um dort ihre Ehe anzumelden. Doch dort angekommen fanden die beiden Turteltauben heraus, dass sie an Ort und Stelle heiraten könnten. „Das war nicht der Plan, aber wir kamen dorthin und sie sagten, wir können euch einfach hier verheiraten. Ich sagte‚ gut, lass es uns hinter uns bringen‘“, erzählt John lachend „nbc24“.

Bleiben Sie mit unserem Newsletter stets auf dem Laufenden – kostenlos mit einem Klick anmelden.

Phyllis und John wollen als Ehepaar den Rest ihres Lebens miteinander verbringen – in unterschiedlichen Zimmern

John hat bereits im Zweiten Weltkrieg gekämpft und Phyllis ist mit guten Genen gesegnet – ihre Mutter wurde ganze 106 Jahre alt. Es bleibt also zu hoffen, dass die Cooks noch ein paar Jahre voller Liebe und Romantik vor sich haben. Der Spruch „Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe schützt bis zu einem gewissen Grade vor Alter“ scheint perfekt auf das Paar zuzutreffen, denn so richtig alt fühlen sich die beiden noch gar nicht. „Alter spielt keine Rolle. Unserer Ansicht nach sind wir jung, wir genießen es einfach, zusammen zu sein“, äußert Phyllis gegenüber „The Blade“.

Ihre Tage verbringen die beiden im Seniorenheim damit, in der Sonne zu sitzen, das Essen zu genießen und mit ihren elektrischen Rollstühlen durch die Flure des Wohnheims zu flitzen. Obwohl das verliebte Paar fast jede freie Minute miteinander verbringt, wissen die beiden auch, wie wichtig es ist, sich gegenseitig Raum zu geben. „Wir haben unsere beiden Wohnungen behalten“, erklärt Phyllis „nbc24“ und fährt fort: „Er ist im oberen Stockwerk und ich unten.“ Von diesem Paar kann man noch viel lernen!

Eine etwas skurrilere Eheschließung fand zwischen einem Mann und einem Reiskocher statt – die Scheidung war jedoch bereits vier Tage später. Noch weniger romantisch ist ein Mann, der kurz nach der Hochzeit die Scheidung wollte, weil seine Frau ohne Make-up hässlich aussehe. Eine andere Frau erstach ihren tyrannischen Ehemann mit der Begründung „Wollte sein Herz treffen, aber er hat keins“. Es gibt aber auch Bräute, die kurz vor der Hochzeit ein wenig durchdrehen: Eine Braut war wütend, dass ihre Schwester vor der Hochzeit abgenommen hat und eine vegane Braut hat ihre fleischessende Familie von ihrer Hochzeit ausgeladen. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare