1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

20-Jähriger verunglückt bei Kollision mit Baum

Erstellt:

Von: Mark Stoffers

Kommentare

Rettungswagen mit Blaulicht und Sirene im Einsatzmodus
In Bissendorf im Landkreis Osnabrück kommt es zu einem tödlichen Unfall. Gegen 6:00 Uhr verliert ein junger Mann die Kontrolle über seinen Wagen und prallt mit einem Baum zusammen. (Symbolbild) © dpa | Sebastian Gollnow

Ein junger Autofahrer prallt mit seinem Auto im Landkreis Osnabrück gegen einen Baum. Einsatzkräfte konnten am Unfallort in Bissendorf nur den Tod feststellen.

Bissendorf – Ein 20-Jähriger prallte am Samstag mit seinem Auto im Landkreis Osnabrück gegen einen Baum. Das Unglück ereignete sich gegen 6:00 Uhr in Bissendorf. Für den jungen Fahrer kam jede Hilfe zu spät und die Rettungskräfte konnten am Unfallort nur noch seinen Tod feststellen.

Landkreis in Niedersachsen:Landkreis Osnabrück
Bevölkerung:357.343 (2019) Eurostat
Hauptstadt:Osnabrück
Fläche:2122 km²

Tödlicher Autounfall im Landkreis Osnabrück: 20-Jähriger stirbt in Bissendorf nach Kollision mit einem Baum

Nach erstem Ermittlungsstand war der 23-jährige Fahrer nach Angaben der Polizei aus bisher noch ungeklärten Gründen links von der Fahrbahn abgekommen und danach von der Straße aus gegen einen Baum geprallt.

Nachdem die Ersthelfer an Ort und Stelle eingetroffen waren, befreiten sie den jungen Mann auf der Stelle aus seinem Fahrzeug und leiteten auf der Stelle die Erstversorgung ein. Jegliche Reanimationsversuche zusammen mit der Polizei blieben aber erfolglos, sodass der Notarzt nur noch den Tod des Unfallopfers feststellen konnte.

Tödlicher Unfall in Bissendorf: Vollsperrung der Mindener Straße – Polizei schließt ein Fremdverschulden bisher aus

Die Mindener Straße war mehrere Stunden voll gesperrt. Weshalb der Unfall passierte und warum der Mann von der Fahrbahn abkam, ist weiterhin unklar. Allerdings deute bisher alles daraufhin, dass nach Aussagen der Polizei ein Fremdverschulden zum derzeitigen Ermittlungsstand mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann.

Autounfall im Landkreis Osnabrück: Weitere Unfälle in Niedersachsen mit zum Teil tödlichem Ausgang

Derweil kam es am Sonntag, am Samstag und bereits in den vergangenen Tagen zu weiteren Unfällen in Niedersachsen: Bereits vor dem Unfall im Landkreis Osnabrück gab es in Niedersachsen weitere Meldungen: In Garbsen bei Hannover verstarb ein 39-Jähriger nach einem Polizeieinsatz.

Im Landkreis Diepholz fanden bei Wagenfeld Taucher den Leichnam eines 55-Jährigen. Der Mann, der auf Medikamente angewiesen war, war bereits am Donnerstag von seiner Ehefrau als vermisst gemeldet worden, während bei Moordeich auf der Stuhrer Landstraße ein Mitsubishi bei einem Frontalzusammenstoß in Flammen aufging.

Horror-Unfall auf der A29 bei Stade: Geisterfahrerin prallt in Pkw – beide Insassen der Autos starben am Unfallort

Darüber hinaus ereignete sich auf der A1 bei Wildeshausen ein Lkw-Unfall, der zu einer Vollsperrung der Autobahn führte. Dabei liefen 2000 Liter Sahne aus und im Landkreis Osnabrück überschlug sich eine Autofahrerin mehrfach. Nach Angaben der Polizei hatte sie sich vermutlich angetrunken hinter das Steuer gesetzt. Währenddessen vertraute ein Mann seinem Navi blind und landete daraufhin in der Elbe. Glück im Unglück hatte er dennoch. Er konnte sich aus eigener Hand aus dem Auto befreien und kam mit nur mit nassen Füßen davon.

Glück im Unglück hatte auch eine Autofahrerin im Landkreis Nienburg. Die 23-Jährige kam auf der Landstraße L343 von der Straße ab und verletzte sich bei einer Kollision mit einem Baum schwer, sie überlebte jedoch.

Zu einem Horror-Unfall kam es hingegen auf der Autobahn A29 bei Stade. Eine Geisterfahrerin krachte frontal mit einem weiteren PKW zusammen. Die Fahrerin war auf der Stelle tot, während der Mann im anderen Auto noch an der Unfallstelle verstarb. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare