1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Hurricane 2022: Line-up, Tickets und Termine – alle Infos zum Festival

Erstellt:

Kommentare

Das Hurricane 2022 bietet ein stolzes Line-up und ein straffes Programm. Was Sie zum europaweit bekannten und beliebten Festival in diesem Jahr wissen sollten.

Scheeßel – Eichenring bei Scheeßel: Hier findet das Hurricane Festival statt, eines der größten Rock- und Popfestivals Deutschlands. Seit seinem Debüt ist das Hurricane Festival stolz auf sein Programm, das zwischen Alternative und Mainstream bewegt, und hat sich zusammen mit seinem Schwesterfestival „Southside Festival“ zu einem der beliebtesten Festivals in Europa etabliert.

Das Hurricane Festival kann auf eine längere Geschichte zurückblicken und lädt regelmäßig die größten Namen der alternativen Rock- und Popmusik ein, um vor 70.000 begeisterten Besuchern aufzutreten. Auf dem mehrtägigen Festival treten Dutzende von Bands auf, von großen internationalen Namen, über lokale Talente bis hin zu talentierten Newcomern.

Hurricane Festival 2022:Musikfestival
Ort:Eichenring in Scheeßel, Niedersachsen
Datum:17. Juni bis 19. Juni 2022

Hurricane 2022: Das müssen Sie zum Festival in Scheeßel wissen

Phänomenale Acts und gut gelaunte Fans machen das Hurricane zu einem der beliebtesten Festivals in Deutschland. Dieses Jahr findet das Hurricane Festival vom 17. Juni 2022 bis zum 19. Juni 2022 statt. Die Tickets stehen beim Veranstalter selbst und bei bekannten Ticketverkäufern bereits zum Verkauf.

Im Übrigen behielten alle Tickets aus den Jahren 2020 und 2021, als das Festival abgesagt werden musste, ihre Gültigkeit. Anstatt einer Rückerstattung für das Hurricane Festival der letzten Jahre, entschied man sich dazu den Besitzern der Tickets den Eintritt zum Hurricane Festival 2022 zu ermöglichen. Dem Besucher wird dieses Jahr mal wieder viel geboten und das Line-up des Hurricane 2022 kann sich, wie üblich, sehen lassen.

Line-up beim Hurricane 2022: Donnerstag, 16. Juni

Line-up beim Hurricane 2022: Freitag, 17. Juni

Line-up beim Hurricane 2022: Samstag, 18. Juni

Das Hurricane 2022 findet wieder statt. Besucher des Festivals in Scheeßel mit einer Fischaugenlinse von der Bühne aus fotografiert.
Das Hurricane 2022 findet statt. Besucher dürfen sich unter anderem auf Mando Diao, K.I.Z und Bad Religion freuen. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Line-up beim Hurricane 2022: Sonntag, 19. Juni

Hurricane 2022: Was das Festival sonst noch im Programm hat

Das Festivalgelände umfasst knapp 134.000 Quadratmeter und einen Camping- und Parkplatzbereich von beinahe 172 Hektar. Aber am wichtigsten für den Besucher sind die vier großen Bühnen, die Platz für mehr als 50 Bands und Solokünstler erlauben. Beinahe 5000 Menschen arbeiten vor und hinter den Kulissen und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Und dabei wurde an so ziemlich alles gedacht: hier findet man neben Schlafens- und Essensmöglichkeiten ausreichend vorhandene Einkaufsmöglichkeiten, ärztliche Versorgung, Duschen und Toiletten.

Während der Festivaltage können die Besucher, neben den musikalischen Auftritten, internationales Essen genießen, kleine Andenken kaufen oder an Tanzpartys teilnehmen. Zudem gab es in den letzten paar Jahren ein Riesenrad und eine Riesenrutsche.

Hurricane 2022: Diese Preise erwarten Fans beim Festival in Scheeßel

Den Festivalpass für alle drei Tage gibt es ab knapp 222 Euro. Inbegriffen ist hier ein Campingplatz für den gesamten Zeitraum von Donnerstag bis Montag. Darüber hinaus kann der Festivalbesucher besondere Ticketvarianten für den Trailer Park und das VIP Camping buchen. Dabei können, je nach Personenanzahl und Variante, Extrakosten von bis zu 1000 Euro entstehen. Eine Alternative zu dem Festivalpass bietet ein Tagespass. Diese gibt es für die einzelnen Festivaltage: Freitag, Samstag und Sonntag. Diese kosten jeweils ungefähr 102 Euro und beinhalten keinen Campingplatz.

Nach den Eintrittstickets kommen noch Kosten für das Essen und die Getränke hinzu: Ein Bier kostet auf dem Gelände knapp 4,50 Euro und ein Imbiss um die 7 Euro. Eine kostengünstige Alternative wäre die Selbstverpflegung. Hier gab es aber bisher stets Schwierigkeiten bei den strengen Einlasskontrollen auf das Festivalgelände. So mussten bei Tetrapaks sie Laschen zum Wiederverschließen abgetrennt werden, „aus Sicherheitsgründen“.

Auch bei den Souvenir-Ständen und den zusätzlichen Attraktionen kann der Besucher schnell mal den einen oder anderen Euro lassen. Vor Corona gab es sogar die Möglichkeit sich direkt auf dem Festival piercen oder tätowieren zu lassen, was schnell ins Geld geht. Hier ist natürlich jedem selbst überlassen, wie viel man ausgeben möchte. Ein unvergessliches Erlebnis wird es bestimmt.

Auch interessant

Kommentare