1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Trend zur Niedersachsen-Wahl 2022: SPD und CDU gewinnen – Grüne verlieren

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

In Umfragen zur Niedersachsen-Wahl 2022 gewinnen SPD und CDU, die Grünen verlieren. Die neuesten Zahlen zur Landtagswahl 2022 im Niedersachsen-Trend.

Hannover – Der Wahlkampf zur Landtagswahl 2022 in Niedersachsen ist seit rund dreieinhalb Wochen offiziell durch die Parteien eröffnet und es zeichnet sich immer mehr ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Spitzenkandidaten von SPD und CDU ab. Im neuesten Niedersachsen-Trend legen die Parteien von SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil und CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann im Vorfeld der Niedersachsen-Wahl 2022 deutlich zu, die Grünen hingegen verlieren weiter Stimmanteile. Wer hat das Sagen nach der Niedersachsen-Wahl 2022?

Umfragen zur Niedersachsen-Wahl 2022: SPD und CDU legen zu und liegen dicht beieinander

So gewinnen die Sozialdemokraten bei Betrachtung der vergangenen vier Umfragen der Meinungsforschungsinstitute Insa, Civey und dem Institut Wahlkreisprognose, 0,4 Prozentpunkte hinzu und kommen demnach im Trend zur Niedersachsen-Wahl 2022 laut Umfragen auf 32,3 Prozent. Erst in dieser Woche hatte Ministerpräsident und SPD-Kandidat Weil eine Entlastungs-Milliarde für Niedersachsen angekündigt.

Auch die Union kann einen halben Prozentpunkt zulegen und kommt demnach rund zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl 2022 in Niedersachsen auf 27,3 Prozent. Verglichen mit der vorangegangenen Landtagswahl in Niedersachsen 2017 ist das aber immerhin noch ein Verlust von 4,6 Prozentpunkten (SPD) beziehungsweise 6,3 Prozentpunkte (CDU).

Das Leineschloss, Sitz des niedersächsischen Landtags, am Hannah-Arendt-Platz, davor montiert Bernd Althusmann (links) und Stephan Weil (rechts).
In Umfragen zur Niedersachsen-Wahl 2022 zeichnet sich immer mehr ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Spitzenkandidaten Bernd Althusmann (CDU,l.) und Stephan Weil (SPD) ab. (kreiszeitung.de-Montage) © Hauke-Christian Dittrich/Michael Matthey/dpa

Die Grünen und ihre Spitzenkandidaten Julia WIllie Hamburg und Carsten Meyer bleiben in Umfragen zur Niedersachsen-Wahl 2022 weiterhin drittstärkste Kraft im Land, verlieren aber wie die beiden vorangegangenen Wochen weiterhin an Boden. Die Gründe dafür dürften in der Bundespolitik zu suchen sein, stehen doch die Grünen und Wirtschaftsminister Robert Habeck aufgrund der immens gestiegenen Energiekosten in Deutschland unter erheblichem Druck. Gut möglich, dass Habeck die geplante Einführung der Gasumlage erst nach dem Wahltermin der Niedersachsen-Wahl 2022 am 9. Oktober durchbringt. Die Hoffnung von Habeck ist, dass die Stimmverluste bei der für den Bund so wichtigen Landtagswahl 2022 in Niedersachsen für die Grünen nicht so schlimm ausfällt.

Landtagswahl 2022 in Niederachsen: Grünen stürzen in Umfragen zur Niedersachsen-Wahl 2022 weiter ab

Aktuell kommen die Grünen im Schnitt der Umfragen zur Niedersachsen-Wahl 2022 nur noch auf 18,5 Prozent der Stimmen. Im Vergleich zur vorangegangenen Woche ist das zwar nur ein Verlust von 0,3 Prozentpunkten, seit Ende August allerdings haben die Grünen damit fast 4,0 Prozentpunkte verloren. Im Mai stand die Ökopartei sogar bei 24,0 Prozent und schon wurden die Grünen als Königsmacher für die Landtagswahl 2022 in Niedersachsen gefeiert.

Die AfD hingegen kann sich in den Umfragen zur Landtagswahl 2022 in Niedersachsen auf dem Niveau der Vorwoche halten. Die Rechtspopulisten kommen weiterhin auf einen Stimmanteil von 7,7 Prozent, weisen aber bei genauerer Betrachtung einen leichten Trend nach oben auf. Lag man Mitte Juli noch um 5,0 Prozent und musste um den Einzug in den niedersächsischen Landtag nach der Niedersachsen-Wahl 2022 bangen, ist dies wohl nun endgültig vom Tisch. Nach derzeitigem Stand würde die AfD elf Abgeordnete stellen.

Umfragen zur Niedersachsen-Wahl 2022: FDP verliert weiter – AfD auf gleichbleibendem niedrigen Niveau

Die FDP hingegen erwischt der Bundestrend und man muss zweieinhalb Wochen vor der Niedersachsen-Wahl 2022 einen Stimmverlust von 0,3 Prozentpunkten hinnehmen. Wäre heute Landtagswahl 2022 in Niedersachsen, die Liberalen kämen auf 6,0 Prozent der Stimmen.

Die Linke kann sich leicht um 0,1 Prozentpunkte verbessern, würde aber mit 3,6 Prozent der Stimmen genau wie bei der vorangegangenen Landtagswahl in Niedersachsen den Sprung ins Parlament deutlich verpassen. Die sonstigen Parteien kommen in dieser Woche auf einen Stimmanteil von 4,6 Prozent, was einem Verlust von 0,4 Prozentpunkten entspricht.

Auch interessant

Kommentare