1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Großbrand in Wilhelmshaven: Haben Kinder den Brand gelegt?

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Schwarze Rauchwolken und Flammen schlagen aus dem Schulgebäude
Große Teile der Schule sind seit dem Brand nicht mehr zu nutzen. © Andre Van Elten/ DPA

Großbrand im März in der Marion-Dönhoff-Schule in Wilhelmshaven. Nachdem zuerst unklar war, wer den Brand gelegt haben soll, stehen jetzt zwei Kinder im Fokus.

Wilhelmshaven – Im vergangenen März kam es zu einem Großbrand an einer Schule im Niedersächsischen Wilhelmshaven. Bei dem Feuer brannten 13 Klassenräume komplett aus.

Im Fokus der Ermittler sind nun zwei Kinder. Die beiden stehen im dringenden Tatverdacht, das Feuer gelegt zu haben und somit für den enormen Sachschaden verantwortlich zu sein.

Brand in Schule: Kinder sollen Feuer gelegt haben – bei der Befragung streiten sie alles ab

Bei der Befragung durch die Ermittler stritten die beiden jegliche Schuld von sich. Doch dass die Ursache für das Feuer Brandstiftung ist, steht für die Beamten fest.

Lesen Sie auch: Mutmaßlicher Dreifachmord in Bispingen: Tötete er aus Befriedigung?

Da die verdächtigen Kinder nicht strafmündig seien und nicht zur Verantwortung gezogen werden könnten, sei das Ermittlungsverfahren eingestellt worden, teilte ein Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft mit, wie die Hamburger Morgenpost berichtet. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare