1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Jugendgruppe soll in Buxtehude für etliche Brandstiftungen verantwortlich sein

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Feuer in Buxtehude.
Am 24.Oktober 2021 brannten in Buxtehude zunächst nur ein Mülleimer. Das Feuer breitete sich aber auf die Garage aus. © Polizeiinspektion Stade

Ein Brandschaden von rund 1,5 Millionen Euro– dieser wird einer Jugendgruppe angerechnet, die in Buxtehude für etliche Brandstiftungen verantwortlich sein sollen.

Stade – Seit fast zwei Jahren kommt es in Buxtehude immer wieder zu Bränden. An Zufälle glaubte kaum noch jemand. Auch die Polizei Stade nicht! Neben diversen Mülltonnen, Papiercontainern und vereinzelt auch Fahrzeugen, standen auch größere Objekte in Flammen.

Brand in Buxtehude: Jugendgruppe soll für Brandstiftungen verantwortlich sein

Ganze Carports mit abgestellten Fahrzeugen oder sogar eine leer stehende Flüchtlingsunterkunft fielen dem Brandstifter zum Opfer. Alles ging in Sekunden in Flammen auf. Ein Schaden von insgesamt rund 1,5 Millionen Euro.

Gemeinde in Niedersachsen:Buxtehude
Fläche:76,49 km²
Bevölkerung:39.522 (31. Dez. 2008)
Postleitzahl:21614

Nach den letzten Ereignissen im Jahr 2021 hat die Polizei endgültig „die Schnauze voll“. Eine Sonder-Ermittlungsgruppe wird ins Leben gerufen. Mehrere Brandexperten verschiedener Dienststellen schließen sich zusammen.

Teilweise beschäftigen sich die Ermittler rund um die Uhr mit den Brandfällen in und um Buxtehude. Nach intensiven und umfangreichen Recherchen scheint die Ermittlungsgruppe nun einen enormen Erfolg erzielt zu haben.

Nach mehreren Zeugenbefragungen und der Auswertung von gesicherten Spuren haben die Ermittler zugeschlagen. Eine Jugend-Gruppe von 21- bis 23-Jährigen steht jetzt im Fokus der Behörden.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Brand in Chemie-Betrieb in Curslack: Gefahr für Anwohner nicht ausgeschlossen!

Polizei: „Ob noch weitere Taten zugeordnet werden können, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben“

„Wir gehen derzeit davon aus, dass die Gruppe für mindestens zehn Brandstiftungen im Buxtehuder Stadtgebiet zwischen Ende 2018 und Oktober 2021 in Frage kommen könnten“ so Polizeisprecher Rainer Bohmbach. „Ob noch weitere Taten zugeordnet werden können, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.“

PKW-Brand in Stade
Am 30. Oktober 2021 brennt in Stade plötzlich ein Fahrzeug. Auch hier suchte die Polizei Zeugen. © Polizeiinspektion Stade

Am Freitag, 7. Januar 2022, wurde der mutmaßliche Haupttäter (23) von Einsatzkräften festgenommen. Und das in Hamburg. Der 23-jährige Mann stand wegen eines anderen Verfahren vor dem Landgericht Hamburg-Mitte. Dort wurde er von Polizeibeamten aus Stade verhaftet und abgeführt.

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach.

Die Staatsanwaltschaft Stade hat für den 23-jährigen einen Haftbefehl erwirkt. Weniger später befand sich der Haupttäter in einer niedersächsischen Justizvollzugsanstalt. Nun hoffen Anwohner in und um Buxtehude, dass Ruhe einkehrt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare