Riesen-Einsatz

Feuer-Hölle im Hochhaus bei Hamburg: 23 Menschen evakuiert

Feuerwehrautos in der Nacht vor einem Hochhaus. Blaulicht.
+
Einsatzkräfte der Feuerwehr rücken zu einem Brand in einem Stader Hochhaus aus. (24hamburg.de-Montage)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

In einem Hochhaus in Stade bricht in der Nacht zu Samstag ein Feuer aus. Als die Feuerwehr eintrifft, schlagen bereits Flammen aus einer der Wohnungen.

Stadt (Niedersachsen) – „Massenanfall von Verletzten“: Dieser Notruf geht in der Nacht zu Samstag, 6. März 2021, gegen 4 Uhr bei der Feuerwehrleitstelle ein. Eine Bewohnerin des achtstöckigen Hochhauses an der Mittelnkirchener Straße in Stade hatte die Feuerwehr alarmiert. Rauch im Treppenhaus!

Die Frau hatte richtig geschaltet, denn als die Feuerwehr eintrifft, schlagen hohe Flammen aus einer Wohnung im zweiten Stock. 23 Menschen müssen evakuiert werden. Vier Bewohner wurden anschließend vom Rettungsdienst mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung ins Klinikum eingeliefert.

Weil die Retter sofort ins Feuer gehen, schaffen sie es, den Brand rechtzeitig zu löschen, bevor es sich ausbreitet. Die vom Brand betroffene Wohnung sowie vier weitere Wohnungen aus dem Haus sind derzeit wegen dem Rauch unbewohnbar. Offenbar brach das Feuer in einer Küche aus. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion