1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Egal ob Ampel oder Jamaika: Autofahrer müssen mit Tempolimit und teurem Benzin rechnen

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Nach der Wahl ist vor der Regierungsbildung. Wird es die Ampel oder doch Jamaika? Auf Autofahrer kommen mit teurem Benzinpreis und Tempolimit so oder so harte Zeiten zu.

Berlin – Die Bundestagswahl 2021* ist gelaufen. Die SPD und Kanzlerkandidat Olaf Scholz* konnten sich mit 25,7 Prozent der Stimmen als stärkste Partei durchsetzen. Das bedeutet aber noch nicht, dass Olaf Scholz auch tatsächlich Kanzler wird. Denn erst müssen sich die gewählten Parteien auf eine Regierung einigen – alleine regieren können die Sozialdemokraten bekanntlich nicht. Möglich sind sowohl Ampel- als auch Jamaika-Koalition*. Eines steht aber schon jetzt fest: Für Autofahrer kommt es so oder so richtig dicke.

Ergebnis Bundestagswahl 2021
SPD:25,7 Prozent
CDU:24,1 Prozent
Grüne:14,8 Prozent
FDP:11,5 Prozent

Ampelkoalition oder Jamaika? Die Verlierer der Bundestagswahl 2021 sind die Autofahrer

Eindeutig sieht anders aus. Und deshalb beanspruchten im Anschluss an die Wahl gleich zwei Parteien die Kanzlerschaft* für sich. Olaf Scholz, der knappe Gewinner, und Armin Laschet, der knappe Verlierer. Beide wollen zusammen mit den Grünen und der FDP die Regierung bilden. Jetzt geht es in die Sondierungsgespräche. Das heißt, die Parteien müssen sich auf ein gemeinsames Regierungsprogramm einigen. Fest steht schon jetzt: Jede Partei wird Kompromisse eingehen werden müssen. Die einen mehr, die anderen weniger.

Eine wütende Autofahrerin im Auto, die Logos von FDP und Grüne und ein Fragezeichen für die fehlende Regierungspartei.
Egal ob Ampel oder Jamaika: Tempolimit und Spritpreise – Wahlverlierer sind die Autofahrer. (24hamburg.de-Montage) © Bernd Friedel/imago & Christian Ohde/imago

Die größten Wahlverlierer bleiben aber die Autofahrer. Denn egal, ob es am Ende die Ampelkoalition bestehend aus SPD, FDP und Grüne oder Jamaika bestehend aus CDU, Grüne und FDP wird, für diejenigen, die auf das Auto angewiesen sind, kommt es knüppeldick. Tempolimit, Spritpreise und autofreie Städte – diese Einschnitte stehen unmittelbar bevor:

Ampel oder Jamaika: So könnte die Regierung Autofahrern entgegenkommen

Schon in diesem Jahr könnte außerdem ein neuer Bußgeldkatalog* beschlossen werden. Für Autofahrer könnte es in den nächsten Jahren also richtig teuer werden. Besonders hart trifft es Menschen, die auf ihr Auto angewiesen sind, beispielsweise weil sie auf dem Land wohnen. Um Autofahrern entgegenzukommen, soll der Bahnverkehr ausgebaut und vor allem günstiger werden.

Darüber hinaus planen zumindest die Grünen, den Autofahrern 75 Euro im Jahr zurückzuzahlen, um so die Mehrbelastung durch höhere Tankkosten auszugleichen. Wer auf ein E-Auto umsteigt, soll außerdem 3000 Euro mehr Prämie bekommen. Ob diese Ideen die Verhandlungen überleben werden, ist jedoch ungewiss. *24hamburg.de und kreiszeitung.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare