1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Norddeutscher Backpacker in Spanien vermisst: Angehörige suchen nach Oliver (23)

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Ein 23-jähriger Backpacker aus dem Landkreis Diepholz wird in Spanien vermisst. Die Familie veröffentlichte inzwischen einen emotionalen Instagram-Post.

Las Palmas/Nienburg – Die Polizei in Niedersachsen ermittelt aktuell in einer Vermisstenmeldung um einen 23-jährigen Backpacker aus dem Landkreis Diepholz. Der junge Mann, bei dem es sich Recherchen zufolge um Oliver Heise aus dem Landkreis Diepholz handelt, war am 3. August 2022 zu einer Reise nach Spanien aufgebrochen. Aktuell fehlt von dem jungen Mann jede Spur, berichtet kreiszeitung.de.

23-Jähriger aus Diepholz in Spanien vermisst: Backpacker war nach Gran Canaria aufgebrochen

Bereits am Montag, 8. August 2022, meldete die 51-jährige Mutter aus Leese ihren 23-jährigen Sohn bei der Polizei in Stolzenau als vermisst. Der 23-Jährige war demnach vergangene Woche Mittwoch, 3. August 2022, als Backpacker zu einer Reise nach Gran Canaria aufgebrochen. Dort war er auch zunächst wohlbehalten angekommen, wie die Polizei in einem Bericht an die Presse schreibt.

Backpacker Oliver Heise aus Niedersachsen
Der Backpacker Oliver Heise aus Niedersachsen wird in Spanien vermisst. © Screenshot / instagram.com/lukasheise

Am nächsten Tag, Donnerstag, 4. August 2022, brach der Kontakt zur Mutter laut dem Bericht ab. Auch entfielen seither die sonst von ihm üblichen Posts seiner Reisen in den Sozialen Medien. Nach aktuellen Erkenntnissen habe der Vermisste, bei dem es sich nach polizeilichen Erkenntnissen um einen sehr erfahrenen Backpacker handeln soll, an diesem Tag weiter nach Teneriffa und La Gomera reisen wollen.

Über das Landes- und das Bundeskriminalamt wurden die polizeilichen Erkenntnisse an die spanischen Behörden weitergeleitet. Diese befassen sich aktuell ebenfalls mit dem Fall, wie es heißt.

Polizei bittet um Hinweise im Fall des 23-Jährigen aus dem Landkreis Diepholz, der in Spanien vermisst wird

„Wir bitten Personen, die Hinweise zum Verbleib des Vermissten geben können, sich bei uns zu melden. Wenngleich uns momentan keine Hinweise auf einen Unglücksfall oder eine Straftat vorliegen, nehmen wir die Sorgen der Angehörigen sehr ernst“, betont Andrea Kempin, Pressesprecherin der zuständigen Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg.

Inzwischen hat auch die Familie des Backpackers einen emotionalen Aufruf über das Soziale Netzwerk Instagram gestartet. Dort haben sie eine Personenbeschreibung von Oliver Heise veröffentlicht und seine Reiseroute beschrieben, die ihn am 4. August bis nach Gran Canaria hätte führen sollen. Es wird dazu aufgerufen, sich bei der Familie zu melden, falls jemand Oliver Heise aus dem Landkreis Diepholz in Niedersachsen in Spanien gesehen hat.

Familie Heise sucht auf Instagram ihren Sohn.
Mit einem Aufruf bei Instagram sucht die Familie derzeit nach dem vermissten Oliver Heise. Er soll sich in Spanien aufhalten. © Screenshot / instagram.com/lukasheise

Die spanischen Behörden seien über den Ermittlungsstand der deutschen Polizei in Kenntnis gesetzt worden, teilte die Polizei in Nienburg außerdem mit. Darüber hinaus führe man unter anderem weitere Ermittlungen im Umfeld des Vermissten durch und tausche relevante Erkenntnisse unverzüglich mit den Spaniern aus. Hinweise nimmt das PK Stolzenau unter 05761/92060 entgegen.

Weitere Blaulichtmeldungen aus Niedersachsen: Auf dem Brocken brennen 13 Hektar Wald

Seit Donnerstag brennt auf dem Brocken im Harz eine rund 13 Hektar große Waldfläche. Feuerwehren, Bundeswehr und Bundespolizei sind im Einsatz. Bei einem tragischen Verkehrsunfall in Weyhe hat am Mittwoch eine junge Frau ihr Leben verloren. Ein Transporter-Fahrer übersah sie beim Abbiegen.

In Bad Fallingbostel wurde am Mittwoch eine tödlich verletzte Frau auf einem Gehweg gefunden. Sie verstarb noch vor Ort. Ein Tatverdächtiger sitzt nun in U-Haft. Bei dem Mann soll es sich um den ehemaligen 34-jährigen Lebensgefährten der Frau handeln.

Auch interessant

Kommentare