1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

„Dadurch lernt er Verantwortung“: Mutter will Miete von 7-jährigen Sohn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Luisa Ebbrecht

Kommentare

Ein Siebenjähriger soll an seine Mutter Miete, Strom und Internet zahlen. Mit ihrer Erziehungsmethode geht die Frau auf TikTok viral.

USA – An nichts scheiden sich so sehr die Geister wie an der Kindererziehung. Jede Mutter, jeder Vater, jede Oma und jeder Opa macht es anders, aber eines kann man garantieren: Jeder hat eine Meinung dazu. Zuletzt hat eine Mutter aus den USA zu diesem Thema eine interessante Debatte ausgelöst. Auf der Social Media Plattform TikTok berichtete sie von ihrer eher ungewöhnlichen Erziehungsmethode, bei der ihr siebenjähriger Sohn die Miete zahlt. Zuerst berichtete der Mirror.co.uk darüber.

NameTikTok
FunktionenVideoportal für die Lippensynchronisation von Musikvideos und anderen kurzen Videoclips
EntwicklerByteDance
ErscheinungsjahrSeptember 2016

Siebenjähriger soll seiner Mutter Miete zahlen: Mit täglichen Aufgaben verdient er Geld für Rechnungen

Die Mutter, die auf TikTok den Benutzernamen @craftedandcrazy trägt, verriet kürzlich, dass sie von ihrem Sohn erwartet, dass er am Ende des Monats Geld für Miete und Strom bezahlt. Aber bevor jemand voreilige Schlüsse zieht oder sich fragt, woher ein Siebenjähriger das Geld für die Miete nehmen soll, macht ihre Erklärung tatsächlich Sinn.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

„Ich habe einen Siebenjährigen. Er hat eine tägliche Aufgabenliste, die er jeden Tag erledigen muss. Erledigt er alles, was auf seiner Liste steht, bekommt er einen Dollar pro Tag“, erklärt die Mutter aus Florida in einem Video. „Am Ende des Monats stellt er fest, dass er Rechnungen zu bezahlen hat. Er zahlt diese Rechnungen an mich. Er hat Miete, er hat Strom für sein Zimmer und er hat auch Internet für sein iPad.“ Zuletzt wollte auch die Mutter einer 17-Jährigen von ihrer Tochter Miete.

Siebenjähriger soll seiner Mutter Miete zahlen: Meinungen im Netz sind gespalten

Die Mutter erklärt laut Mirror.co.uk, dass ihr Kind nun weiß, dass er ein Teil seines Geldes für Rechnungen verwendet werden muss. Den Rest kann er als „Spaßgeld“ auf die hohe Kante legen oder ausgeben. Das Geld für die Rechnungen steckt die Mutter allerdings nicht selbst ein. „Ich tue nichts mit seinem Geld, außer dass ich es wieder auf sein Sparkonto lege. Dadurch hat er den Wert eines Dollars und Verantwortung gelernt“, fährt sie auf TikTok fort. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und hoffe, dass es auch Ihnen helfen kann.“

7-Jähriger soll seiner Mutter Miete zahlen: Meinungen im Netz sind gespalten
.
7-Jähriger soll seiner Mutter Miete zahlen: Meinungen im Netz sind gespalten . (Symbolbild) © katyspichal/imago

Während viele Tiktok-Nutzer die Mutter dafür lobten, dass sie ihrem Kind den Wert des Geldes beibringt, argumentierten andere, dass Kinder Kinder sein sollten. „Okay, aber er ist sieben. Warum lässt man ihn nicht einfach ein Kind sein und macht das dann, wenn er ein Teenager ist oder so“, argumentierte ein TikTok-Nutzer. Ein anderer widersprach: „Es ist mir egal, wie alt er ist, das ist so schlau, weil manche Leute das selbst als Erwachsene noch nicht verstehen.“ Ein Dritter schlug vor, die Idee noch weiterzutreiben. Er sagte, die Mutter solle eine Säumnisgebühr einführen, wenn er seine Rechnungen nicht pünktlich bezahle, „weil das in der realen Welt passiert“.

Siebenjähriger soll seiner Mutter Miete zahlen: Auch andere Eltern gingen viral

Zuletzt ging eine Mutter viral, die ohne ihre Tochter in den Urlaub flog, weil ihr Pass abgelaufen war. Eine andere Mutter möchte, dass sich ihr Kind von vornherein das Geschlecht selbst aussuchen kann. Das Gender Institute der Australian National University in Canberra schlägt passend dazu vor, es soll nicht mehr Mutter und Vater heißen, sondern „Austragendes Elternteil“ und „Nicht-gebärendes Elternteil“. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare