In Lüneburger Psychatrie

Amok im Irrenhaus: Zwei Tote – Mann attackiert Pflegerin

Psychiatrischen Klinik in Lüneburg von außen.
+
In der psychatrischen Klinik Lüneburg drehte ein Patient in der Nacht zu Freitag, 19. Februar 2021, durch. Er tötete zwei Menschen. (24hamburg.de-Montage)
  • Fabian Raddatz
    vonFabian Raddatz
    schließen

Bluttat in einer Lüneburger Psychatrie: Ein 21-jähriger Geisteskranker dreht durch, tötet zwei Menschen. Eine Pflegerin bringt er fast um.

Lüneburg – Warum der 21-Jährige plötzlich ausrastete, ist unklar: Laut Lüneburger Polizei tickte der Patient in der Nacht zu Freitag, 19. Februar 2021, aus. Er attackiert zwei andere Patienten, einen 54-Jährigen tötet er sofort – laut Polizei „durch Gewalteinwirkungen auf den Hals“. Einen 56-Jährigen verletzt er so schwer, dass dieser später im Krankenhaus stirbt.

Der Mann fällt zudem eine Pflegerin an, verletzt sie schwer. Ein Großaufgebot der Polizei rückt an, doch sie können den Irren nur schwer stoppen: Er bombardiert die Beamten mit Gegenständen. Dabei werden eine Pflegerin und ein Polizist leicht verletzt. Erst als die Beamten Pfefferspray einsetzen, können sie den 21-Jährigen überwältigen und fesseln. Er ist in Polizei-Gewahrsam. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion