1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Gummibärchen-Penis statt Pfeil: AfD blamiert sich zur Niedersachsen-Wahl 2022

Erstellt:

Von: Yannick Hanke

Kommentare

Eine Tüte Gummibärchen der AfD
Der Pfeil des AfD-Logos hat als Gummibärchen ein zweideutiges Aussehen. © @llesSoErmuedend/Twitter

Zur Niedersachsen-Wahl 2022 werben die Parteien mit den unterschiedlichsten Geschenken um die Gunst der Wähler. Mit ihren Gummibärchen greift die AfD aber daneben.

Hannover – Die Alternative für Deutschland (AfD) wollte den anderen Parteien im Rahmen der Niedersachsen-Wahl 2022 um Längen voraus sein. Das hat sie definitiv geschafft. Wenn auch nicht, wie eigentlich gedacht. Auslöser für reichlich Spott und Hohn auf Twitter sind Gummibärchen im Design des AfD-Logos, der einen Pfeil zeigt. So weit, so gut? Mitnichten. Denn das Design der Süßigkeiten ist reichlich missglückt.

Niedersachsen-Wahl 2022: AfD will mit Gummibärchen punkten – und greift mächtig daneben

„Lasst uns doch einfach mal den Pfeil aus dem AfD-Logo als Gummibärchen verteilen, das kommt sicher gut an...“, heißt es im entsprechenden Tweet. Beim Design der Verpackung war noch nichts schiefgegangen. „Es gibt eine Alternative: Man muss sie nur wählen“, heißt es hier. Ob sich potenzielle AfD-Wähler bei der Niedersachsen-Wahl 2022 auch daran halten? Schließlich könnte der Inhalt der Verpackung für reichlich Kopfschütteln sorgen.

Statt den markanten, roten Pfeil der Partei zu zeigen, erinnern die Gummibärchen nämlich vielmehr an ein männliches Genital. „Schaut aus wie Penisse. Wer ist für diesen Müll verantwortlich?“, lautet nur eine der Reaktionen auf Twitter. „Sieht man doch, dass das Pfeile sind“, heißt es kurz danach mit einer großen Portion Ironie.

AfD-Logo sieht mehr nach Gummibärchen-Penis denn nach Pfeil aus – viel Häme auf Twitter

Während manch ein Nutzer vom Social-Media-Dienst die Echtheit dieser speziellen AfD-Gummibärchen anzweifelt, zeigt sich das Groß auf Twitter einfach nur völlig ungeniert und schadenfroh. Die Genitalien-Gelatine, wenn man so will, sorgen für reichlich Lacher und ziehen einige gehässige Kommentare auf sich.

„Wer von Ihnen hat Modell gestanden oder waren es verschiedene Herren?“, heißt es in einer Reaktion auf den missglückten Versuch, Gummibärchen als das eigene Partei-Logo darzustellen. Oder aber: „Lollys in der Form wären, glaube ich, auch gut angekommen“. Schon klar, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Das gilt auch im Rahmen der Niedersachsen-Wahl 2022 und erst recht bei solch einem Fauxpas.

Auch Grüne mit Fauxpas zur Niedersachsen-Wahl 2022: 600 „Niedersachen“-Wahlplakate sorgen für Spott

Ein, wenn auch wohl nur schwacher Trost für die AfD: Auch anderen Parteien leisten sich im Wahlkampf schon mal den ein oder anderen Fehltritt. Jüngstes und bestes Beispiel hierfür sind die Grünen rund um Julia Willie Hamburg, der Spitzenkandidatin ihrer Partei für die Niedersachsen-Wahl 2022.

Auf circa 600 gedruckten, offiziellen Wahlplakaten von ihr im Wahlkreis Hannover-Mitte wurde mal eben das zweite „s“ vergessen. Statt „Niedersachsen“ stand also „Niedersachen“ auf den Plakaten. Ein teures Versehen, schließlich mussten Korrektursticker gedruckt werden, mit einem Kostenpunkt von circa 1500 Euro. Nun aber kann die Niedersachsen-Wahl 2022 am Sonntag, 9. Oktober, kommen. Auch für die AfD?

Auch interessant

Kommentare