1. 24hamburg
  2. Niedersachsen

Nach Messer-Attacke in Hannover: Haftbefehl gegen 16-Jährigen – Opfer notoperiert

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Ein Streifenwagen der Polizei mit Schriftzug.
Ein Jugendlicher attackierte einen 25-Jährigen mit einem Messer – dieser schwebt womöglich in Lebensgefahr. (Symbolbild) © Fotostand/Imago

In Hannover wurde ein 25-Jähriger von einem Jugendlichen schwer verletzt. Gegen den mutmaßlichen Täter gibt es nun einen Haftbefehl.

Update vom 20. Juni 2022, 17:05 Uhr: Gegen den 16-Jährigen, der am Samstagabend, 18. Juni 2022, bei einem Streit einen 25 Jahre alten Mann mit einem Messer attackiert hat, hat die Polizei in Hannover inzwischen einen Haftbefehl erlassen. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Der Jugendliche sitzt, nachdem er im Anschluss an die Tat erst geflüchtet und dann gefasst wurde, in Untersuchungshaft. Ihm wird nach der Messer-Attacke versuchter Totschlag vorgeworfen.

Der 25-Jährige, der von dem Jugendlichen in Hannover mit dem Messer angegriffen wurde, erlitt durch die Tat am Samstag lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde noch in der Nacht auf Sonntag, 19. Juni 2022, operiert. Weitere neue Angaben zum Gesundheitszustand des Mannes gibt es nach Angaben der dpa nicht.

Messer-Attacke in Hannover: 16-Jähriger sticht zu – Opfer schwebt womöglich in Lebensgefahr

Erstmeldung vom Sonntag, 19. Juni 2022:

Hannover – Am Samstagabend, 18. Juni 2022, kam es in Hannover zu einer gefährlichen Auseinandersetzung zwischen einem 16- und einem 25-Jährigen. Der Jugendliche griff ersten Angaben der Polizei zufolge seinen Kontrahenten mit einem Messer an. Der 25-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Ein Notarzt konnte Lebensgefahr vorerst nicht ausschließen, berichtet die Nachrichtenagentur dpa.

Die Tat ereignete sich nach Angaben eines Polizeisprechers gegen 21:10 Uhr am Samstagabend in Höhe einer Stadtbahnhaltestelle im Hannoveraner Stadtteil Döhren. Demnach hatten die beiden in den Vorfall involvierten Männer aus bislang ungeklärter Ursache einen Streit. Dieser eskalierte, als der 16-Jährige laut Polizei ein Messer zückte und seinen Kontrahenten angriff.

Das 25-jährige Opfer erlitt Verletzungen im Bereich des Oberkörpers und sackte zusammen. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Polizisten um den Schwerverletzten.

Tatverdächtiger 16-Jähriger flüchtet – wird aber gefasst und verhört

Der Tatverdächtige flüchtete nach dem Angriff, konnte aber bereits ein paar Straßen weiter gefasst werden. Anschließend wurde er verhört. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls, berichtet dpa.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus Ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Weitere Blaulicht-Nachrichten aus Niedersachsen: Feuerwehr muss bei 30 Grad zu Großbrand ausrücken

Auch darüber hinaus kam es in Niedersachsen an diesem Wochenende zu etlichen Vorfällen, bei denen Feuerwehr oder Polizei alarmiert werden mussten. In Neuenkirchen stand am Samstag, 18. Juni 2022, ein Dachstuhl in Flammen – die Feuerwehr musste bei 30 Grad zu einem Großeinsatz ausrücken.

Auch in der Altstadt von Dannenberg wurden zwei Häuser durch einen Großbrand unbewohnbar gemacht – eine Feuerwehrfrau wurde verletzt. Im niedersächsischen Bad Bentheim überschlug sich indes ein Motorradfahrer mehrfach und wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Auch interessant

Kommentare