1. 24hamburg
  2. Mecklenburg-Vorpommern

Inzidenz bei 1200! Lockdown im Norden – hier sind alle Freizeiteinrichtungen dicht

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte steht kurz vor dem Lockdown. In der Kleinstadt Demmin ist die Inzidenz bei 1200. Landrat Heiko Kärger schlägt Alarm.

Demmin/Neubrandenburg – Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (Mecklenburg-Vorpommern) ist die Coronalage kurz davor, völlig zu eskalieren. Am Mittwoch, 1. Dezember 2021, musste durch Landrat Heiko Kärger (CDU) eine wesentliche Verschärfung der Corona-Maßnahmen verkündet werden. Ab sofort müssten unter anderem Theater, Schwimmbäder, Fitnessstudios und Kinos schließen. Auch der Vereinssport werde komplett eingestellt. Die Zeichen stehen auf Lockdown im Nordosten.

Landkreis in Mecklenburg-VorpommernMecklenburgische Seenplatte
Kreisstadt:Neubrandeburg
Landrat:Heiko Kärger
Fläche:5.495,59 Quadratkilometer
Einwohner:258.057 (Stand: 31. Dezember 2020)

„Die Lage ist sehr angespannt“, sagte der Landrat der Nachrichtenagentur dpa. Es drohe laut Gesundheitsamt die Überlastung des Gesundheitssystems.

Theater, Fitnessstudios und Kinos dicht: Inzidenz in der Stadt Demmin bei mehr als 1200

Hintergrund ist, dass die Region an mehr als sieben Tagen die höchsten Infektionszahlen im Bundesland und eine hohe Einstufung bei der Hospitalisierung habe. „Die Menschen haben immer noch zu viele Kontakte“, sagte Kärger. Die Verfügung sei am späten Dienstagabend veröffentlicht worden. 

Der Kreis hatte zuletzt eine Wocheninzidenz von 470 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und eine Inzidenz der Hospitalisierung von 16,3, also weit über die Grenze von 9. Zuvor war bekannt geworden, dass mit der Stadt Demmin eine Region die Wocheninzidenz von 1000 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus überschritten hatte.

Der Landrat des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Heiko Kärger (CDU).
Der Landrat des Kreises Mecklenburgische Seenplatte, Heiko Kärger (CDU), hat verschärfte Corona-Maßnahmen angekündigt. (Archivbild) © Bernd Wüstneck

So lag die Inzidenz in der 10.000-Seelenstadt am Montag, 29. November 2021, bei 1206,88. In einer Woche hatten sich 127 Einwohner von Demmin neu angesteckt. Zur Schwere der Infektionen gab es keine Angaben. Eine Woche vorher hatte dieser Wert in Demmin noch bei 397 gelegen. 

Etwas niedriger als die Seenplatte liegen Vorpommern-Greifswald mit einer Wocheninzidenz von 466 und der Landkreis Rostock mit 461. In Vorpommern-Greifswald hatte das Amt Anklam-Land mit 780 und im Landkreis Rostock das Amt Rostock Heide mit 647 die höchsten Werte gemeldet. (Mit Material der dpa) * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare