1. 24hamburg
  2. Mecklenburg-Vorpommern

Fußgängerin überfahren: Autofahrerin fährt weiter – und rechtfertigt sich

Erstellt:

Kommentare

Unfall Autounfall Polizei.
In Geesthacht hat sich am Dienstagabend ein schwerer Autounfall ereignet. Ein 27-jähriger Fahrer verstarb dabei. (Symbolbild) © Stefan Puchner/dpa

Nach einem Unfall am ersten Weihnachtsfeiertag in Mecklenburg-Vorpommern ist eine 23-Jährige gestorben. Die Unfallfahrerin stellte sich nun der Polizei.

Malchin – Nach einem tödlichen Unfall am ersten Weihnachtsfeiertag in Malchin (Mecklenburg-Vorpommern) hat sich am Montagabend eine 21-Jährige als mögliche Unfallfahrerin bei der Polizei gemeldet. Ersten Erkenntnissen zufolge gibt es am Auto der Neubrandenburgerin Spuren und Beschädigungen, die zum Unfall passen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Unfall nicht mitbekommen? – Autofahrerin fährt einfach weiter

Bei einer Vernehmung habe die Frau gesagt, dass sie zwar einen Knall gehört, aber diesen nicht mit einem Unfall in Verbindung gebracht habe. Erst Medienberichte hätten sie auf den Unfall aufmerksam gemacht, so dass sie nun bei der Aufklärung helfen wolle. Am Tag zuvor war eine 23-Jährige angefahren und tödlich verletzt worden. Die junge Frau war den Angaben zufolge zu Fuß unterwegs. Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an. (DPA/EB)

Auch interessant

Kommentare