1. 24hamburg
  2. Mecklenburg-Vorpommern

11-Jährige überführen mutmaßliche Fahrraddiebe in Rostock – Polizei bedankt sich

Erstellt:

Von: Elias Bartl

Kommentare

Dank des detektivischen Gespürs zweier 11-Jähriger, müssen sich nun drei Tatverdächtige wegen des Fahrraddiebstahls verantworten.

Rostock – Am späten Dienstagnachmittag beobachteten zwei Schüler an der Straßenbahnhaltestelle Mecklenburger Allee in Rostock drei Männer, die sich an einem abgestellten Fahrrad zu schaffen machten. Zuerst zerschnitten sie ein Fahrradschloss und fuhren anschließend mit dem Rad davon.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Hamburger Gesundheitsamt schließt sechs Corona-Testzentren in zwei Tagen

Schüler überführen mutmaßliche Fahrraddiebe: Diebstahl auf offener Straße

Ein Mann versucht mit einem Bolzenschneider ein Fahrradschloss aufzubrechen (gestellte Szene)
Ein Mann versucht mit einem Bolzenschneider ein Fahrradschloss aufzubrechen (gestellte Szene) © Andreas Gebert/DPA

Die Diebe hatten ihre Rechnung jedoch ohne den beherzten Einsatz der beiden Nachwuchs-Ermittler gemacht. Der Junge und das Mädchen hatten nicht nur beobachtet, in welchem Hausaufgang die drei Tatverdächtigen verschwunden sind. Sie konnten zudem eine detaillierte Personenbeschreibung abgeben, so die Polizei Rostock in einer Pressemitteilung.

Mutter alarmiert die Polizei: Zwei Männer mit gestohlenen Fahrrädern angetroffen

Täglich die spannendsten Hamburg-Nachrichten direkt ins Postfach

Die Mutter eines der Kinder alarmierte sofort die Polizei, als die beiden erzählten, was sie beobachtet hatten. Aufgrund der guten Beschreibung der Kinder konnten die Polizisten tatsächlich zwei der Personen im Bereich der Mecklenburger Allee antreffen. Die beiden Deutschen hatten ein weiteres Fahrrad dabei. Eigentumsnachweise konnten nicht erbracht werden. Die Ermittlungen zum dritten Tatverdächtigen dauern an. Die Fahrräder wurden durch die Beamten für die weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats Rostock sichergestellt. „Die Rostocker Polizei bedankt sich bei den beiden 11-jährigen Schülern“, heißt es in einer Mitteilung. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare