Spielplan völlig durcheinander

HSV-News: Spielplan geändert! Aufstiegs-Stress für Rothosen

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Die DFL hat den Spielplan des HSV nach den Corona-Ausfällen neu terminiert. Nun müssen die Rothosen dreimal in einer Woche ran. Aufstiegs-Stress und Reisechaos.

Update vom Donnerstag, 15. April 2021, 14:25 Uhr: Hamburg – Die DFL hat die Spiele des HSV neu terminiert. Nun treffen die Rothosen am Donnerstag, 22. April 2021, auf den SV Sandhausen. Am Sonntag, 25. April 2021, geht es dann nach Regensburg. Und am Donnerstag, 29. April 2021, ist dann der Karlsruher SC zu Gast im Volksparkstadion. Damit muss der HSV dreimal in einer Woche spielen. Straffes Programm für die Rothosen, die weiter um den Aufstieg in die Erste Bundesliga kämpfen. Zudem sorgt das Reisechaos zwischen dem Sandhausen-Spiel und dem Duell gegen Regensburg für Aufstiegs-Stress.

Zweite Bundesliga: Corona! Spiele vom HSV und Kiel abgesagt

Erstmeldung vom Donnerstag, 15. April 2021, 14:25 Uhr:

Hamburg – Das Spiel des Hamburger SV gegen den Karlsruher SC am Dienstag, 20. April 2021, findet nicht statt. Das teilte die DFL am Donnerstagmorgen, 15. April 2021, mit. Auch die Partie von Holstein Kiel gegen den SV Sandhausen, geplant für den 21. April 2021, kann nicht stattfinden. Der KSC und Holstein Kiel befinden sich derzeit wegen zahlreicher Corona-Ausbrüche innerhalb des Teams noch bis zum 20. April 2021 in Quarantäne.

Das Spiel des HSV gegen Karlsruhe in der Englischen Woche fällt wegen Corona aus. (24hamburg.de-Montage)

Bisher war noch nicht klar, ob einzelne Teile der Mannschaft das Training wieder aufnehmen dürfen, sofern negative Tests vorliegen. Nun hat die Gesundheitsbehörde die Einhaltung der Quarantäne bis 20. April 2021 für jeweils das gesamte Team von Karlsruhe und Kiel angeordnet. Wann die Spiele nachgeholt werden können, soll am Freitag, 16. April 2021, entschieden werden.

Corona-Ärger beim HSV: Ausbrüche werfen Spielplan durcheinander

Besonders ärgerlich: für den Hamburger SV ist es das zweite Spiel binnen weniger Tage, dass wegen eines Corona-Ausbruchs beim Gegner abgesagt werden musste. Kürzlich war auch die für den 16. April 2021 geplante Partie gegen den SV Sandhausen abgesagt worden. Im Saisonendspurt ist das natürlich eine Hiobsbotschaft für den HSV. Immerhin geht es für das Team von Trainer Daniel Thioune weiterhin um den Aufstieg in die Erste Bundesliga.

Die ausgefallenen Spiele müssen von allen Vereinen möglichst zeitnah nachgeholt werden. Denn Laut Regelwerk sind die letzten beiden Saisonspiele in der Ersten und Zweiten Bundesliga jeweils zeitgleich auszutragen, um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden. Daher hatte es in Hamburg Überlegungen gegeben, das Spiel des HSV gegen den 1. FC Nürnberg vom 31. Spieltag vorzuziehen. Doch von dieser Idee wollte man beim Club, wie die Mopo berichtete, nichts wissen.

Während der Englischen Woche hätte auch das Spiel des HSV gegen Sandhausen nachgeholt werden können. Das Team aus Baden-Württemberg beendet seine zweiwöchige Quarantäne am Sonntag, 18. April 2021 und wäre demnach in der Woche wieder spielberechtigt. Überlegungen, das Spiel vorzuziehen, wurden von der DFL bisher nicht kommentiert. Möglich, dass dies im Rahmen der Neuterminierung der ausgefallenen Spiele am 16. April 2021 geschehen wird. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Torsten Helmke/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare