Wie sieht‘s der Coach?

Werder Bremen – HSV: So wenig Nordderby-Erfahrung hat Tim Walters Team

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Über drei Jahre lang gab‘s das Spiel nicht. Weil beide in verschiedenen Ligen spielten. Jetzt treffen Werder und der HSV aufeinander – mit vielen Derby-Novizen.

Hamburg – Samstagabend ist Highnoon. Sprichwörtlich. Dann kommt‘s darauf an. Ab 20:30 Uhr muss der Hamburger SV dann zum Nordderby beim SV Werder Bremen im „Wohninvest Weserstadion“ antreten. Seit über dreieinhalb Jahren hat es das Match, vor dem Ex-Werder-Keeper Tim Wiese wild gegen den HSV schießt, in der Liga nicht mehr gegeben. Zwar hat Moritz Heyer, zuletzt Siegtorschütze gegen Sandhausen längst erklärt, wie heiß er auf das Nordderby gegen Werder Bremen ist, aber: Dem HSV fehlt es an Nordderby-Erfahrung.

Wird das der Mannschaft von Trainer Tim Walter im Nordderby, das live im Free-TV läuft, zum Verhängnis und der Klub aus dem Volksparkstadion kehrt ohne gute HSV-News aus der Nachbarstadt zurück?

Spiel der Zweiten Bundesliga:SV Werder Bremen – Hamburger SV
Termin:Samstag, 18. September 2021
Austragungsort:Wohninvest Weserstadion
Anstoßzeit:20:30 Uhr
Übertragende TV-Sender:Sport1 (Free-TV), Sky

Werder Bremen – HSV: Das letzte Liga-Spiel gegen Werder hat der HSV verloren – dieser Spieler war dabei der große Pechvogel

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften hat es gegeben, als beide Vereine noch in der Ersten Bundesliga gespielt haben: am 24. Februar 2018. Der Sieger damals: der SV Werder Bremen. Durch einen knappen 1:0-Sieg. Das Tor erzielte – und das ist auch Jahre später noch immer keine gute HSV-News – Rick van Drongelen mit einem Eigentor. Der Niederländer spielt seit diese Saison nicht mehr für den HSV, dem Frank Rost ein Schreckensszenario voraussagt. Und aus dem Kader von damals sind überhaupt nur noch wenige Spieler übrig.

Nachdenklicher Tim Walter: Kann das Team des HSV-Trainers trotz mangelnder Nordderby-Erfahrung gegen Werder Bremen etwas reißen? (24hamburg.de-Montage)

Allerdings nicht nur auf Seiten des Klubs aus Hamburg, sondern auch bei Werder Bremen*, wie deichstube.de mit einem Blick auf die Bremer Nordderby-Novizen feststellt. Beim HSV, gegen den Ex-HSV-Spieler Aaron Hunt ätzt, haben Torhüter Tom Mickel sowie Bakery Jatta, der übrigens zuvor am 16. April 2007 auch sein Bundesliga-Debüt im Weserstadion feierte, Erfahrungen in Sachen Nordderby. Auch Stephan Ambrosius war damals schon beim HSV. Letzterer fällt nach seinem Kreuzbandriss aktuell aus und kann vorerst keine HSV-News an der Weser schreiben, ist aber immerhin schon wieder auf dem Trainingsplatz zurück.

Werder Bremen – HSV: Kaum jemand im HSV-Kader hat schon ein Nordderby gespielt – so bewertet Trainer Tim Walter diesen Fakt

Neben den HSV-Kickern sind bei Werder Bremen Milos Veljkovic, Jiri Pavlenka und Nicklas Füllkrug, der vor neun Jahren in einem der Nordderbys mal zehn Minuten zum Einsatz kam, mit der Erfahrung ausgestattet, wie es ist, gegen den Rivalen aus Hamburg zu spielen. Dass viele Spieler des aktuellen HSV-Kaders noch nicht die Derby-Atmosphäre erlebt haben, ist für Trainer Tim Walter kein Nachteil beim Versuch, mit seiner Mannschaft in Bremen positive HSV-News zu erreichen.

Manchmal ist es auch gar nicht so schlecht, solche Erfahrungen das erste Mal zu sammeln, unbefleckt ins Spiel zu gehen.

HSV-Trainer Tim Walter über die geringe Derby-Erfahrung seines Kaders

„Eventuell würde es helfen, wenn einige dieses Derby schon öfter gespielt hätten. Aber manchmal ist es auch gar nicht so schlecht, solche Erfahrungen das erste Mal zu sammeln, unbefleckt ins Spiel zu gehen. Daran wächst du, es ist ein weiterer Entwicklungsschritt, dieses Kribbeln kennenzulernen“, zitiert die Hamburger Morgenpost den HSV-Trainer zu diesem Thema vor dem Spiel, in dessen Vorfeld beim HSV Angst vor Krawallen herrscht. Unter Umständen, so Walter weiter, hilft das Stadtderby gegen den FC St. Pauli, dass der HSV jedoch verloren hat.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

„Weil die Jungs da gesehen haben, wie so ein Derby funktioniert und worauf es ankommen kann. Daran müssen sie wachsen, das können sie in Bremen zeigen“, begründet Tim Walter seine Sichtweise vor dem Match, in dem der HSV auf eine besondere Bilanz baut. * 24hamburg.de und deichstube.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Simon/imago & Joachim Sielski/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare