Training und Testspiele

Saisonvorbereitung beim FC St. Pauli und HSV: So sieht der Fahrplan aus

  • Yannick Hanke
    VonYannick Hanke
    schließen
  • Lars Wiedemann
    Lars Wiedemann
    schließen

Am 23. Juli 2021 beginnt die Zweite Bundesliga. Der HSV und St. Pauli trainieren schon wieder. Wir halten euch auf dem Laufenden, wie die Vorbereitung läuft.

Hamburg - Die heiße Phase hat längst begonnen. Die Kaderplanung läuft auf Hochtouren, Spieler kommen und gehen. Am 23. Juli startet die vielleicht spannendste Saison aller Zeiten in der zweiten Bundesliga. 13 ehemalige Erstligisten tummeln sich im Unterhaus - darunter auch der Hamburger SV und der FC St. Pauli.

So planen die Hamburger Traditionsvereine die Sommervorbereitung:

Hamburger SV

FußballvereinHamburger SV
Gegründet29. September 1887 in Hamburg
StadionVolksparkstadion (Kapazität: 57.000 Plätze)
TrainerTim Walter
Zweite Bundesliga seit2017
  • 16./17. Juni: Medizinische und sportmedizinische Tests
    18. Juni: Trainingsauftakt im Volksparkstadion
    29. Juni bis 7. Juli: Trainingslager in Grassau/Oberbayern
    25. Juni: Testspiel gegen VSG Altglienicke
    7. Juli: Testspiel gegen FC Augsburg in Heimstetten (bei München)
    Weitere Testspiele sind geplant
HSV-Trainer Tim Walter und Sankt-Pauli-Coach Timo Schultz starten jeweils am 18. Juni 2021 mit ihrem Team in die Vorbereitung zur Saison 2021/2022. (24hamburg.de-Montage)

FC St. Pauli

FußballvereinFC St. Pauli
Gegründet15. Mai 1970 in Hamburg
StadionMillerntor-Stadion (Kapazität: 29.546 Plätze)
TrainerTimo Schultz
Zweite Bundesliga seit2011 (durchgehend)
  • 18. Juni: Trainingsauftakt am Millerntor
    28. Juni bis 6. Juli: Trainingslager in Herzlake/Niedersachsen
    26. Juni: Testspiel gegen Hannover 96
    30. Juni: Testspiel gegen BW Lohne
    3. Juli: Testspiel gegen PEC Zwolle
    Weitere Testspiele sind am 10. und 17. Juli geplant

Im Trainingslager und in den Testspielen werden altbekannte, aber auch neue Namen für den HSV und St. Pauli auf dem Platz stehen. Bei den Transfergerüchten* erfahrt ihr, wer die Klubs aus Hamburg verlässt und wer neu zum Team stößt.

Neuer HSV-Trainer Tim Walter leitet erste Einheit – Rothosen-Coach hält sich mit Saisonzielen bedeckt

30 Grad Celsius und strahlenden Sonnenschein stellten die Rahmenbedingungen für den Trainingsauftakt beim HSV dar. Auf einem Nebenplatz vom Volksparkstadion bat Trainer Tim Walter* sein Team zur ersten Einheit der Saison 2021/2022. Ziel der Vorbereitung sei es, „dass die Jungs lernen sollen, richtige Entscheidungen auf dem Platz zu treffen, zu antizipieren“.

Tim Walter legt großen Wert auf Ballbesitz und Defensivarbeit – das will er seinem Team von Tag eins an vermitteln. „Wenn man viel nach hinten guckt, verliert man sein Ziel aus den Augen. Wie die Ziele aussehen, muss dann die Saison zeigen“, hielt sich der HSV-Trainer aber noch mit vollmundigen Ankündigungen zurück.

HSV-Trainingsauftakt mit drei neuen Spielern – doch manche Rothosen-Kicker fehlen noch

Dem Trainingsauftakt des Hamburger SV wohnten auch die drei Neuzugänge Sebastian Schonlau, Jonas Meffert und Miro Muheim* bei. Defensivmann Schonlau zeigte sich direkt begeistert: „Das ist eine phänomenale Geschichte für mich, dass ich hier anfangen kann“. Mit Maximilian Rohr, Anssi Suhonen (beide U21) und Steven Mensah (U19) waren zudem drei HSV-Youngsters beim Trainingsauftakt dabei.

Am Spielgerät hält HSV-Trainer Tim Walter den Ball hoch. Verbal hält der neue Übungsleiter beim Trainingsauftakt der Rothosen den Ball jedoch lieber flach.

Gefehlt haben hingegen Josha Vagnoman und Amadou Onana, die nach ihrer Teilnahme an der U21-EM noch ein paar Tage freihaben. Nur individuell mit Reha-Coach Sebastian Capel können David Kinsombi und Jan Gyamerah trainieren. Einzeltraining steht aber auch für Abwehrmann Toni Leistner an, der in der Sommerpause positiv auf Corona getestet wurde.

Die Marschroute für die neue Spielzeit gibt Jonas Boldt vor. „Wir können nur erfolgreich sein, wenn die Jungs die Freude und den Hunger haben, die Ziele, die wir haben, zu erreichen“, heißt es vom HSV-Sportvorstand. Seine klare Forderung: „Der HSV muss raus aus den tristen Momenten“. Solche hat der ungeliebte Stadtrivale den Rothosen zuletzt zuhauf beschert – und ist nun ebenfalls in die neue Saison gestartet.

FC Sankt Pauli begrüßt zum Trainingsstart vier neue Spieler – auf wen muss Trainer Timo Schultz vorerst verzichten?

Der FC Sankt Pauli musste zum Trainingsauftakt auf James Lawrence und Christopher Avevor verzichten. Lawrence hatte sich im Rahmen der EM-Vorbereitung der walisischen Nationalmannschaft eine Muskelverletzung zugezogen. Im Trainingslager in Herzlake soll er zur Mannschaft stoßen.

Christopher Avevor laboriert weiterhin an den Folgen seiner Sprunggelenksverletzung. Ebenfalls angeschlagen ist Sebastian Ohlsonn. Den Außenverteidiger plagt eine Muskelverletzung. Begrüßen konnte Coach Timo Schultz hingegen die Sommertransfers Nikola Vasilj, Jakov Medić, Lars Ritzka und Etienne Amenyido. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Simon/imago images & Sportfoto Zink/imago images & Michael Kristen/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare