1. 24hamburg
  2. HSV

Sperre für Opoku steht fest – HSV-Transfergerüchte um Wechsel zu Kaiserslautern

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Nach seinem brutalen Foul im Spiel gegen Darmstadt steht die Sperre für Aaron Opoku fest. Unterdessen gibt es HSV-Transfergerüchte um Kaiserslautern.

Hamburg – Aaron Opoku wird Fußball-Zweitligist HSV nach seinem Ausraster mehrere Wochen fehlen. Wie das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag, 23. August 2022, mitteilte, wurde der 23-Jährige wegen einer Tätlichkeit für fünf Meisterschaftsspiele gesperrt. Zudem darf Opoku auch nicht für andere Begegnungen von Mannschaften seines Vereins eingesetzt werden. Welcher Verein dies zukünftig sein wird, steht aktuell aber noch nicht fest. Denn trotz der Sperre soll der FC Kaiserslautern laut aktuellen HSV-Transfergerüchten Interesse an Opoku haben.

Fußballspieler:Aaron Opoku
Aktueller Verein:HSV
HSV-Transfergerücht:1. FC Kaiserslautern

Fünf Spiele Sperre für Opoku: Brutaler Tritt gegen Holland wird bestraft

Opoku war in der 64. Minute des Zweitligaspiels gegen den SV Darmstadt 98 am vergangenen Freitag von Schiedsrichter Robert Schröder (Hannover) des Feldes verwiesen worden. Nach einem Foul des Darmstädters Fabian Holland an Opoku hatte sich dieser mit einem üblen Tritt gegen den am Boden liegenden Holland revanchiert. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt. Das Urteil ist somit rechtskräftig.

Im Hintergrund HSV-Fans, im Vordergrund HSV-Spieler Aaron Opoku.
HSV-Transfergerüchte: Aaron Opoku vor Wechsel nach Kaiserslautern (24hamburg.de-Montage) © Michael Schwarz/Picture Point/imago

HSV-Transfergerüchte um Aaron Opoku: Verlässt der Hamburg Richtung Kaiserslautern?

Das Urteil des Sportgerichts wird Opoku wohl nicht mehr aus Hamburg verfolgt haben. Laut übereinstimmenden Medienberichten befindet sich Opoku nämlich bereits in Kaiserslautern. Rund 600 Kilometer südlich von Hamburg sollen letzte Details zum Wechsel des Angreifers besprochen werden.

Bereits seit Montag, 22. August 2022, fehlt Aaron Opoku im Training des HSV. Offiziell soll er sich eine Auszeit nach der Roten Karte und dem damit verbundenen Aufruhr um seine Person gegönnt haben. Der HSV habe dem zugestimmt, hieß es von den Verantwortlichen.

HSV-Transfergerüchte: Aaron Opoku vor Wechsel nach Kaiserslautern

Ob der Deal zwischen dem HSV und Kaiserslautern wirklich zustande kommen wird, hing wohl auch von der Dauer der Sperre von Opoku ab. Nun steht fest: Ab dem 11. Spieltag wäre Opoku wieder spielberechtigt. Laut Abendblatt ist Kaiserslautern gewillt, eine mittlere sechsstellige Ablöse für Opoku zu zahlen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Gut möglich, dass der HSV mit dem eingenommenen Geld dann erneut auf dem Transfermarkt aktiv wird. Aktuelles HSV-Transfergerücht: Ein Wechsel von Frankreich-Talent Mikelbrencis. (Mit Material der dpa)

Auch interessant

Kommentare