1. 24hamburg
  2. HSV

Schützenfest: Glatzel ballert den HSV gegen Rostock auf Platz drei

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Es war sein Abend: Robert Glatzel schoss sich den Frust von der Seele und den HSV auf Platz drei. Mit seinem Doppelpack war der Mittelstürmer der Matchwinner der Partie.

Hamburg – So spielt ein Aufstiegskandidat! Der Hamburger SV schießt Hansa Rostock aus dem Volksparkstadion. 3-0 stand es am Ende der Partie. Von Anfang an machte der HSV klar, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Schon in der achten Minute beendete Mittelstürmer Robert Glatzel mit dem 1-0 seine Torflaute. Der zu Beginn der Saison vom FC Barcelona gewechselte Ludovit Reis stellte nur zehn Minuten später auf 2-0. Auch in der Folge rannten die Hamburger weiter an. Der enorm starke Robert Glatzel schnürte in der 80. Minute schließlich seinen Doppelpack.

Fußballspiel:Hamburger SV gegen FC Hansa Rostock
Endergebnis:3-0
Tore:Robert Glatzel (8', 80'), Ludovit Reis (18')
Nächster HSV-GegnerSchalke 04, 18. Dezember

Robert Glatzel beendet seine Torflaute – der HSV stürmt auf Platz drei

Über 600 Minuten erzielte Robert Glatzel in der Zweiten Bundesliga kein Tor mehr – eine schwierige Torflaute für einen Angreifer. Trotz ansonsten guter Leistungen setzte Trainer Tim Walter auch weiter auf seinen Mittelstürmer: „Wir brauchen einen Stürmer, der Qualitäten im Strafraum hat. Jetzt ist er da. Dafür wird er sich auch mit Toren belohnen“ sagte Walter über Glatzel. Gegen Hansa Rostock ballerte sich der 1,93m-Hühne den Frust von der Seele. In echter Goalgetter-Manier brachte er das Volksparkstadion zum beben.

Robert Glatzel bejubelt mit dem Ball in der Hand seine zwei Tore gegen Hansa Rostock. Im Hintergrund ist die HSV-Tribüne mit Fans zu sehen.
Robert Glatzel schießt sich den Frust von der Seele und den HSV auf Platz drei © Norbert Gettschat/Imago

Der 3-0 Erfolg war schon der dritte Sieg in vier Spielen. Nur gegen Hannover 96 hatte der HSV in der Vorwoche mit 0-1 das Nachsehen. In den vier Partien schossen die Rothosen satte zehn Tore – so treffsicher waren sie schon lange nicht mehr. Mit nur zwei Niederlagen in der Hinrunde schiebt sich der HSV doch noch auf den Relegationsplatz. Noch vor wenigen Spielen dümpelten die Hamburger im Tabellenmittelfeld herum. Insbesondere dank ihrer starken Offensive ist das ein Ding der Vergangenheit.

Debatte um Jatta im Spiel kein Thema – legt Hansa Rostock trotzdem Protest ein?

In der letzten Woche gab es in Hamburg fast nur ein Thema: die Anklage gegen Bakery Jatta. Es geht darum, ob Jatta in Wirklichkeit Bakary Daffeh heißt und somit bei seiner Einreise nach Deutschland getäuscht hat. Es stehen einige zum Teil schwere Strafen im Raum – bei einer Verurteilung ist eine Geldstrafe wahrscheinlich. Für den HSV könnte es deshalb auch noch problematisch werden. Sollte Jatta verurteilt werden, könnten sportlich geschlagene Gegner Proteste gegen das Ergebnis einlegen.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich

Der ehemalige HSV-Torwart und heutige Sportvorstand bei Hansa Rostock, Martin Pieckenhagen, schloss einen solchen Protest vor der Partie nicht kategorisch aus. Trotzdem setzte Trainer Tim Walter auf seinen Dauerbrenner – es war sein 100. Zweitliga-Spiel für den HSV. Tim Walter sagte nach der Partie: „Er ist einer von uns. Wir versuchen für ihn da zu sein, genau so wie er für uns da ist.“

Neben Robert Glatzel und Jatta machten auch Sonny Kittel und Faride Alidou wieder einmal eine überragende Partie. Kittel war wie immer überall zu finden. Alidou bereitete das so wichtige 1-0 für Glatzel vor und spielte anschließend die Rostocker Abwehr schwindelig. Wie in fast jedem Spiel wurde der junge Angreifer bei seiner Auswechslung mit „Alidou-Alidou“-Sprechchören verabschiedet. Sein Vertrag läuft am Ende der Saison aus – der HSV muss sich dringend um eine Verlängerung bemühen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare