1. 24hamburg
  2. HSV

Schnappt sich der HSV Bayern-Talent Motika? So ist der aktuelle Stand

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Heißer Deadline-Day beim Hamburger SV. Schnappen sich die Rothosen das Talent vom FC Bayern und stechen somit den serbischen Klub Roter Stern Belgrad aus?

Hamburg – Der Hamburger SV hat in diesem Transferfenster lediglich eine Neuverpflichtung im Volksparkstadion präsentiert. Mit Giorgi Chakvetadze, wurde erst ein Transfer offiziell verkündet und eingetütet. Auf Leihbasis kommt der Georgier an die Elbe. Dass der HSV für die anstrengende Rückrunde jedoch weitere Alternativen braucht, ist nicht von der Hand zu weisen. Das Verletzungspech hält auch in der Rückrunde Einkehr bei den Rothosen – adäquate Alternativen fehlen.

Verein:Hamburger SV
Gegründet:29. September 1887
Spieler geholt (aktuelle Transferfrist):Giorgi Chakvetadze
Spieler ziehen gelassen:Robin Meißner, Faride Alidou (ab Sommer 2022)

Jetzt geht es am Deadline-Day wieder einmal heiß her beim Hamburger SV, deren Verantwortliche fast schon „Meister“ im Verkünden von Last-Minute-Transfer sind, betrachtet man die Transfer-Historie der letzten beiden Jahre. Im Volkspark wurde die jetzige, heiß diskutierte Personalie bereits im Dezember namentlich in den HSV-Transfergerüchten erwähnt. Jetzt soll es nach Angaben der Mopo konkreter um das Talent vom FC Bayern München werden, bei dem auch der serbische Spitzenklub Roter Stern Belgrad sein Interesse geäußert haben soll.

Der 18-jährige Nemanja Motika vom FC Bayern München II steht ganz oben auf der Wunschliste vom HSV

Das Anforderungsprofil vom jungen Nachwuchstalent des FC Bayern München II passt perfekt zum offensiv ausgerichteten Fußball, den HSV-Trainer Tim Walter im Volkspark aktuell spielen lässt. Dribbelstark im Eins-gegen-Eins und vor dem gegnerischen Tor eine Maschine mit souveränem Abschluss. Genau die Verstärkung, die sich die HSV-Verantwortlichen um Sportvorstand Jonas Boldt für die kräftezehrende Rückrunde in Hamburg gewünscht hätten.

Jonas Boldt (HSV-Sportvorstand) läuft über den Platz. Angezeigt wird auch Nemanja Motika vom FC Bayern München II
HSV-Sportvorstand Jonas Boldt möchte ein Mittelfeld-Talent vom FC Bayern München an die Elbe holen. Doch der serbische Spitzenklub Roter Stern Belgrad mischt in der Transferfrage mit. (24hamburg.de-Montage) © Lackovic/imago

Doch mit dem serbischen Spitzenklub Roter Stern Belgrad hatte der HSV mehr als ernstzunehmende Konkurrenz im Kampf um das Bayern-Juwel. Die Serben bekundeten ebenfalls ihr Interesse an Nemanja Motika und erhielten in letzter Minute wohl den Zuschlag. Den Rothosen schwebte laut der Mopo eine Leihe mit anschließender Kaufoption vor, jedoch passte den Verantwortlichen vom FC Bayern das Angebot von Roter Stern Belgrad wohl besser ins System.

Roter Stern Belgrad soll angeblich zwei Millionen Euro für Motika bieten – der HSV kann nicht mithalten

Der in eine finanzielle Misslage geratene Hamburger SV sucht Spielertypen, die für wenig Geld, viel Leistung bringen. Deshalb geht der Trend in Hamburg auch stark auf junge Talente, die sich bei den Rothosen zu echten Spielertypen entwickeln sollen und durch ihren Hunger und ihre Unbeschwertheit, dem HSV somit im Aufstiegskampf helfen können. Mit Robert Glatzel hat der HSV zwar einen neu erstarkten Stürmer in seinen Reihen, der jetzt sogar seine eigene Bestmarke jagt, doch nach ihm, kommt lange nichts.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Deshalb wäre ein Wechsel von Motika zum HSV ein wahrer Segen gewesen, gegen das Angebot von Roter Stern Belgrad in Höhe von angeblichen zwei Millionen Euro, können die Rothosen jedoch weder etwas ausrichten, noch mithalten. Eine derartig hohe Ablösesumme ist keine Option für die HSV-Verantwortlichen, somit ist dieser Transfer wohl geplatzt. Allerdings haben die Hanseaten noch den ganzen Tag Zeit, nach dem Abgang von Robin Meißner zum FC Hansa Rostock, wieder eine Neuverpflichtung zu präsentieren. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare