1. 24hamburg
  2. HSV

Robert Glatzel: HSV-Stürmer will seine Rekordmarke knacken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Der HSV-Stürmer ist nach seinem Doppelpack gegen Hansa Rostock und seinem wichtigen Treffer gegen Schalke 04 wieder auf Kurs und hat jetzt seine Rekordmarke im Visier.

Hamburg – In Hamburg wurde lange Zeit von einem Stürmer-Problem gesprochen. Bereits in den vorherigen Saisons, mit Ausnahme von Stürmer Simon Terodde, wurden die Tor-Spezialisten immer wieder kritisiert. Zu wenig Tore würden für den HSV fallen und somit wichtige Punkte liegen gelassen. Diese Saison knüpfte beinahe genau dort an, doch bei der absoluten Stammkraft im Sturmzentrum, Robert Glatzel, ist der Knoten im Spiel gegen Hansa Rostock endgültig geplatzt. Der geborene Münchner steht jetzt aktuell bei neun Treffern in dieser Saison.

Spieler (Alter):Robert Glatzel (28)
Bereits erzielte Tore:9
Eigene Rekordmarke:13 Treffer in einer Saison
Position:Mittelstürmer

Der Stürmer genießt das Vertrauen von HSV-Coach Tim Walter in vollen Zügen und blieb trotz seiner Torflaute stets bemüht, positiv zu bleiben. Am Ende sollte es sich auszahlen. Robert Glatzel verkörpert nicht nur die Mittelstürmer-Rolle, sondern setzt sich bewusst auch für seine Mitspieler ein. „Bälle festmachen und verteilen“ gehört ebenso zu seinen Aufgaben, wie Tore schießen. Dennoch setzt der 1,93 Meter große Kopfball-Spezi jetzt alles daran, seine eigene Bestmarke in dieser Saison zu knacken.

13 Tore in einer Saison: Diese persönliche Rekordmarke will Robert Glatzel beim HSV brechen

In der Saison 2018/19 spielte der jetzige HSV-Stürmer noch für den heutigen, direkten Ligakonkurrenten, 1. FC Heidenheim. Dort stellte er seine persönliche Bestmarke mit 13 Treffern in einer Bundesliga-Saison auf. Würde man die Treffer im DFB-Pokal in dieser Spielzeit mitrechnen, käme er sogar auf satte 17 Saisontreffer. Für einen Stürmer sind Tore, wie für HSV-Fans das Volksparkstadion, unverzichtbar. Balsam für die Seele. Das wichtige Tor zum 1:0 gegen den zweiten Giganten der 2. Bundesliga FC Schalke 04 oder sein Doppelpack gegen Hansa Rostock brachten Glatzel zurück in die Spur, doch dann kam die Winterpause.

HSV-Stürmer Robert Glatzel schreit seine Freude über sein Tor hinaus. Hinter ihm lauert Robin Meißner zum gratulieren.
Robert Glatzel hat seinen Tor-Riecher wieder. Jetzt beginnt er die Jagd auf seine persönliche Rekordmarke an Toren pro Saison. © mis/imago

„Für mich persönlich waren die letzten beiden Spiele vor der Pause schon sehr cool. Ich hätte gerne weitergemacht“, erzählte er im Interview mit der Mopo. „Man orientiert sich immer ein bisschen daran, wie die letzten Spiele waren. Und ganz wichtig ist dann auch, wie man jetzt trainiert. Im Moment kann ich nur sagen: Mein Gefühl ist weiter sehr gut. Ich versuche im neuen Jahr da anzuknüpfen, wo ich im alten Jahr aufgehört habe.“

Im Testspiel gegen den Karlsruher SC gelang ebenfalls ein Treffer: Robert Glatzel ist „on fire“!

Der Hamburger SV sollte im spanischen Trainingslager eigentlich gegen den niederländischen NEC Nijmegen ein Freundschaftsspiel bestreiten, doch die Holländer mussten die Partie kurzfristig aufgrund zu vieler Verletzungsausfälle absagen. So plante der HSV kurzerhand einen Test-Kick gegen den Karlsruher SC und bezwang diesen mit einem klaren 3:1. Robert Glatzel gehörte zu den Torschützen der Rothosen. „Bobby“ (wie Glatzel im Team gerufen wird), machte also tatsächlich dort weiter, wo er am Ende der Hinrunde aufgehört hatte.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Nach 18 Spieltagen hatte Robert Glatzel noch nie so viele Treffer auf dem Konto. Die Zeichen könnten für den HSV-Stürmer also besser nicht stehen. Obwohl die HSV-Verantwortlichen auf dem Transfermarkt bereits in Lauerstellung sind und einige Optionen prüfen, dürfte die Stammplatz-Garantie für Robert Glatzel bestehen bleiben. Er ist ein Teamplayer, was immens wichtig für HSV-Coach Walter ist. Ob er mit Young-Wook Cho einen direkten Konkurrenten vor die Nase gesetzt bekommt, bleibt weiterhin offen. Glatzel wird dennoch daran arbeiten, seine Rekordmarke dieses Jahr zu knacken. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare