1. 24hamburg
  2. HSV

Der HSV kann mit Onana-Millionen auf einigen Positionen nachbessern

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der Transfer von Amadou Onana vom LOSC Lille zum FC Everton ist durch. Der HSV bekommt dadurch ordentlich Geld in die klamme Kasse gespült – für neue Transfers.

Hamburg – Robert Glatzel stand beim Hamburger SV in der Saison 2021/22 in jedem einzelnen Ligaspiel auf dem Platz. Das Ergebnis: 22 Tore und vier Vorlagen. Dahinter sah es mau aus – Linksaußen Sonny Kittel folgte mit neun Toren. Als zweitbeste Mittelstürmer trafen Manuel Wintzheimer und Mikkel Kaufmann je zweimal. Beide verließen den HSV im Sommer. Sollte Robert Glatzel ausfallen, brauchen die Rothosen einen starken Backup. Doch das ist nicht die einzige Position, wo Nachholbedarf besteht.

Fußballverein:Hamburger SV
Gründung:29. September 1887
Stadion:Volksparkstadion, 57.000 Plätze
Neuzugänge:Laszlo Benes, Ransford Königsdörffer, Filip Bilbija u.a.

HSV erhält Millionen aus Onana-Verkauf – Boldt und Wüstefeld wollen neue Transfers

Der Transfer von Amadou Onana vom LOSC Lille zum FC Everton ist durch. Lange Zeit sah West Ham United nach dem glücklichen Käufer von Onana aus, den Zuschlag erhielt jedoch Everton. Die Ablöse soll bei rund 30 Millionen Euro plus Boni liegen. 2020/21 kickte Onana noch für den HSV, wechselte nach nur einem Jahr für sieben Millionen Euro nach Lille. Aufgrund einer Klausel in seinem Vertrag, erhöht sich diese Summe jetzt – um wohl sechs Millionen Euro. Die Hamburger erhalten nämlich knappe 20 Prozent der 30 Millionen Euro, die der FC Everton für Onana zahlt.

Tim Walter und Jonas Boldt können sich bald wohl über neue HSV-Transfers freuen – dank Onana-Millionen.
Tim Walter und Jonas Boldt können sich bald wohl über neue HSV-Transfers freuen – dank Onana-Millionen. © Jan Huebner/Marcel von Fehrn/Imago (Montage)

Millionen, die der HSV in neue Spieler investieren könnte. HSV-Sportvorstand Jonas Boldt wünscht sich schon länger weitere Transfers. Und auch HSV-Vorstand Thomas Wüstefeld kündigte jetzt an, offen für neue Wechsel zu sein: „Sollte der Transfer von Amadou Onana final umgesetzt sein, werde ich mich auf jeden Fall dafür einsetzen, dass wir dem Wunsch der sportlich Verantwortlichen nachkommen und Geld für weitere Neuzugänge zur Verfügung stellen“ sagte er gegenüber der BILD. Der HSV könnte auf einigen Positionen nachbessern.

Auf diesen Positionen könnte der HSV sich mit neuen Transfers verbessern: HSV-Transfergerüchte um Dompé und Dovedan

Schon länger ist bekannt, dass Jean-Luc Dompé ganz oben auf der Wunschliste von Jonas Boldt steht. Wie jetzt bekannt wurde, soll der HSV ein verbessertes Angebot für Dompé abgegeben haben. Der junge Franzose ist auf Linksaußen zu Hause, wäre also ein Ersatz für Sonny Kittel. Jonas Boldt kündigte jedoch an, sich noch auf weiteren Positionen verbessern zu wollen. Die Rothosen suchen noch einen Ersatz für Robert Glatzel als Mittelstürmer und für Moritz Heyer als Rechtsverteidiger: „Es kein Geheimnis ist, dass wir auf der Rechtsverteidiger-Position noch auf der Suche sind“, sagte Boldt gegenüber 24hamburg.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

„Auch mit offensiven Spielern im Sturm und auf den Flügeln beschäftigen wir uns“ sagte Boldt weiter. Sollte Robert Glatzel ausfallen, stünde kein direkter Ersatz parat. Manuel Wintzheimer und Mikkel Kaufmann verließen den Verein, auch Robin Meißner spielt nicht weiter beim HSV. Nur Ransford Königsdörffer wäre ein Ersatz für Glatzel, spielt aktuell jedoch eher rechtsaußen. Nikola Dovedan, ehemaliger Stürmer beim 1. FC Nürnberg, rückt daher immer wieder in den Fokus. Welche Wechsel der HSV vor Schluss des Transferfensters am 1. September noch vermelden wird, darf gespannt beobachtet werden.

Auch interessant

Kommentare