1. 24hamburg
  2. HSV

KSC gegen HSV: Kehrt Daniel Heuer Fernandes in den Kasten zurück?

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Der 13. Spieltag der 2. Liga steht an. Der HSV muss beim KSC in Karlsruhe antreten. Dort will Trainer Tim Walter wieder siegen. Kann er auf Heuer Fernandes im Tor zählen?

Hamburg/Karlsruhe – Am Abend des 6. November 2021 steigt das Duell zwischen dem Karlsruher SC und dem Hamburger SV. Die Hamburger wollen nach dem erneuten Punkteverlust im Heimspiel gegen Holstein Kiel wieder siegen. Doch die Karlsruher, die mit 16 Punkten nur drei Punkte hinter den Hamburgern in der Tabelle lauern, wollen nach zwei Niederlagen in Folge ebenfalls wieder gewinnen. Die Frage aller Fragen beim HSV: Kann Trainer Tim Walter im Duell gegen den KSC wieder auf Stammtorwart Daniel Heuer Fernandes setzen?

Fußballverein:Hamburger SV
Gründung:29. September 1887
Stadion:Volksparkstadion
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz

KSC gegen HSV: Daniel Heuer Fernandes wieder fit? Stammtorwart reist mit nach Karlsruhe

Fest steht: Daniel Heuer Fernandes hat sich mit der Mannschaft und Trainer Tim Walter auf den Weg nach Karlsruhe gemacht. Dass er am Samstag, 20:30 Uhr, aber auch zwischen den Pfosten stehen wird, heißt das keinesfalls. Schon im Spiel gegen Holstein Kiel wurde sehr kurzfristig über den Einsatz des Stammtorwarts entschieden. Letztendlich bekamt Marko Johansson die Chance sich zu beweisen.

Die Flaggen des KSC und HSV. Davor Daniel Heuer Fernandes mit den Daumen hoch.
KSC gegen HSV: Steht Heuer Fernandes wieder im Tor? (24hamburg.de-Montage) © Carmele/tmc-fotografie.de/Imago, Eibner/imago & Passion2Press/imago

Und gegen den KSC? Klar ist, dass Daniel Heuer Fernandes, um den es schon zahlreiche HSV-Transfergerüchte gibt, wenn er fit ist, auf jeden Fall spielen wird. In dieser Saison mauserte sich Heuer immerhin zu einer Art Lebensversicherung für den HSV. Daniel Heuer Fernandes, der laut Gerüchten mit anderen Vereinen reden soll, weil sein Vertrag beim HSV zum Ende der Saison ausläuft, stand im Trainingsspiel auch schon wieder im Kasten der Hamburger.

Bei der Abschluss-Ansprache von Trainer Tim Walter fehlte Heuer Fernandes allerdings. Grund für seinen zweifelhaften Startelf-Einsatz ist eine Kapselverletzung aus dem Pokalspiel gegen Nürnberg. Sollte Heuer tatsächlich ausfallen, wäre das auch noch kein Grund dafür, den Kopf in den Sand zu stecken. Immerhin machte Johansson seine Sache gegen Kiel super. „Marko hat seine Sache hervorragend gemacht. Wir vertrauen ihm genauso“, sagte Tim Walter vor der Partie des HSV gegen den KSC.

KSC gegen HSV: Walter will wieder siegen! So könnte die Startelf aussehen

Könnte die Aufstellung von Tim Walter im Spiel des HSV gegen den KSC noch weitere Überraschungen bereithalten? Eher weniger. Sehr wahrscheinlich ist, dass Miro Muheim den verletzen Tim Leibold, der sich einen Kreuzbandriss zuzog, auch in diesem Spiel ersetzen wird. Zusammen mit Moritz Heyer, Jonas David und Sebastian Schonlau wird er vermutlich die Verteidigung der Hamburger komplett machen.

Das Mittelfeld bilden wohl erneut Jonas Meffert und Ludovit Reis, die im Spiel gegen Holstein Kiel einen recht guten Eindruck machten. Davor erwartet wird Sonny Kittel, der in den letzten Spielen immer stärker aufspielte und beim HSV zu den absoluten Unterschiedsspielern zählt. Ebenfalls in der Offensive erwartet wird Faride Alidou, der neue Hoffnungsträger beim HSV.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Möglich ist nur, dass Tommy Doyle gegen den KSC für Bakery Jatta in die Startelf rutscht. Der Hamburger Flügelflitzer wirkte zuletzt schwächer als gewohnt. Die Torwartfrage, um die Rückkehr von Daniel Heuer Fernandes, wird wohl erst eine Stunde vor Anpfiff endgültig beantwortet werden. Dann geben die Trainer standardmäßig ihre Aufstellungen bekannt.

550 Hamburger im Wildparkstadion: KSC gegen HSV trotz 2G mit Maskenpflicht

Im Wildparkstadion gilt übrigens trotz 2G-Regel eine Maskenpflicht. Wegen der dramatisch ansteigenden Infektionszahlen in Baden-Württemberg ist die Maske Pflicht, obwohl das Spiel ohnehin nur Geimpfte und Genesene besuchen dürfen. Das sieht die dort geltende Corona-Verordnung vor. Mit rund 20.000 Tickets ist das Spiel im Wildparkstadion fast ausverkauft – für 550 Hamburger ging es per Sonderzug nach Karlsruhe. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare