1. 24hamburg
  2. HSV

Kiel-Fluch besiegt: HSV klettert durch Auswärtssieg auf Platz 1

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Kiel-Fluch besiegt: HSV klettert durch Auswärtssieg auf Platz 1
Jubel vom Hamburger SV nach dem Tor zum 0:2 von Moritz Heyer. © IMAGO/Marcel von Fehrn

Der Hamburger SV übernimmt durch das 3:2 bei Holstein Kiel vorübergehend die Tabellenspitze, musste aber in einer kuriosen Schlussphase um den Sieg zittern.

Kiel – Der Hamburger SV hat erstmals in der 2. Bundesliga gegen Holstein Kiel gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter gewann das Auswärtsspiel am Freitagabend mit 3:2 (1:0). Die Tore für den HSV erzielten Robert Glatzel (39.), Moritz Heyer (69.) und Ludovit Reis (85.).

Die Treffer der Kieler ereigneten sich erst in der Nachspielzeit und gingen auf ein Eigentor von Heyer (92.) und einen Treffer von dem eingewechselten Fin Bartels (93.) zurück. Das Team aus Hamburg ist dadurch zumindest vorübergehend auf den 1. Tabellenplatz geklettert. „Man sieht, was sich in Hamburg entwickelt. Wir gehen unseren Weg weiter“, sagte Walter.

Hamburger SV siegt über Holstein Kiel: Heuer Fernandes erwies sich als starker Rückhalt

Kiel fand vor 15.034 Zuschauer im ausverkauften Holstein-Stadion besser in die Partie, gewann bereits im Mittelfeld viele Bälle und leitete schnelle Angriffe ein. In der 4. Minute brachte Patrick Erras einen Kopfball gefährlich in Richtung Tor, vier Minuten später versuchte Fabian Reese per Distanzschuss sein Glück. Doch HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes erwies sich als starker Rückhalt.

Die Hamburger fanden in der Offensive zunächst überhaupt nicht statt. Ein vermeintlicher Treffer von Sonny Kittel in der 24. Minute wurde aberkannt, weil der Offensivspieler bei der Vorlage von Glatzel im Abseits stand. Von diesem Zeitpunkt an waren die Gäste aktiver. Ein Kopfball von Bakery Jatta hätte in der 32. Minute den HSV bereits in Führung gebracht, hätte Kiels Abwehrspieler Erras nicht per Kopf auf der Linie geklärt.

Hamburg gewinnt in Kiel: „Dadurch wurde es noch einmal unnötig spannend“

Holstein gegen HSV: In der 39. Minute ging der HSV schließlich in Führung. Nach einer Flanke von Jean-Luc Dompe köpfte Glatzel den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 ins Tor. In der 2. Halbzeit drängte Kiel zwar auf den Ausgleich. Die Hamburger erwiesen sich allerdings erneut als effektiver. Heyer köpfte den Ball nach einem Eckball zum 2:0 ins Tor. Für die vermeintliche Vorentscheidung sorgte Reis, der sich im Strafraum durchsetzte und unhaltbar zum 3:0 traf.

Doch es wurde noch einmal spannend: In der zweiten Minute der Nachspielzeit beförderte Heyer den Ball bei einem Klärungsversuch ins eigene Tor. „Das hätte nicht sein müssen. Dadurch wurde es noch einmal unnötig spannend“, sagte Heyer. Eine Minute später traf Bartels. Eine weitere Chance für Kiel ergab sich allerdings nicht.

Auch interessant

Kommentare