Geballte Erfahrung

EM 2021 ohne HSV-Spieler! Doch diese Ex-Hamburger halten die Raute hoch

  • Yannick Hanke
    vonYannick Hanke
    schließen

Die EM 2021 findet ohne aktuelle HSV-Kicker statt. Dafür vertreten Ex-Hamburger die Raute beim Fußballturnier indirekt – Hakan Calhanoglu und Joel Pohjanpalo

Hamburg – Rund 550 Spieler sind bei der Fußball-Europameisterschaft dabei – und trotzdem fehlen HSV-Kicker. Keiner der Profis vom Zweitligisten konnte sich mit seinen Leistungen für das Turnier empfehlen. Fans der Rothosen haben aus rein hanseatischer Sicht trotzdem einen Grund, das Großereignis zu verfolgen. Denn Ex-Spieler vom Hamburger SV halten die Raute hoch. Wer zählt bei dem EM 2021 dazu?

Fußballverein:Hamburger SV
Trainer:Horst Hrubesch
Gründung:29. September 1887, Hamburg
Präsident:Jens Meier
Kapazität:57.000
Ligen:Fußball-Bundesliga, 2. Fußball-Bundesliga, DFB-Pokal

HSV-Kicker fehlen bei der EM 2021 – Ex-Rothosen wie Hakan Calhanoglu wollen Fußball-Fans begeistern

Beim Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft 2020, die in diesem Jahr nachgeholt wird, liegt der Fokus direkt auf einem einstigen HSV-Kicker. Wenn sich die Türkei im Rahmen der EM 2021 mit Italien duelliert, sind viele Augen auf Hakan Calhanoglu gerichtet. Der Deutsch-Türke ist das Herzstück seiner Mannschaft. Offensive Aktionen gehen zumeist von ihm aus.

Aktuelle HSV-Spieler sind bei der Fußball-Europameisterschaft in diesem Jahr nicht vertreten. Doch Ex-Rothosen-Kicker wie Hakan Calhanoglu und Joel Pohjanpalo halten die Raute trotzdem hoch. (24hamburg.de-Montage)

In der Saison 2013/2014 bestritt Hakan Calhanoglu 32 Spiele für den HSV. Mit elf Toren, darunter sehenswerte Freistoßtreffer, hinterließ der Mittelfeldspieler einen guten Eindruck in Hamburg. Mit seinen starken Leistungen empfahl sich Calhanoglu für Bayer Leverkusen, es folgte der Wechsel zum AC Mailand. Kann er Italien den Start in die EM 2021 vermiesen?

Ex-HSV-Stürmer Marcus Berg muss schwedischen Fußballgott Zlatan Ibrahimovic beim EM 2021 ersetzen

Im schwedischen Kader für die EM 2021 stehen sogar zwei Spieler, die einst für den HSV aufgelaufen sind. Stürmer Marcus Berg trug von 2009 bis 2013 die Raute auf der Brust. Die in ihn gesteckten Erwartungen konnte Berg jedoch nie erfüllen. In 70 Partien für den Hamburger SV kam der Offensivmann auf lediglich 13 Treffer. Nun soll er bei Schweden Alt-Star Zlatan Ibrahimovic ersetzen.

Hakan Calhanoglu:Türkeiderzeit beim AC Mailand unter Vertrag
Albin Ekdal:Schwedenderzeit bei Sampdoria Genua unter Vertrag
Marcus Berg:Schwedenderzeit beim FK Krasnodar unter Vertrag
Louis Schaub:Österreichderzeit beim FC Luzern unter Vertrag
Michael Gregoritsch:Österreichderzeit beim FC Augsburg unter Vertrag
Milan Badelj:Kroatienderzeit bei CFC Genua unter Vertrag
Christian Nörgaard:Dänemarkderzeit beim FC Brentford unter Vertrag
Joel Pohjanpalo:Finnlandderzeit beim 1. FC Union Berlin unter Vertrag

Weiter hinten angesiedelt ist Albin Ekdal. Der 31-Jährige fühlt sich im defensiven Mittelfeld zu Hause und leitet von dort aus die Geschicke seines Teams. Eine Aufgabe, die dem Schweden auch von 2015 bis 2018 beim HSV zukam. In immerhin 57 Partien schnürte Ekdal seine Schuhe in der Hansestadt Hamburg. Er soll Stürmer wie Robert Lewandowski (Polen) oder Ferran Torres (Spanien) bei der EM 2021 aus dem Spiel nehmen.

Österreich mit zwei ehemaligen HSV-Spielern bei der EM 2021

Auch Österreichs Kader für die EM 2021 besteht aus zwei Spielern, die eine HSV-Vergangenheit aufweisen können. Spielmacher Louis Schaub war in der Rückrunde der Saison 2019/2020 für ein halbes Jahr an die Hanseaten ausgeliehen. Doch wurde auch mit Schaub der Aufstieg in die 1. Bundesliga verpasst.

Eine Thematik, mit der sich Michael Gregoritsch in seiner Zeit beim Hamburger SV nicht auseinandersetzen musste. Die hängende Spitze kickte von 2015 bis 2017 für die Rothosen und durfte noch Hamburger Bundesligaluft schnuppern. Nun sehen sich die beiden Österreicher bei der EM 2021 mit Gegnern wie der Niederlande oder der Ukraine konfrontiert.

Einst HSV, jetzt Vizeweltmeister: Kroatiens Milan Badelj hält HSV-Raute bei EM 2021 hoch

Seit elf Jahren fester Bestandteil der kroatischen Nationalmannschaft ist Milan Badelj. Der Mittelfeldstratege lief von 2012 bis 2014 für den HSV auf und gilt als unermüdlicher Arbeiter. Ein Mann, der Räume für seine Teamkollegen schafft und den Kampf an der Grasnarbe nicht scheut. Seit 2018 kann sich Badelj Vizeweltmeister nennen, auch wenn er im Verlauf des Turniers nur auf 103 Einsatzminuten gekommen ist.

Mehr Spielzeit, als Christian Nörgaard beim HSV vergönnt war. Der Däne kam in seiner Zeit in der Hansestadt nur auf Einsätze in der zweiten Mannschaft und bei der U19. Danach lief es für Nörgaard deutlich besser. Über die Station Bröndby IF folgten Transfers zum AC Florenz und zum FC Brentford, mit dem der Däne in die Premier League aufgestiegen ist. Nun will Nörgaard bei der EM 2021 brillieren.

Bleibt zu guter Letzt noch Finnlands Knipser Joel Pohjanpalo. Der Blondschopf mit eingebautem Torriecher lief zwar nur eine Halbserie für den HSV auf, hinterließ jedoch bleibenden Eindruck. Mit neun Toren in nur 14 Einsätzen ließ Pohjanpalo die Rothosen-Fans 2020 bis zuletzt vom Bundesliga-Aufstieg träumen. Nun soll er gegen einen Hochkaräter wie Belgien treffen – und den HSV indirekt bei der EM 2021 vertreten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Seskim Photo/imago images & Lethikuva/imago images & Pro Shots/imago images & Waldmüller/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare