1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Kittel-Abschied naht – geht er ins Ausland?

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

HSV-Transfergerüchte um Sonny Kittel gibt es bereits seit einiger Zeit. Jetzt scheint wirklich festzustehen: Das Ende seiner HSV-Zeit ist gekommen. 

Hamburg – Je weiter das Ende der Saison, das für den Hamburger SV mit der 0:2-Niederlage im Rückspiel der Relegation gegen Hertha BSC und dem daraus resultierenden Nicht-Aufstieg negativ ausfiel, in die Ferne rückt, desto mehr an Fahrt nimmt das Transferkarussell auf. Beinahe jeden Tag gibt es ein neues HSV-Transfergerücht, zumindest eine kleine neue Wasserstands-Meldung, wer denn in der kommenden Saison nun neu ins Trikot des Zweitligisten aus Hamburg schlüpfen könnte. Oder aber, wer das HSV-Trikot in der nächsten Spielzeit nicht mehr tragen und dem HSV den Rücken kehren wird.

Nachdem es zuletzt ein neues HSV-Transfergerücht über einen Stürmer gegeben hat, der bald neben Robert Glatzel vorm gegnerischen Tor zuschlagen und die HSV-Fans zu Jubelstürmen hinreißen soll, gibt‘s auch gleich die nächste Portion in Sachen HSV-Transfergerüchte. Dabei steht einer im Fokus, dem es nicht immer gelungen ist, solche Jubelstürme beim Klub aus dem Volksparkstadion zu entfachen: Sonny Kittel. Ist er bald weg?

Fußballspieler:Sonny Kittel
Geboren:6. Januar 1993 (Alter: 29 Jahre) in Gießen
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2023
Marktwert:2,4 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: Sonny Kittel vor Abschied aus Hamburg? Zukunft eines Trios ebenso unklar

In Sachen HSV-Transfergerüchte ist es nichts neues, das auch über Spieler aus dem bisherigen Kader von HSV-Trainer Tim Walter diskutiert wird. Da wäre zum Beispiel Jan Gyamerah. Der HSV-Außenverteidiger wird mit Konkurrent Hannover 96 in Verbindung gebracht, zudem hat ein weiterer Zweitligist Interesse an den Diensten des HSV-Kickers. Weiteres Beispiel aus dem HSV-Kader: Josha Vagnoman. Um den ihn bemühen sich gleich zwei Bundesligisten, die Vagnoman offenbar vom HSV weglotsen wollen. Der Außenverteidiger hatte bereits vor einigen Wochen durchblicken lassen, dass er den HSV im Falle eines Nicht-Aufstiegs verlassen wolle – nun kommt offenbar Bewegung in die Personalie.

Im Hintergrund eine Fahne mit dem HSV-Wappen. Davor HSV-Mittelfeldspieler Sonny Kittel, der artistisch in der Luft liegt.
HSV-Abflug in diesem Sommer? Sonny Kittel soll vor einem Abschied aus Hamburg stehen. (24hamburg.de-Montage) © Revierfoto/Oliver Ruhnke/imago

Davon wiederum kann bei Mikkel Kaufmann, dem Gespräche mit dem HSV in Aussicht gestellt wurden, bei denen es um eine mögliche Zukunft in Hamburg gehen sollte, nicht die Rede sein. Beim Dänen, der in der abgelaufenen Saison an den HSV ausgeliehen war, stehen die Zeichen auf Trennung. Stattdessen bemüht sich der HSV um die Dienste eines Stürmers, der in Frankreich spielt. Auch der Name Zan Celar war Bestandteil von HSV-Transfergerüchten, wenn es in der näheren Vergangenheit darum ging, einen weiteren Stürmer neben Robert Glatzel zu finden, der seinerseits beim HSV bis 2025 verlängert hat.

HSV-Transfergerüchte: Sonny Kittel tauchte zu oft in entscheidenden Spielen ab – nur jetzt kann der HSV an ihm noch verdienen

Und dann wäre da eben noch die Personalie Sonny Kittel. Der Mittelfeldspieler ist nicht erst Bestandteil der bisherigen Transfergerüchte, seit klar ist, dass der HSV Ransford Königsdörffer holen will – was wiederum die HSV-Zukunft von Sonny Kittel beeinflussen könnte. Schon zuvor hatte es Gerüchte gegeben, dass Kittel dem HSV nach dem missglückten Aufstieg den Rücken kehren wolle – und könne. Was sich hinter den HSV-Transfergerüchten um Kittel verbirgt, ist bei genauerer Betrachtung ganz einfach. Zum einen hat Sonny Kittel in der Hansestadt Hamburg zwar vieles bewegt und viele gute Spiele gezeigt, zum anderen aber ist er immer dann, wenn es für den HSV wirklich drauf ankam, abgetaucht, statt als „Leader“ vorweg zu gehen und die Mannschaft mitzuziehen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Zum anderen begründen sich die HSV-Transfergerüchte um den 29-Jährigen darin, dass der Vertrag von Sonny Kittel beim HSV nur noch bis zum 30. Juni 2023 läuft. Das heißt: Wenn der Klub aus dem Volkspark mit Sonny Kittel Geld generieren und eine Ablöse einstreichen will, dann bleibt dem HSV nur, Kittel in diesem Sommer zu verkaufen – oder aber alle HSV-Transfergerüchte zu zerstören, indem HSV-Sportvorstand Jonas Boldt, der Sportdirektor Michael Mutzel entmachtet hat, den Vertrag mit Sonny Kittel vorzeitig verlängert. Das aber scheint aufgrund der Leistunsglöcher, in die Kittel beizeiten immer wieder gerne fällt, eher unwahrscheinlich.

HSV-Transfergerüchte um Sonny Kittel: Abgang beschlossene Sache? HSV wohl gesprächsbereit, wenn Anfragen kommen

Vor allem dann, wenn man den neuesten HSV-Transfergerüchten Glauben schenkt, die die Hamburger Morgenpost in Bezug auf Sonny Kittel und seine Zukunft in Umlauf gebracht hat. Demnach nämlich liegt die Zukunft des technisch starken Spielers tatsächlich nicht mehr beim HSV – und noch nicht einmal mehr in Deutschland. Wie die Mopo berichtet, hat Sonny Kittel offenbar das Interesse von Vereinen aus dem Ausland geweckt, mit denen sich der 29-Jährige bereits im Austausch befinden soll. Um welche Vereine es sich dabei handelt, ist nicht bekannt. Der HSV soll aber dem Vernehmen nach gesprächsbereit sein.

Auch interessant

Kommentare