1. 24hamburg
  2. HSV

Impfpflicht für Profi-Fußballer? Das sagt HSV-Trainer Walter

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Die Politik fordert 2G nicht nur neben, sondern auch auf dem Fußballplatz. HSV-Trainer Tim Walter spricht sich gegen eine Impfpflicht für Fußballer aus. Warum?

Hamburg – Die vierte Corona-Welle überrollt Deutschland. Um sie möglichst schnell zu brechen, will die Politik das Impftempo deutlich beschleunigen und auch Impfpflichten für bestimmte Berufsgruppen einführen. Auch in Hamburg* scheint eine Impfpflicht immer wahrscheinlicher*. Nun will die Politik auch Fußballer zur Corona-Impfung verpflichten. Die 2G-Regel soll demnach nicht nur neben, sondern auch auf dem Platz gelten – so zumindest der Vorschlag von Markus Söder (CSU).

In der Pressekonferenz vor dem 14. Spieltag hat sich nun auch HSV-Trainer Tim Walter* zu der Thematik geäußert – mit einer klaren Meinung.

Fußballtrainer:Tim Laszlo Walter
Geboren:8. November 1975, Bruchsal
Aktueller Verein:Hamburger SV
Vorherige Trainerstationen:Holstein Kiel, VfB Stuttgart

Impfpflicht im Profi-Fußball: Darum lehnt HSV-Trainer Tim Walter sie ab

Die Nachricht um den nicht-geimpften Joshua Kimmich von Rekordmeister FC Bayern München* dominierte wochenlang Deutschlands Medienlandschaft. Jetzt rückt die Causa Kimmich erneut in den Fokus – weil Bayern-Ministerpräsident Markus Söder öffentlich eine Impfpflicht für Profi-Fußballer fordert. Es wäre „ein gutes Signal, dass wir so etwas auch für den Fußballbereich diskutieren – als Signal auch der Einheit von Fans und Spielern“, hatte Söder kürzlich bei BILD-TV gesagt.

Impfpass mit der Aufschrift Impfpflicht und dazu HSV-Trainer Tim Walter.
Impfpflicht im Profi-Fußball? HSV-Trainer Walter dagegen. (24hamburg.de-Montage) © political-moments/imago & Eibner/imago.

HSV-Trainer Tim Walter hält von der Idee einer Impfpflicht im Profi-Fußball nichts. „Jeder Mensch ist ein Individuum. Jeder muss selbst entscheiden, ob er dem nachkommt oder nicht. Das ist das Entscheidende“, sagte Walter auf der Pressekonferenz des Hamburger* SV. Insbesondere würde er bei der Thematik gerne „weggehen vom Fußball“, sagte er. Stellte aber dennoch klar: „Wir versuchen beim HSV* auch weiterhin, als Vorbild voranzugehen und setzen alle Maßnahmen um.“

St. Pauli-Präsident Oke Göttlich setzt sich für Impfpflicht im Fußball ein – darum sieht er es anders als HSV-Trainer Walter

Schon vor einigen Tagen hatte sich auch St. Pauli-Präsident Oke Göttlich zu der Thematik um eine Impfpflicht im Fußball geäußert*. Er ging dabei sogar noch einen Schritt weiter und forderte die Verpflichtung zum Impfen für alle Fußballer – auch Amateure. „Ich bin klarer Befürworter für 2G – für sämtliche Akteure im Fußball, für alle“, hatte Göttlich in einem Interview mit dem NDR gesagt.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick von jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Als Begründung nannte Göttlich unter anderem die geltende 2G-Regel für Zuschauer im Stadion. Was für Fans gelte, müsse auch für Spieler gelten, so der St. Pauli-Präsident. Der FC St. Pauli setzt schon seit Wochen auf 2G im Millerntor-Stadion*, lässt also nur noch Geimpfte und Genesene hinein.

Impfpflicht im Fußball: Wie HSV-Trainer Tim Walter – auch Steffen Baumgart gegen Söders Vorschlag

Nicht nur bei HSV-Trainer Tim Walter stößt die Idee von einer Impfpflicht für Profi-Fußballer auf Ablehnung. Auch Steffen Baumgart, Trainer des 1. FC Köln, positionierte gegen die Impfpflicht*. „Warum sollte eine Impfpflicht für Spieler eingeführt werden, wenn wir es nicht mal schaffen, beim Pflegepersonal, die ja tagtäglich am Menschen arbeiten, eine Impfpflicht einzuführen?“, so der Köln-Coach. *24hamburg.de, tz.de und 24rhein.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare