1. 24hamburg
  2. HSV

HSV will mit Anssi Suhonen verlängern – so lange soll das Talent bleiben

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Seit 2017 ist Anssi Suhonen beim HSV. Unter Trainer Tim Walter hat er sich bei den Profis festgespielt. Konsequenz: Der HSV will ihn langfristig an den Klub binden.

Hamburg – Die Amtszeit von Tim Walter als Coach beim Hamburger SV wird enden. Nicht jetzt, versteht sich – schließlich hat der Klub aus dem Volksparkstadion gerade wieder Erfolg. Aber irgendwann. Das ist logisch. Denn fraglos wird der 46-Jährige nicht bis in alle Ewigkeit in Hamburg auf der Trainerbank sitzen. Dagegen sprechen allein schon die ganz üblichen Gepflogenheiten des Fußball-Geschäfts. Als welcher Trainer Tim Walter in die HSV-Historie eingehen wird? Offen. Unter Umständen als der, der die Rückkehr aus der Zweiten Liga in die Bundesliga geschafft hat.

Woran man sich beim Namen Tim Walter in der Hansestadt Hamburg allerdings erinnern wird: Dass der Übungsleiter gerne Talenten eine Chance gibt. Das hat er nicht nur einmal getan. Und eines dieser Talente soll nun beim HSV noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung und seiner Zeit sein: Der HSV will mit Anssi Suhonen verlängern.

Fußballspieler:Anssi Tapio Suhonen
Geboren:14. Januar 2001 (Alter: 21 Jahre) in Järvenpää/Finnland
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2023
Marktwert:500.000 Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Talent Anssi Suhonen begeistert unter Trainer Tim Walter – neuer Vertrag als Belohnung

Der Finne ist einer dieser Spieler, die HSV-Trainer Tim Walter, dessen aktueller Sportvorstand Jonas Boldt den HSV als „meine Lebensaufgabe“ ansieht, mehr oder minder ins kalte Wasser geworfen hat. Doch dies beschränkt sich nicht nur allein auf Anssi Suhonen. Auch Faride Alidou, der den HSV nach der Saison in Richtung Eintracht Frankfurt verlassen wird, ist eines dieser Talente, die unter der Regie von HSV-Trainer Tim Walter ihre ersten Schritte im Profi-Kader des Klubs aus dem Volksparkstadion gegangen sind.

HSV-Fans jubeln mit Schals und Fahnen im Volksparkstadion. Daneben ist HSV-Mittelfeldspieler Anssi Suhonen zu sehen, mit dem der HSV verlängern will.
Dürfen die HSV-Fans auch über den Sommer 2023 hinaus die Aktionen von Anssi Suhonen im Trikot des HSV bejubeln? (24hamburg.de-Montage) © Claus Bergmann/Baering/imago

Gleiches gilt auch für Elijah Krahn, dessen Vertrag der HSV inzwischen verlängert hat. Mit Brent Andresen steht ein weiterer HSV-Youngster für sein Debüt im Profiteam des HSV, in dem Winter-Neuzugang Giorgi Chakvetadze (s)ein Herz für die Ukraine zeigt, quasi Gewehr bei Fuß. Auch bei ihm wird sich HSV-Trainer Tim Walter, der vor dem Derby gegen Werder Bremen den Vergleich mit Werder-Coach Ole Werner nicht scheuen muss, treu bleiben und ihm irgendwann seine erste Chance im Profibereich des HSV geben.

HSV-Talent Anssi Suhonen hilft sogar in der U21 aus – und sorgt dort sogar für einen großen Erfolg

Während Andresen quasi noch ein echter „Jungspund“ ist, kann man bei Anssi Suhonen trotz dessen jungen Alters – der Finne ist gerade einmal 21 Jahre alt – getrost davon sprechen, dass er beim HSV bereits ein alter Bekannter ist. Einer, der die ersten Höhen und Tiefen des Profifußballs schon miterlebt hat: zuletzt eine Pause nach einer Verletzung und eine Infektion mit dem Coronavirus. Inzwischen ist Anssi Suhonen, der seit 2017 beim HSV ist, wieder fit. Er spielte jüngst in der U21 des HSV, die in der Regionalliga Nord spielt, und sich dank eines Treffers des Finnen mit einem 2:1 gegen Phoenix Lübeck für die Meisterrunde qualifizierte.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Es verwundert also wenig, wenn der HSV in Sachen Zukunftsplanung mit Anssi Suhonen, der in Hamburg schon als der legitime Nachfolger von Hoffnungsträger Jann-Fiete Arp in dieser Rubrik gefeiert wurde, so schnell wie möglich die allseits bekannten und berühmten sprichwörtlichen Nägel mit Köpfen machen will. Soll kurz gesagt heißen: Der HSV will den Vertrag des finnischen U21-Nationalspielers, der am 30. Juni 2023 ausläuft, gerne verlängern. Darüber hat zuerst das Hamburger Abendblatt berichtet.

Demzufolge soll das neue Arbeitspapier von HSV-Talent Anssi Suhonen, dem auch sein HSV-Premierentor im Profifußball schon glückte, bis in den Sommer 2026 datiert sein. Erste Gespräche zwischen dem HSV und Suhonens Management, so berichtet das Abendblatt weiter, sollen bereits stattgefunden haben. Es scheint offenbar nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sich beide Seiten einigen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare