1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfers: Alidou-Wechsel offiziell – Fans spotten: „nur ein paar gute Spiele“

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der Transfer von Faride Alidou zu Eintracht Frankfurt stand schon lange fest. Jetzt ist auch offiziell alles klar. Der 20-Jährige wechselt im Sommer.

Hamburg – Das Wechseltheater um Faride Alidou zog sich beim Hamburger SV über Monate. Schon im November letzten Jahres kamen Gerüchte auf, dass es den Youngster weg von seinem Ausbildungs-Verein ziehen soll. In der Winterpause wurde dann klar, dass Alidou nur noch bis Sommer für den HSV spielen wird. Obwohl einige Mannschaften interessiert waren, stand Eintracht Frankfurt als Ziel fest. Die offizielle Meldung folgte erst am 23. März.

Fußballspieler:Faride Alidou
Geboren:18. Juli 2001 in Hamburg
Leistung in der Zweiten Liga:16 Spiele, 2 Tore für den HSV
Marktwert:1,5 Millionen Euro

HSV-Star Faride Alidou wechselt im Sommer zu Eintracht Frankfurt

Schon in der Winterpause wurde der Wechsel von Faride Alidou zu Eintracht Frankfurt bekannt. Die Frankfurter hatten am Ende die besten Karten, obwohl eine Vielzahl anderer Bundesligisten am Youngster interessiert war. Beim HSV versuchte Jonas Boldt bis zuletzt, eine Ablöse für Alidou zu kassieren. Im Januar wurde berichtet, dass die gewünschte Ablöse bei rund 500.000 Euro liegen soll. Bis heute ist nicht bekannt, ob die Frankfurter dem nachgekommen sind.

Faride Alidou steht mit dem Rücken zur Kamera und zeigt mit dem Daumen nach oben in Richtung einer voll besetzten Tribüne im Volksparkstadion des HSV.
Es ist offiziell: Faride Alidou wechselt im Sommer vom HSV zu Eintracht Frankfurt. (24hamburg.de-Montage) © Imago

Das Problem für den HSV damals wie heute: Der Vertrag des 20-Jährigen läuft Ende der Saison 2021/22 aus – Alidou ist also grundlegend ablösefrei. Die Verhandlungen dürften ein Grund dafür gewesen sein, dass der Transfer erst jetzt vermeldet wurde. Der Hamburger verlässt die Rothosen damit nach zehn Jahren im Verein. Schon 2012 kam er von Einigkeit Wilhelmsburg ins Volksparkstadion. Nachdem er sämtliche Jugendteams durchlief, beförderte ihn Trainer Tim Walter im Laufe der Saison in den Profi-Kader. Die Chancen auf einen Verbleib im Sommer waren eher gering – dafür kann der HSV finanziell nicht mit Frankfurt mithalten.

HSV-Fans spotten auf Social Media – hoffen auf eine Leistungssteigerung im Aufstiegskampf

Unter den Social-Media-Posts zum Wechsel kommentierten einige hundert Fans. Der HSV selbst schrieb dazu: „Seid fair, Faride ist einer unserer Jungs und wir wollen zusammen erfolgreich sein.“ Die Fans hatten sie damit nicht gänzlich auf ihrer Seite – zumindest nicht alle. Einige Anhänger verstehen die späte Meldung nicht, da der Transfer schon seit Monaten feststeht. Andere kritisierten die Leistungen Alidous in den letzten Monaten seit Bekanntwerden des Wechsels. Der 20-Jährige versprüht nicht immer die Einsatzbereitschaft wie noch im Jahr 2021.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Andere Fans prangerten an, dass Alidou beim HSV „nur ein paar gute Spiele“ hatte. Doch nicht nur der Außenstürmer bekommt sein fett weg. Auch Sportvorstand Jonas Boldt wird kritisiert: „Ein guter Spieler wird verschenkt, der HSV hat sich mal wieder selber geschwächt.“ Angespielt wird auf die wohl fehlende Ablöse – hat sich der HSV zu spät um das Talent bemüht?
Viele Fans wünschen Faride Alidou jedoch auch Glück und Erfolg bei seinem neuen Verein. Ein möglicher Ersatz steht auch schon fest. Aaron Opoku kommt von seiner Leihe aus Osnabrück zurück. Dort schaffte er es in dieser Saison schon auf 12 Torvorlagen.
* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare