Folge der sportlichen Entwicklung

HSV-Transfermarkt: Totalabsturz! Welcher Spieler riesigen Marktwert verloren hat

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Wo Erfolg ist, steigen die Marktwerte. Wo‘s nicht läuft, sinkt er. Beim HSV ist vor allem ein Spieler nach dem Nicht-Aufstieg und Fehlstart durchgereicht worden.

Hamburg – Dass beim Hamburger SV derzeit nicht alles rund läuft, beweist allein schon der Blick auf die Tabelle. Aus fünf Spielen hat die Mannschaft von Trainer Tim Walter gerade einmal sechs Punkte geholt. Mittelmaß allererster Güte – wie auch der zehnte Platz im Klassement belegt. Genau das, was die Fans derzeit über „ihren“ Klub sagen. Der macht genau da weiter, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hat. Er verzockt seine Chancen.

Nach dem Zusammenbruch auf der Aufstiegs-Zielgeraden diesmal vielleicht sogar frühzeitig(er). Mit Folgen: Es gibt nicht nur kaum positive HSV-News. Sondern auch die HSV-Spieler bekommen die Konsequenzen für ihre „Minderleistungen“.

Fußballverein:Hamburger SV
Ligazugehörigkeit:Zweite Bundesliga
Spieler mit dem höchsten Marktwert:Mario Vuskovic (6,5 Millionen Euro)
Spieler mit dem geringsten Marktwert:Anssi Suhonen (75.000 Euro)
Gesamtmarktwert des Kaders: 39,08 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-News: Schon Anfang 2021 verloren acht Profis an Marktwert – auch der bis jetzt größte Verlierer bereits dabei

Ein wichtiges Barometer dafür: die Marktwerte der HSV-Profis. Die listet das Portal „transfermarkt.de“, das in Hamburg-Wandsbek sitzt und dessen Gründer Matthias Seidel im Übrigen bekennender Werder Bremen-Fan ist, auf. Und passt sie über das Kalenderjahr verteilt laufend an. Gerüchten zufolge soll es nicht wenige Trainer, Manager und Berater im Profi-Fußball geben, die bei Transfergerüchten und sich anbahnenden Wechseln erst einmal dort den Marktwert checken.

Ex-Kapitän Tim Leibold ist nur noch 2,5 Millionen Euro wert.

Wer nicht oder schlecht spielt, dessen Wert geht – logisch: runter. Nach dem verpatzten Aufstieg der Vorsaison gibt es für dieses Szenario beim HSV so einige Kandidaten. Bereits im Februar 2021, als es beim HSV im Rennen um die Rückkehr in die Erste Bundesliga noch halbwegs gut lief, stufte das Portal acht (!) HSV-Profis in ihrem Marktwert runter. Damals schon dabei Tim Leibold. Der damalige Kapitän, der mit kritischen Aussagen gerne mal für HSV-News gesorgt hat.

HSV-News: Neuzugang des Zweitligisten steigert Summe – und ist direkt der HSV-Spieler mit dem größten Marktwert

Und genau dieser Tim Leibold hat inzwischen einen Totalabsturz erlebt, was seinen Marktwert angeht. Er hat seit dem 1. Januar 2021 im Vergleich der HSV-Spieler den größten Verlust hinnehmen müssen. Waren Tim Leibold und sein Können zu Beginn noch 4,0 Millionen Euro wert, so ist der Marktwert des Linksverteidigers inzwischen um 1,5 Millionen Euro auf nun nur noch 2,5 Millionen Euro gesunken. Es passt zur HSV-News aus der Sommerpause, dass Trainer Tim Walter Leibold nicht weiter als Kapitän wollte und dieses Amt an Sebastian Schonlau vergeben hat.

Immerhin: In der Zweiten Bundesliga belegt der HSV was Marktwerte angeht den Spitzenplatz. Oder besser gesagt: Ein HSV-Spieler. Im Ranking der Kicker mit dem höchsten Wertzuwachs taucht nämlich Mario Vuskovic auf, den der HSV am „Deadline Day“ bis zum Ende der Saison ausgeliehen hat. Vuskovic hat einen Marktwertsprung von drei Millionen auf jetzt 6,5 Millionen Euro zu verzeichnen. Der 19-Jährige ist damit auch der wertvollste Spieler im Kader. Zumindest, was die Zahlen angeht.

Den Nachweis auf dem Feld muss er in der Hansestadt Hamburg erst noch antreten. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Rubriklistenbild: © MIS/imago & Claus Bergmann/imago & Eibner/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare