Flügelspieler ohne Perspektive

HSV-Transfergerüchte: Zu schwach für 2. Liga – wird Amaechi wieder verliehen?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Er ist gerade von einer Ausleihe zum HSV zurückgekehrt. Eine Zukunft in Hamburg hat Xavier Amaechi nicht. HSV-Transfergerücht: Er wird nochmal ausgeliehen.

Hamburg – Er war schonmal da. Dann für eine gewisse Zeit lang weg. Jetzt ist er wieder da. Um sich vielleicht schon bald wieder zu verabschieden. Kurzum: Das Fußballer-Leben von Xavier Amaechi wird nicht langweilig. Die Karriere des 20 Jahre alten ist ein Hin und Her. Aus der Sicht des Engländers ein Problem. Beim Hamburger SV kann er sich nicht durchsetzen. Er ist zu schwach für die Zweite Liga. Es droht die nächste Flucht aus Hamburg.

Fußballspieler:Xavier Casmier Amaechi
Geboren:5. Januar 2001 (Alter: 20 Jahre) in Bath/Vereinigtes Königreich
Größe:1,79 Meter
Gewicht:76 Kilogramm
Vertragslaufzeit beim HSV:30. Juni 2023
Marktwert:600.000 Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerücht: Xavier Amaechi steht vor erneutem Abgang aus Hamburg – geht er in seine Heimat England?

Beim Training am 22. Juli 2021 jedenfalls ist Xavier Amaechi nicht dabei gewesen. Der HSV hat das Talent, das der Verein vor zwei Jahren für 2,5 Millionen Euro auf dem Transfermarkt vom englischen Top-Club FC Arsenal geholt hat, freigestellt. Damit der Engländer Gespräche führen kann. Über einen Wechsel zu einem anderen Verein. Ein HSV-Transfergerücht, wohin es Xavier Amaechi zieht, gibt es aktuell nicht. Noch nicht. Doch das wird kommen.

Wieder kein Durchbruch beim HSV: Xavier Amaechi wird nach seiner Ausleihe nach Karlsruhe wohl erneut als Leihgabe abgegeben. (24hamburg.de-Montage)

Wie das Hamburger Abendblatt und die Hamburger Morgenpost übereinstimmend berichten, wird die nächste HSV-News zu dem 20-Jährigen einen Wechsel in seine Heimat beinhalten. Xavier Amaechi zieht es nach England. Dort sieht er größere Chancen auf Einsatzzeiten als in der Hansestadt Hamburg. Ein anderes mögliches Ziel beim neuesten HSV-Transfergerücht: die Erste Liga in Holland. Dorthin hat der HSV gerade erst Ogechika Heil* verliehen.

HSV-Transfergerücht: Xavier Amaechi fehlt die Perspektive – schon im vergangenen Sommer Ausleihe nach Karlsruhe

Xavier Amaechi hat das gleiche Problem wie Heil, der seinen Vertrag erst im letzten Jahr bis 2024 verlängert hat: In der Stadt von Alster und Elbe ist die Perspektive für ihn mies. Auch unter dem neuen Trainer Tim Walter*. Andere Talente sind beim neuen Übungsleiter mehr im Visier. So war es bereits in der vergangenen Saison, als Daniel Thioune HSV-Coach wurde.

Für Xavier Amaechi führte der Weg auf dem Transfermarkt weg vom HSV hin zum Karlsruher SC*. Leihweise. Bis zum Ende der abgelaufenen Saison. Seitdem ist Xavier Amaechi wieder da. Voraussichtlich aber eben nur für eine kurze Zeitspanne. Seinen 64 Einsatzminuten, die der 20-Jährige bei fünf Einsätzen verteilt über eineinhalb Saisons sammelte, werden vorerst keine hinzu kommen.

HSV-Transfergerüchte: Anders als Robin Meißner wird Xavier Amaechi außerhalb Hamburgs nächsten Schritt machen

Weil die HSV-Verantwortlichen um Sportvorstand Jonas Boldt wissen: Der Flügelstürmer braucht noch Zeit für den Sprung aus dem Nachwuchs in den Profibereich. Für die Spitzenklasse in der Zweite Bundesliga reicht es nicht. Anders als Robin Meißner*, an dessen Talent vor allem Nachwuchs-Chef Horst Hrubesch glaubt, wird Amaechi seine nächsten Schritte fernab vom Volksparkstadion machen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Jan Huebner/imago images & Oliver Hardt/imago images

Kommentare