1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Schnappt Werder dem HSV einen Nationalspieler weg?

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

In Hamburg würde man ihn gerne im HSV-Trikot sehen. Grätscht Werder Bremen dazwischen? Ein U21-Nationalspieler ist an Elbe wie Weser gleichermaßen begehrt.

Hamburg – Beim Hamburger SV läuft in dieser Saison noch nicht alles rund. Die Abwehr der Hamburger ist oftmals noch zu wacklig. Und vorne fallen zu wenig Tore. Der Abgang von Simon Terodde hat mehr Lücken hinterlassen, als man es sich vor der Saison eingestehen wollte. 15 Tore bei elf Gegentoren stehen nach neun Spieltagen auf der Uhr. Zu wenig für den HSV. Trotz vieler Torchancen schaffen es die Rothosen nicht oft genug, den Ball im Netz zu versenken.

Nur Robert Glatzel (fünf Treffer) und Moritz Heyer (vier) erzielten diese Saison mehr als ein Tor. Muss Verstärkung für die Offensive her? Ein entsprechendes HSV-Transfergerücht gibt es zumindest bereits.

Fußballspieler:Ragnar Ache
Geboren:28.07.1998, Frankfurt am Main
Aktueller Verein:Eintracht Frankfurt
Position:Mittelstürmer
Ragnar Ache fasst sich nachdenklich an den Kopf
Ragnar Ache könnte im Winter zum HSV wechseln © Hartenfelser/Oliver Ruhnke/Imago

HSV-Transfergerüchte: U21-Nationalspieler Ragnar Ache soll beim Team von Trainer Tim Walter für mehr Torgefahr sorgen

Die Bilanz von 15 Toren in neun Spielen sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus. Für die Ansprüche des Zweitligisten aus Hamburg aber reicht das nicht. Immerhin brauchten die Hamburger dafür satte 129 Torschüsse. Gar nicht auszurechnen was passiert, wenn sich Top-Torschütze Robert Glatzel verletzten sollte. Die bisherige Torflaute soll ab der Rückrunde ein U21-Nationalspieler von Eintracht Frankfurt beenden, der zum HSV-Transfergerücht geworden ist: Ragnar Ache ist vielen Fußballfans seit den Olympischen Spielen ein Begriff. Der Frankfurter erzielte dort in drei Spielen immerhin zwei Tore.

Der HSV ist aufgrund der starken Leistungen an einer Leihe von Ragnar Ache interessiert. Erst 2020 nach Frankfurt gewechselt, könnte es ihn jetzt schon ins Volksparkstadion ziehen. Bei der Eintracht wurde Ache in dieser Saison nur wenig eingesetzt. Trotz sehr guter Auftritte bei Olympia. Wenig Spielpraxis nach einer Verletzung führte dazu, dass er aktuell nur noch Stürmer Nummer vier bei der SGE ist. Für die Europa League wurde er gar nicht nominiert. Kein Wunder also, dass es das deutsche Talent zu anderen Vereinen zieht. Da passt das HSV-Transfergerücht um ihn bestens ins Bild.

HSV-Transfergerüchte: Auch Werder Bremen ist an Nationalspieler dran – aber das spricht gegen Wechsel an die Weser

Doch nicht nur der HSV ist an einer Leihe Ragnar Aches interessiert. Werder Bremen möchte den Jungnationalspieler gerne an der Weser kicken sehen. Dort könnte er als Verstärkung für Marvin Ducksch auflaufen. Auch Werder fehlt es in dieser Spielzeit noch an Durchschlagskraft. Ähnlich wie der HSV sind die Bremer aber auch hinten zu schlecht aufgestellt. Zudem stehen hinter Ducksch noch Niclas Füllkrug und Roger Assalé in den Startlöchern. Unwahrscheinlich also, dass HSV-Transfergerücht Ragnar Ache dort viel Spielpraxis bekommen würde.

Du willst eigentlich Fußball spielen und wenn das nicht geht, tut das schon weh.

HSV-Transfergerücht Ragnar Ache im Interview mit EintrachtTV

Vieles spricht also dafür, dass sich das HSV-Transfergerücht bewahrheitet und Ragnar Ache in der Rückrunde im HSV-Trikot aufläuft. Das letzte Wort ist aber noch nicht gesprochen. Wo es Ragner Ache in der Winterpause letztlich hinzieht, ist offen. Als sicher gilt, dass Eintracht Frankfurt ihn in die Zweite Liga ausleihen wird. Beim HSV würde man ihn mit offenen Armen empfangen.

Noch mehr News aus Hamburg und Umgebung sowie zum HSV erhalten Sie mit unserem Newsletter – jetzt kostenlos anmelden!

Der U21-Nationalspieler könnte das Volksparkstadion sicherlich zum Beben bringen. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare