1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Wechselt Vagnoman ins Ausland statt in die Bundesliga?

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Dass Josha Vagnoman den HSV verlassen will, ist kein Geheimnis mehr – alle HSV-Transfergerüchte inklusive. Doch jetzt scheint sich das Ziel zu verändern.

Hamburg – Auf ihn ist Verlass. Egal, ob Josha Vagnoman nun auf dem Platz steht oder auch nicht. Auf dem grünen Rasen war der Innenverteidiger des Hamburger SV eigentlich immer ein Muster an Zuverlässigkeit, wenn er denn gespielt und nicht mit einer Verletzung gefehlt hat. Und auch abseits des Spielfelds ist Vagnoman beim HSV, der offenbar die Leihe eines Bundesliga-Profis plant, ist auf Josha Vagnoman Verlass. Denn wen man denkt, es kommt nichts mehr, kommt ein HSV-Transfergerücht her – und nicht selten steht in dessen Fokus dann der 21-Jährige.

Selbiger hat, umgangssprachlich formuliert, nicht erst gestern verkündet, dass er den HSV im Falle eines Nichtaufstiegs nach der abgelaufenen Saison gerne verlassen würde. Um danach in seiner Karriere den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen. Bevorzugt in der Bundesliga, aus der zwei Klubs am HSV-Außenverteidiger baggern sollen. Doch wenn man den neusten HSV-Transfergerüchten um Vagnoman glauben darf, dann wackelt sein Wechsel in die Bundesliga wohl.

Fußballspieler:Josha Mamadou Karaboue Vagnoman
Geboren:11. Dezember 2000 (Alter 21 Jahre), Hamburg
Vertragslaufzeit beim HSV:30. Juni 2024
Marktwert:3,0 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

Abschied aus Hamburg? Schon vor der vergangenen Saison gab HSV-Transfergerüchte um Josha Vagnoman

Dass es um den U21-Nationalspieler des HSV, bei dem ein Spieler vom Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg im Gespräch sein soll, Transfergerüchte gibt, ist nicht neu. Schon vor der vergangenen Saison stand der HSV-Außenverteidiger bei Vereinen aus der englischen Premier League auf der Wunschliste. Danach machte das HSV-Transfergerücht um einen Wechsel zu Borussia Dortmund die Runde, anschließend hieß es wiederum, dass ein weiterer englischer Verein sich die Dienste des HSV-Spielers sichern wollte, der im Jahr 2021 vor der vergangenen Saison die Olympischen Spiele verpasste, weil sich HSV-Defensivmann verletzt hatte.

Im Hintergrund HSV-Fahnen auf der Tribüne. Im Vordergrund HSV-Abwehrspieler Josha Vagnoman.
Dass Josha Vagnoman den HSV verlassen will ist sicher – aber wohin führt sein Weg? (24hamburg.de-Montage) © Hiermayer/Baering/imago

Wochenlang rissen die HSV-Transfergerüchte um Josha Vagnoman nicht ab – auch nicht, als sich der Abwehrspieler im August 2021 kurz vorm Schießen des Transferfensters erneut verletzte – und das ausgerechnet im Stadtderby gegen den FC St. Pauli. Vagnoman sprach in dieser Zeit über seine HSV-Zukunft, dann gab es erste Pläne für sein HSV-Comeback – und schließlich zeichnete sich doch ab, dass Josha Vagnoman dem HSV bis mindestens Ende 2021 fehlen würde. Die HSV-Transfergerüchte um Josha Vagnoman rissen dann zumindest für eine kurze Zeit ab Jene Phase, in der das Transferfenster geschlossen war.

HSV-Transfergerüchte: Nach Bundesligisten locken Erstliga-Vereine aus dem europäischen Ausland Josha Vagnoman

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, soll 2021 neben den bekannten Interessenten auch Atalanta Bergamo an Josha Vagnoman interessiert gewesen sein. Doch wie in allen anderen Fällen erledigte sich auch dieses Thema und der Verbleib von Vagnoman in der Hansestadt Hamburg war sicher. Daran hat sich auch im Winter, als Wechsel wieder möglich waren und diverse HSV-Transfergerüchte auftauchten, nichts geändert. Josha Vagnoman ist immer noch in Hamburg – aber wie lange noch? Denn mit dem Ende der Saison 2021/2022 sind die HSV-Transfergerüchte um den Außenverteidiger aus dem Team von HSV-Trainer Tim Walter wieder da.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Namentlich sollen sich aktuell die beiden Bundesligisten VfL Wolfsburg und 899 Hoffenheim mit einer Verpflichtung von Josha Vagnoman beschäftigen. Doch offenbar hat sich die Absicht von Vagnoman, unbedingt in Deutschlands Erste Liga zu wechseln, verändert – zumindest schließt es der HSV-Außenverteidiger es wohl nicht aus, dass sich sein Ziel für die Zukunft auch woanders befinden könnte. Denn wie die Hamburger Morgenpost berichtet, gibt es HSV-Transfergerüchte, die genau in diese Richtung gehen: mehrere Erstligisten aus dem europäischen Ausland sollen Vagnoman holen wollen.

HSV-Transfergerüchte: Ab dieser Summe ist der Klub bereit, Josha Vagnoman zu verkaufen

Für Vagnoman, so berichtet die Mopo, ist ein Wechsel ins Ausland anders als im letzten Jahr anno 2021 wohl zumindest eine Alternative, über die es sich nachzudenken lohnt. Gespräche, die aus den HSV-Transfergerüchten um Vagnoman einen sicheren Wechsel machen könnten, laufen bereits.

Egal, welcher Verein sich nun am Ende die Dienste von Josha Vagnoman sichern wird, ist eines sicher: Der Verein wird an den HSV eine Ablösesumme zahlen müssen, weil der 21-Jährige in Hamburg noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 besitzt. Der HSV soll ab einer Summe von sechs Millionen Euro aufwärts gesprächsbereit sein.

Auch interessant

Kommentare