Spekulation um Wechsel

HSV-Transfergerüchte: Klaus Gjasula zu Eintracht Frankfurt?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Wechselt Klaus Gjasula etwa zu Eintracht Frankfurt? Beobachter haben den HSV-Helm-Mann kürzlich in Frankfurt gesehen. Was hat das zu bedeuten?

Hamburg/Frankfurt– Für den Hamburger SV* läuft es in der Zweiten Liga mittlerweile wieder ganz gut. Die Krise des HSV, in der die Rothosen fünf Mal in Folge nicht gewinnen konnten, ist für die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune Geschichte. Gegen den VfL Bochum gewann der HSV 2:0*, gegen den 1. FC Heidenheim schoss Kapitän Tim Leibold sein Team zu einem weiteren 2:0-Erfolg*. Der Aufstieg ist weiterhin drin. Hat dennoch ein Spieler keinen Bock mehr auf den HSV?

Fußballspieler:Klaus Gjasula
Geboren:14. Dezember 1989 (Alter: 31 Jahre) in Tirana, Albanien
Größe:1,92 Meter
Gewicht:84 Kilogramm
Position:Mittelfeld
Aktuelle TeamsHamburger SV (Rückennummer: 20), Albanische Nationalmannschaft

HSV-Spieler Klaus Gjasula: Rätselhaftes Foto vom Frankfurter Flughafen

Klaus Gjasula, der jüngst in Paderborn vor Gericht stand, lässt das vermuten – zumindest auf den ersten Blick. Der Mittelfeld-Mann des Clubs aus dem Volksparkstadion* postet auf seinem Instagram-Account jedenfalls ein Foto, das bei dem einen oder anderen Fan zumindest die ängstliche Frage aufwirft, ob da jemand seinen Abflug aus der Hansestadt Hamburg* plant und zu Verhandlungen in eine andere Stadt unterwegs ist.

HSV-Spieler Klaus Gjasula – was will er in Frankfurt?

Stichwort Abflug: Passender Weise zeigt das Bild, das Klaus Gjasula* auf seinem Account postet, den Frankfurter Flughafen und eine soeben gelandete Maschine. Dazu schreibt der Mann, der seit einer Kopfverletzung dafür bekannt ist, mit einem Helm zu spielen, lediglich „069“ – das ist die Telefon-Vorwahl von Frankfurt. Ob der 31-Jährige direkt nach der Landung wohl eine Nummer bei Eintracht Frankfurt gewählt hat, wo auch HSV-Sportvorstand Jonas Boldt im Gespräch ist?

HSV-Transfergerüchte: Klaus Gjasula wie Sportvorstand Jonas Boldt Thema bei Eintracht Frankfurt?

Jener Jonas Boldt, der zuletzt an einem Holland-Talent für den HSV baggerte und zusammen mit HSV-Sportdirektor Michael Mutzel um die Dienste eines Spielers von Holstein Kiel buhlte. Der Südkoreaner Jae-Sung Lee entpuppte sich als mieser Kandidat, pokerte mit dem HSV und wechselt nun wohl in die Erste Liga. Nach seiner Absage in Hamburg steht der 28-Jährige bei der TSV Hoffenheim hoch im Kurs. Auf Seiten des HSV schockte Bakery Jatta vor Kurzem die Fans damit, von einem anderen Verein zu träumen.

Klaus Gjasula also würde für eine neuerliche Enttäuschung beim HSV sorgen – diesmal allerdings auf Seiten der Spieler, die im Kader stehen und die man halten will Eine Antwort, was er mit diesem Bild sagen will, gibt der Mittelfeldspieler seinen Fans auf dem Bild in der Instagram-Story nicht. Zumindest nicht direkt. Erst nach zwei weiteren Bildern wird klar: Er ist keinesfalls zu Verhandlungen in Frankfurt. Der Flughafen ist nur eine Durchgangsstation. Auf der Reise zur albanischen Nationalelf, für die der HSV-Spieler aufläuft. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Michael Schwarz/imago images & Axel Heimken/dpa/picture alliance & Hartenfelser/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare