Spielstarker Torwart gesucht

HSV-Transfergerüchte: Walter sucht Ulreich-Nachfolger – wird es Pollersbeck?

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Der HSV hat mit Tim Walter einen neuen Trainer. Doch braucht der Hamburger SV auch einen spielstarken Ulreich-Nachfolger. Julian Pollersbeck passt ins Profil!

Hamburg – Was den Kader der kommenden Spielzeit betrifft, so steht der HSV noch vor einem großen Fragezeichen. Besonders was die Position des Torwarts betrifft. Sven Ulreich löste seinen Vertrag aus heiterem Himmel auf, Daniel Heuer Fernandes steht eigentlich auf dem Abstellgleis. Trainer Tim Walter sucht einen Spielstarken Torwart, der das Spiel von hinten heraus spielerisch aufbaut. Nicht nur die HSV-Fans werden sich erinnern, dass genau so ein Torwart noch vor wenigen Jahren im Kader der Rothosen zu finden war. Unter dem damaligen Trainer Christian Titz spielte er fast als eine Art Libero. Und genau um ihn dreht sich auch das neuste Transfergerücht: Julian Pollersbeck!

Fußballspieler:Julian Pollersbeck
Geboren:16. August 1994, Altötting
Position:Torwart
Aktueller Verein:Olympique Lyon

HSV-Transfergerüchte: Tim Walter will spielstarken Ulreich-Nachfolger – Julian Pollersbeck passt ins Profil

Julian Pollersbeck wechselte zur Saison 2017/2018 als frisch gebackener U21-Europameister zum Hamburger SV. Seine erfolgreichste Zeit absolvierte er unter Trainer Christian Titz, der das Torwart-Spiel beim HSV komplett umkrempelte. Vorbei waren die Zeiten, in denen der Torwart nur auf der Linie klebte. Julian Pollersbeck machte den spielerischen Libero, stand im Spielaufbau teils auf der Mittellinie. Genau so einen Torwart wünscht sich jetzt auch HSV-Trainer Tim Walter.

Spielstarker Ulreich-Nachfolger gesucht: Holt Tim Walter Julian Pollersbeck zurück? (24hamburg.de-Montage)

Schade, dass der HSV Julian Pollersbeck im September 2020 aus dem Volksparkstadion jagte. Nachdem der 1,95 Meter große Torwart vom damaligen Trainer Dieter Hecking zum wiederholten Male degradiert wurde, endete die Zeit bei den Rothosen. Grund für seine mehrfachen Versetzungen unter anderem auch in die 2. Mannschaft des HSV soll mangelnde Trainingsdisziplin gewesen sein. Pollersbeck wechselte schließlich zu Olympique Lyon, wo er noch heute die Nummer zwei hinter Stammtorwart Anthony Lopes ist. Sei Vertrag läuft dort noch bis 2024.

HSV-Transfergerüchte: Tim Walter will spielstarken Ulreich-Nachfolger – Fans wollen Julian Pollersbeck! Kommt er zurück?

Viele Fans des HSV können den Abgang von Julian Pollersbeck bis heute nicht verstehen. Wirft man einen Blick auf das Instagram-Profil des Torwarts, stellt man schnell fest: Die Fans der Rothosen wollen Pollersbeck unbedingt zurück. „Komm zurück an die Elbe mein Jung“, „Polle bitte komm zurück“ und „Komm bitte zurück zum HSV, wir haben dich immer geliebt“, sind nur einige der Kommentare die den neusten Post von Pollersbeck schmücken.

Aber ist Julian Pollersbeck eine Option für den HSV? Wenn man sich seine Geschichte beim Hamburger SV anguckt, hatten er und die Verantwortlichen viele Probleme. Vor allem neben dem Platz. Eher nicht vorstellbar also, dass sich der HSV noch einmal auf ihn einlässt. So gut er auch in die Spielvorstellung von Tim Walter passen mag. Außerdem hat Sportvorstand Jonas Boldt Gerüchten zufolge diesen Nationalspieler für die Torwart-Position im Visier.

Julian Pollersbeck machte sich kürzlich auf Instagram über den HSV lustig

Und selbst wenn der HSV ernstes Interesse an Julian Pollersbeck hätte, müsste es auch für den Torwart eine Option sein. Ob er sich noch einmal auf Hamburg einlassen würde? Aktuell sieht das eher nicht so aus. Kürzlich machte er sich auf Instagram sogar über seinen Ex-Verein lustig. Unter eine Erinnerungsgrafik beim Kicker an den damaligen U21-EM-Titel schrieb der Torwart: „Ei da lief noch bei mir. Ein Tag später war ich dann HSV-Spieler“. Autsch!

Doch wer Pollersbeck regelmäßig in den sozialen Netzwerken verfolgt, der wird wissen, dass dieser Kommentar humorvoll gemeint war. Denn trotz all der Strapazen erinnert sich der Torwart scheinbar gerne an seine Zeit ist der Hansestadt Hamburg zurück. Sicher haben auch die Fans der Hamburger, die bald ins Volksparkstadion zurückkehren könnten, einen großen Anteil daran. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Pressefoto Baumann/imago images, Michael Schwarz/imago images & Eibner/imago images

Kommentare