1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Vagnoman zum VfB Stuttgart? Es geht nur noch um die Ablöse

Erstellt:

Von: Jan Knötzsch

Kommentare

Sein Abgang steht bereits seit langem zur Debatte: Josha Vagnoman will den HSV verlassen. Jetzt steht auch fest, wohin: zum VfB Stuttgart. Die Details.

Hamburg – Es sollte klappen. Wenigstens bei ihm. Nachdem sich der Wechsel von Sonny Kittel vom HSV in die USA auf der Zielgeraden noch zerschlagen hat und nun die Frage im Raum steht, wie sehr der geplatzte Kittel-Abgang die weiteren HSV-Transfergerüchte beeinflusst, steht beim Hamburger SV ein weiterer Spieler vor dem Abgang - und diesmal offenbar wohl wirklich. Zum einen im Vergleich zu Kittel, über dessen Schritt vom HSV in die USA schon lange zuvor spekuliert wurde. Und im Vergleich zu den vorherigen HSV-Transfergerüchten um eben jenen Spieler, um den es geht.

Bei demjenigen, bei dem sich ein Abschied aus der Hansestadt Hamburg andeutet, handelt es sich um keinen geringeren als um Josha Vagnoman. Der HSV-Außenverteidiger stand zuletzt bei zwei Bundesligisten auf dem Zettel. Auch Vereine aus dem Ausland hatten ein Auge auf den HSV-Youngster geworfen, der erklärt hatte, dass er dem HSV im Falle eines Nichtaufstiegs den Rücken kehren wolle. Genau das ist passiert – also der Nicht-Aufstieg. Und der Abgang folgt: Josha Vagnoman zieht‘s wohl zum VfB Stuttgart.

Fußballspieler:Josha Mamadou Karaboue Vagnoman
Geboren:11. Dezember 2000 (Alter: 21 Jahre) in Hamburg
Vertragslaufzeit beim HSV:30. Juni 2024
Marktwert:3,0 Millionen Euro (Quell: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: Sportvorstand Jonas Boldt braucht Vagnoman-Ablöse vom VfB Stuttgart für andere Transfers

Das jedenfalls sind die Informationen, die die HSV-Insider von „1887.TV“ am Mittwoch, 22. Juni 2022, vor allen anderen Medien ins Reich der HSV-Transfergerüchte heraus posaunten. Dass jenes „1187.TV“ nicht gerade über die schlechtesten Verbindungen in Sachen HSV verfügt, hat zuletzt gezeigt, dass genau dort auch das HSV-Transfergerücht um einen Wechsel von Laszlo Benes sehr früh auftauchte. Dass sich selbiges am Mittwoch, 22. Juni 2022, ebenso bewahrheitet hat wie der Verbleib von Sonny Kittel beim HSV ist hinlänglich bekannt. Und genau wie auch 24hamburg.de tags zuvor vermeldete, dass sich Emir Sahiti, das heißeste HSV-Transfergerücht für die Linksaußen-Position, schon auf dem Wg nach Hamburg befindet, hat auch „1887.TV“ diese Information gestreut.

Im Hintergrund HSV-Fans auf der Tribüne im Volksparkstadion mit HSV-Fahnen. Davor HSV-Spieler Josha Vagnoman.
Ist das schon der letzte Blick zurück zum HSV? Josha Vagnoman steht vorm Abschied aus Hamburg und vor einem Wechsel in die Bundesliga zum VfB Stuttgart. (24hamburg.de-Montage) © Lobeca/Claus Bergmann/imago

Der Wahrheitsgehalt? Auch hier durchaus vorhanden. Inzwischen berichten auch weitere Medien, dass Emir Sabihi zur Realisierung des HSV-Transfergerüchts in Hamburg weilt. Viel zu tun also für HSV-Sportvorstand Jonas Boldt, der mit dem von ihm degradierten HSV-Sportdirektor Michael Mutzel dabei ist, den Kader von Trainer Tim Walter mit weiteren neuen Spielern nach den bereits verpflichteten Laszlo Benes, Matheo Raab und Felix Bilbija zu bestücken. Weitere Kandidaten dafür sind in den letzten Tagen und Wochen genügend genannt worden. Unter anderem Ransford Königsdörffer, um den der HSV sehr intensiv mit Dynamo Dresden pokert, seinem aktuellen Verein. Dieser will für den Offensivspieler wegen seines laufenden Vertrags eine angemessene Ablösesumme kassieren.

HSV-Transfergerüchte: So lang soll der Vertrag von Josha Vagnoman beim VfB Stuttgart laufen – um diese Ablösesumme geht‘s

Und die Ablöse ist auch das, um was es im Fall des aktuellsten HSV-Transfergerüchts um Josha Vagnoman geht. Josha Vagnoman, den vor der vergangenen Saison englische Vereine vom HSV wegholen wollten, hat in Hamburg noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Entsprechend kann der HSV bei den Verhandlungen mit dem VfB Stuttgart, die nach den Informationen von „1887.TV“ bereits erfolgreich laufen, eine ordentliche Summe aufrufen.

Die hätte im vergangenen Sommer auch Borussia Dortmund zahlen müssen, als der BVB an Josha Vagnoman interessiert war. Nach dem BVB trat im Baggern um HSV-Talent Vagnoman noch ein weiterer England-Klub auf den Plan. Doch all diese HSV-Transfergerüchte zerschlugen sich bekanntlich und Josha Vagnoman blieb. Das soll jetzt beim aktuellsten HSV-Transfergerücht anders sein. Denn wie das Hamburger Abendblatt berichtet, sind die Verhandlungen zwischen dem HSV und dem VfB Stuttgart wohl schon so weit vorangeschritten, dass feststeht, wie lange Vagnoman beim VfB anheuert.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Konkret ist von einem Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2026 die Rede. Unklar ist allerdings bei der Verwandlung des HSV-Transfergerüchts in eine HSV-News, wie viel Kohle der HSV bekommt. Nachdem wohl bereits Einigkeit über den Transfer herrscht, möchte der HSV offenbar zwischen sieben und acht Millionen Euro für den Vagnoman-Verkauf. Der VfB Stuttgart soll weniger bieten. Das Abendblatt spekuliert auf eine Einigung bei fünf Millionen Euro plus Bonuszahlungen.

Auch interessant

Kommentare