1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte um zwei Stürmer: Wer kommt im Winter als Glatzel-Ersatz

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Der HSV befindet sich in einer Mini-Krise. Vier Spiele ohne Sieg stehen zu Buche. Auffällig ist dabei die magere Torausbeute. Kommt jetzt ein neuer Stürmer?

Hamburg – Vier Spiele ohne Sieg sind zu viel für einen Aufstiegskandidaten. Der HSV verlor jedoch nicht nur drei Spiele am Stück, sondern kassierte dabei auch satte zehn Gegentore. Vorne läuft es nicht viel besser, magere zwei Törchen erzielten die Hamburger in den drei Spielen. Legt der HSV in der Winterpause nach und holt einen zweiten Mittelstürmer-Ersatz für Robert Glatzel?

Fußballverein:Hamburger SV
Gründung:29. September 1887
Stadion:Volksparkstadion, 57.000 Plätze
Mittelstürmer beim HSV:Robert Glatzel

Neue Transfergerüchte: Der HSV trifft zu selten – holt Boldt einen Ersatz für Mittelstürmer Glatzel?

Der Hamburger SV schoss in der aktuellen Zweitliga-Saison erst 19 Tore in 13 Spielen – das ist nur eins mehr als der Tabellenletzte Greuther Fürth. Dank einer festen Defensive stehen die Rothosen trotzdem auf dem dritten Platz. Ohne Kapitän Sebastian Schonlau, der beim 0:3 gegen den FC St. Pauli die Rote Karte sah, stand der HSV jedoch auch dort alles andere als sattelfest. Am 14. Spieltag muss der HSV ausgerechnet zum SC Paderborn reisen. Die Paderborner bekamen erst 12 Gegentore und schossen sagenhafte 32 Buden.

Der HSV schießt zu wenig Tore – legen sie in der Winterpause nach und holen einen Stürmer von Werder Bremen?
Der HSV schießt zu wenig Tore – legen sie in der Winterpause nach und holen einen Stürmer von Werder Bremen? © Marcel von Fehrn/Oliver Ruhnke/Imago (Montage)

Beim Hamburger SV fehlte Mittelstürmer Robert Glatzel bei der 0:4 Pleite gegen RB Leipzig im DFB-Pokal aufgrund von Rückenproblemen. Gegen Magdeburg wurde Glatzel dann 35 Minuten vor Schluss eingewechselt und weckte die bis dahin müde wirkende HSV-Mannschaft auf. Was bis dahin auffiel: Die Rothosen haben keine echte Alternative zu Glatzel. Ransford Königsdörffer machte überzeugende Partien, ein Mittelstürmer ist er jedoch nicht. Holt der HSV deshalb in der Winterpause einen Ersatz für Glatzel?

Nachrichten aus Hamburg direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram.

HSV-Transfergerüchte: Boldt hat Stürmer von Nordrivale Werder Bremen im Visier

Gegen die Torflaute beim HSV könnte Vorstand Jonas Boldt im Winter einen neuen Stürmer holen. Aufgrund der umstrittenen WM in Katar, bei der HSV-Stadionsprecherin Rann einen Shitstorm abbekommt, endet die Hinrunde schon am 13. November 2022. Genug Zeit, um sich nach neuen Stürmern umzuschauen. Wie die Deichstube berichtet, hat der HSV seine Fühler nach Eren Dinkci ausgestreckt. Der steht ausgerechnet bei Rivale Werder Bremen im Kader, kommt dort jedoch wenig zum Einsatz – in der Liga spielte er erst 14 Minuten. Oder hört Jonas Boldt auf die HSV-Fans?

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Nach der 2:3 Pleite des HSV gegen den FC Magdeburg waren die Fans auf Social Media außer sich. Viele drückten ihre Verzweiflung über die letzten Leistungen der Rothosen mit Anfeindungen aus. Einige von ihnen waren jedoch auch begeistert von Magdeburgs Baris Atik und forderten dessen Verpflichtung. Der Linksaußen trumpfte gegen den HSV auf und zeigte eine überzeugende Leistung. Ob sich der HSV einen der beiden Stürmer leisten kann, ist eher fraglich – obwohl beide wohl unter einer Million Euro kosten würden. Aus der klammen HSV-Kasse floss erst kürzlich Geld in die Stadionsanierung.

Auch interessant

Kommentare