Wechsel ins Ausland realistisch?

HSV-Transfergerüchte: Teams aus England und Frankreich wollen Onana

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Amadou Onana soll dem HSV Geld bringen. Zunächst gab es ein HSV-Transfergerücht um einen Wechsel nach Dortmund. Jetzt locken auch Klubs aus England und Frankreich.

Hamburg – Amadou Onana ist gut unterwegs. Nicht unbedingt abseits des Platzes, wo der Spieler des Hamburger SV vor Kurzem seinen Mercedes in einem Unfall crashte und sich aktuell wegen seiner Corona-Infektion in Quarantäne befindet. Dafür aber auf dem grünen Rasen. In der vergangenen Saison hat der 19-Jährige überzeugt. Trotz des Nicht-Aufstiegs des Klubs aus dem Volksparkstadion. Das weckt Begehrlichkeiten: Onana soll bei Borussia Dortmund auf dem Wunschzettel stehen. Und nicht nur da. Neuestes HSV-Transfergerücht: Zwei Vereine aus England und Frankreich jagen den Youngster.

Fußballspieler:Amadou Zeund Georges Ba Mvom Onana
Geboren:16. August 2001 in Dakar/Senegal
Größe:1,95 Meter
Position:Defensives Mittelfeld
Vertragslaufzeit beim HSV:30. Juni 2024
Marktwert:3,0 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: Verkauf von Amadou Onana soll Neuzugänge finanzieren – sonst fehlt Sportvorstand Jonas Boldt das nötige Kleingeld

Zusammen mit Joshua Vagnoman ist Amadou Onana das Tafelsilber des finanziell nicht auf Rosen gebetteten Zweitligisten aus der Hansestadt Hamburg. Ein talentierter Spieler, den man ebenso wenig wie Josha Vagnoman vom Hof jagt, wenn man ihn hat. Es sei denn, man braucht ordentlich Kohle. Und die benötigt der HSV. Um auf dem Transfermarkt endlich etwas reißen zu können. Zumindest mehr als bisher. Daher ist Onana ein Verkaufskandidat. Die Beute an HSV-Transfergerüchten, die Sportvorstand Jonas Boldt zusammen mit Sportdirektor Michael Mutzel bislang zu HSV-News über Neuverpflichtungen machen konnte, ist überschaubar.

England oder Frankreich? HSV-Spieler Amadou Onana ist in beiden Ländern gefragt. (24hamburg.de-Montage)

Robert Glatzel soll im Sturm die Nachfolge von Simon Terodde antreten. Er fällt aber wegen einer Corona-Infektion aus. Ebenfalls neu: Jonas Meffert, Sebastian Schonlau, Ludovit Reis und Miro Muheim. Nach einem neuen Torwart wird ebenso gefahndet wie nach einem weiteren Stürmer. Die Baustellen, die Trainer Tim Walter im Kader hat, sind groß. Jonas Boldt und Michael Mutzel sind gefordert. Und das am besten mit der einen oder anderen Million Euro im Rücken, um HSV-Transfers auch wirklich realisieren zu können.

HSV-Transfergerüchte: FC Watford hat Auge auf Amadou Onana geworen – OSC Lille bietet diese Summe für den Mittelfeldspieler

Das ist der Punkt, an dem Josha Vagnoman und Amadou Onana ins Spiel kommen. Für Vagnoman interessieren sich laut HSV-Transfergerüchten zwei Vereine aus der englischen Premier League. Bei Amadou Onana ist bislang neben dem Interesse aus Dortmund bekannt, dass beim SSC Neapel und Juventus Turin in Italien über ihn nachgedacht wird. Nun aber gibt es zwei neue Interessenten, die vorhaben, den 19-jährigen Mittelfeldspieler aus dem HSV-Trikot zu locken: der englische Klub FC Watford, an dem Sänger Elton John Anteile hält. Und die Franzosen vom OSC Lille.

Letztere sollen laut Bild-Zeitung sogar schon ein Angebot für Amadou Onana nach Hamburg übermittelt haben. Der französische Meister bietet für den belgischen U21-Nationalspieler, der sich gerade erst von seiner Berateragentur getrennt hat und jetzt von seiner Schwester Melissa vertreten lässt, vier Millionen Euro Ablöse. Zu wenig für den HSV, der auf dem Transfermarkt mindestens acht bis zehn Millionen für Amadou Onana kassieren will. Aufgrund dessen Qualitäten und weil er noch einen Vertrag bis zum Sommer 2024 in Hamburg besitzt.

Sieht so aus, als ob dieses HSV-Transfergerücht zu einem echten Pokerspiel wird. Wie so oft bei Spielern, die im Sommer auf dem Transfermarkt einen Vereinswechsel erreichen wollen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa/picture alliance & agefotostock/imago images

Kommentare