Personalfrage

HSV-Transfergerüchte: Schweden-Torwart schon gegen St. Pauli mit dabei?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Der HSV hat seine Torwart-Frage offenbar gelöst. Das Transfergerücht um Marko Johansson soll fix sein. Ist der Schwede gegen St. Pauli schon im Kader?

Hamburg – Was lange währt, wird endlich gut: Der Hamburger SV hat vor dem Hamburger Stadtderby gegen den FC St. Pauli offenbar endlich eine der dringendsten Fragen auf dem Transfermarkt beantwortet, die es in Hamburg noch gegeben hat: die, in welcher Besetzung auf der Torwartposition der Klub aus dem Volksparkstadion* die Saison 2021/2022 bestreiten will. Nach wochenlangen Diskussionen, gehandelten Namen und Kursänderungen*, die zu Ärger zwischen Trainer Tim Walter und Sportdirektor Michael Mutzel führten, ist der Wechsel von Marko Johansson* offenbar fix.

Ist der Schweden-Torwart schon im Stadtderby gegen den FC St. Pauli* mit im Kader dabei?

Fußballspieler:Marko Johansson
Geboren:25. August 1998 (Alter: 22 Jahre) in Malmö/Schweden
Position:Torwart
Verein:Malmö FF (Vertrag bis 31. Dezember 2022)
Martktwert:750.000 Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: Schweden-Keeper Marko Johansson im Anflug – so viel soll er kosten

Rückblende: Anfang Juni einigen sich der HSV und sein bisheriger Torhüter Sven Ulreich darauf, den Vertrag des Torwarts aufzulösen*. Seitdem geistert die Frage durch den Raum: Was machen HSV-Sportvorstand Jonas Boldt* und Michael Mutzel* auf der Torwartposition noch? Ein HSV-Transfergerücht folgt auf das nächste: Es gibt Diskussionen, ob Leverkusens U21-Nationalmannschaftstorwart Lennart Grill* kommt. Zudem wird in der Hansestadt Hamburg* zu diesem Zeitpunkt auch der talentierte Nils-Jonathan Körber aus dem Nachwuchs von Bundesligist Hertha BSC Berlin gehandelt.

Fliegt er bald für den HSV durch die Lüfte? Torhüter Marko Johansson steht kurz vorm Wechsel nach Hamburg. (24hamburg.de-Montage)

Dann tauchen HSV-Transfergerüchte über eine mögliche Rückkehr von Julian Pollersbeck* in die Hansestadt Hamburg* auf. Auch über den norwegischen Nationalkeeper Örjan Nyland* wird spekuliert. Der nächste Torwart im Reigen der HSV-Transfergerüchte ist der Däne Oliver Christensen* von Odense BK. Er stellt sich für den HSV, der zwar einen plötzlichen warmen Geldregen erlebt, mit einer Ablösesumme zwischen zwei und drei Millionen Euro als nicht finanzierbar dar. Der Letzte, der es zum HSV-Transfergerücht schafft und nun offenbar eine HSV-News wird, ist Marko Johansson.

HSV-Transfergerüchte: Marko Johansson soll Medizincheck absolvieren – reicht‘s für Kaderplatz gegen FC St. Pauli?

Der 22-Jährige, so die erste Spekulation, über die auch 24hamburg.de/hsv berichtet hat, soll den HSV neun Millionen Ablöse kosten. Allerdings schwedische Kronen, keine Euro. Umgerechnet sind das 900.000 Euro. Nach einem Bericht der BILD haben Jonas Boldt und Michael Mutzel in den Verhandlungen mit Johanssons bisherigem Verein Malmö FF nun eine Ablösesumme von 600.000 Euro ausgehandelt – plus mögliche Bonus-Zahlungen. Für den HSV ist die Personalie auf dem Transfermarkt nach den Einnahmen aus dem Verkauf von Amadou Onana allemal zu stemmen.

Bereits am Mittwoch, 10. August 2020, soll Marko Johansson seine medizinische Untersuchung in Hamburg absolvieren und dann endgültig vom HSV-Transfergerücht zu dem Keeper werden, der jetzt ins HSV-Trikot schlüpft. Der 22-Jährige bringt internationale Erfahrung mit, spielte schon für die U21-Nationalmannschaft von Schweden. Geht alles glatt, dann dürfte Marko Johansson wohl schon zum Kader im Stadtderby gegen den FC St. Pauli zählen.

Als Nummer zwei hinter Daniel Heuer Fernandes*, dem der Schwede danach den Kampf um den (Stamm-)Platz zwischen den Pfosten ansagen wird. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Krister Andersson/Bildbyran/Claus Bergmann/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare