1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Rothosen haben Südkorea-Bomber im Visier

Erstellt:

Von: Denny Konzack

Kommentare

Ex-HSV Stürmer Heung-Min Son spielte von 2010 bis 2013 und schoss sich in die Herzen der Fans. Jetzt hat der HSV den nächsten südkoreanischen „Bomber“ an der Angel.

Hamburg - In und rund um das Volksparkstadion wird es wohl keinen HSV-Supporter geben, der sich an den 1,84 Meter großen Stürmer nicht erinnert. Heung-Min Son begeisterte die Fans des Hamburger SV und machte in vielen Spielen den Unterschied. Ein Talent, das früh erkannt und dementsprechend gefördert wurde. Sein Weg führte ihn über Bayer 04 Leverkusen, der jetzt auch an Faride Alidou Interesse bekundet hat, zum englischen Erstligisten Tottenham Hotspur, wo er seinen Marktwert bis auf satte 85 Millionen Euro hochgeschraubt hat.

Spieler:Young-wook Cho
Geboren am:05. Februar 1999
Derzeitiger Verein:FC Seoul, Südkorea
Marktwert (laut transfermarkt.de)500.000 Euro

Jetzt haben die Rothosen laut einem Bericht der südkoreanischen Tageszeitung Sports Chosun das nächste koreanische Supertalent an der Angel. Young-Wook Cho lautet der Name des 22-jährigen Offensivspielers vom FC Seoul. HSV-Coach Tim Walter ist bekannt dafür, Talente zu fördern und hätte demnach sicherlich nichts gegen eine Verpflichtung des Südkoreaners. Außerdem äußerte sich Jonas Boldt bereits über die Optionen und Möglichkeiten, im Winter auf dem Transfermarkt aktiv zu werden.

Cho will „unbedingt nach Hamburg wechseln“. Zusage vom koreanischen Spitzenklub FC Seoul steht aus.

Cho Young-Wook im Stadion vor der HSV-Flagge
Transfergerücht: Cho Young-Wook soll zum Hamburger SV wechseln. (24hamburg.de-Montage) © Barbanell/imago

Das talentierte Offensiv-Talent würde laut Berichten der Sports Chosun gerne für den Hamburger SV aktiv werden. Der 1,73 Meter große Rechtsfuß durchlief sämtliche Jugendnationalmannschaften Südkoreas und erzielte für diese in insgesamt 68 Spielen, satte 31 Treffer. Für den FC Seoul erzielte er in der abgelaufenen Spielzeit acht Treffer in insgesamt 37 Partien, bereitete zudem einen vor. Cho ist zudem statt nur auf den Außenbahnen, auch im Sturmzentrum einsetzbar. Eine echte Waffe also, beinahe wie Faride Alidou.

Der Hamburger SV setzt seit dieser Saison verstärkt auf junge Talente, somit wäre ein Wechsel von Young-Wook Cho durchaus annehmbar. Mit einem möchten die Rothosen sogar verlängern, nämlich Elijah Krahn. Jetzt wartet man angeblich nur noch auf das GO vom aktuellen Klub des 22-jährigen Cho. Sein aktueller Marktwert beträgt laut transfermarkt.de derzeit 500.000 Euro. Ob und wie der Transfer letztlich abgewickelt werden wird, steht und fällt mit der Entscheidung vom FC Seoul.

Young-Wook Cho als qualitativer Ersatz für wechselwilligen Faride Alidou?

Ein möglicher, frühzeitiger Abgang zu Eintracht Frankfurt von HSV-Juwel Faride Alidou, dürfte mit dem jungen Südkoreaner durchaus stark kompensiert werden. Er bringt alles mit, was HSV-Coach Tim Walter von seinen Schützlingen fordert. Schnelligkeit, körperliche Robustheit und einen ausgeprägten Torinstinkt. Eine echte Alternative für Robert Glatzel, bei dem der Knoten gegen Hansa Rostock geplatzt ist.

24hamburg.de Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich

Jedoch sollte der Hype um das 22-jährige Südkorea-Juwel möglichst gering gehalten werden. Sebastian Schonlau, Kapitän des Hamburger SV, bat während des Hypes um Faride Alidou darum „die Kirche ein wenig im Dorf zu lassen“. Die Begeisterung schwappt im Norden schnell über, jedoch ist das bei einer großen Nummer wie dem HSV nicht verwunderlich. Hamburg erwartet am Samstag den FC Schalke 04 zum Spieltagskracher. Eine Entscheidung bezüglich Young-Wook Cho, wird bis dahin jedoch nicht gefallen sein. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare