1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte um Ambrosius: Liga-Konkurrent baggert weiter – geht er?

Erstellt:

Von: Natalie-Margaux Rahimi

Kommentare

Stephan Ambrosius ist ein echter Hamburger. Nun steht der Verteidiger womöglich vor dem Abschied. Jedenfalls, wenn das neuste HSV-Transfergerücht stimmt.

Hamburg – Eigentlich, ist die Geschichte von Stephan Ambrosius und dem HSV so etwas wie ein echtes Fußball-Märchen. Der Hamburger Jung, der bei seinem Lieblingsverein zum Fußballprofi wird. Ambrosius wurde in Hamburg geboren und beim HSV schnell zur Abwehrmaschine und zum Liebling vieler Fans. Doch dann verletzte sich der Verteidiger schwer, riss sich das Kreuzband und fehlte die vergangene Saison komplett. Und nun?

Jetzt droht der Abschied des Hamburger Jung aus der Hansestadt. Mit dem Karlsruher SC buhlt ein Liga-Konkurrent des HSV um Ambrosius – so besagt es jedenfalls ein aktuelles HSV-Transfergerücht.

Fußballspieler:Stephan Ambrosius
Aktueller Verein:Hamburger SV
HSV-Transfergerücht:Leihe zum Karlsruher SC

HSV-Transfergerüchte: Karlsruher SC erwägt Leihe von Stephan Ambrosius

Wie ka-news.de berichtet, beschäftigt sich der KSC, der unglücklich mit zwei Niederlagen in die neue Saison gestartet ist, mit der Personalie Stephan Ambrosius. Der Verteidiger, der neben seinen Fähigkeiten in der Vereitelung von Torchancen auch für seine gute Spieleröffnung bekannt ist, könnte die marode Abwehr der Karlsruher flicken.

HSV-Transfergerüchte: Stephan Ambrosius kehrt den Hamburgern den Rücken.
HSV-Transfergerüchte um Stephan Ambrosius: Karlsruher SC erwägt Leihe. (24hamburg.de-Montage) © Lobeca/imago & Revierfoto/imago

Für beide Vereine käme wohl nur eine Leihe infrage. Noch hat der HSV laut kursierenden Transfergerüchten aber noch keine endgültige Freigabe für Ambrosius erteilt. Ein Problem, mit dem sich auch Karlsruhe noch herumschlägt: Nach seinem Kreuzbandriss, der anschließenden Reha und dem Aufbautraining, hat Ambrosius noch keine Spielpraxis sammeln können. Ob der Verteidiger also an seine Leistungen vor der Verletzung anknüpfen kann, ist bisher vollkommen ungewiss.

HSV-Transfergerüchte um Stephan Ambrosius: Verteidiger hat unter Walter kaum eine Chance

Beim HSV scheint Ambrosius keine Zukunft zu haben. Immerhin scheint es so, als spiele der Verteidiger in den Planungen von Trainer Tim Walter keine Rolle. Das Abwehrduo um Kapitän Schonlau und Mario Vuskovic scheint gesetzt. Als erster Ersatzmann gilt Jonas David. Ambrosius steht also irgendwie auf dem Abstellgleis. Ob er es von dort wieder herunterschafft? Bisher unklar.

Auch deshalb soll Ambrosius unbedingt wechseln wollen, um Spielpraxis zu sammeln. Immerhin will der Verteidiger mit der Nationalmannschaft von Ghana im Winter zur WM in Katar. Eine Leihe nach Karlsruhe wäre eigentlich ein guter Deal für beide Seiten. Noch allerdings scheint dieses HSV-Transfergerücht noch weit davon entfernt zu sein, zu einer HSV-News zu werden.

Neue HSV-Transfergerüchte nach Onana Transfer? Jonas Boldt winken 6,2 Millionen Euro

An anderer Stelle kann sich der HSV wohl über einen millionenschweren Geldregen freuen. Das Transfergerücht um Ex-HSV-Spieler Amadou Onana ist offenbar kurz davor, sich zu realisieren. 38 Millionen Euro soll West Ham United für den Mittelfeldmann an Lille bezahlen wollen. Weil der HSV mit 20 Prozent am Weiterverkauf beteiligt ist, wären dann nach Abzug der bereits erhaltenen Ablöse bei Verkauf noch 6,2 Millionen Euro drin.

24hamburg.de - Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Gut möglich, dass der HSV mit diesen Millionen imstande ist, neue HSV-Transfergerüchte zu realisieren. Zuletzt hatte Trainer Walter zwar weitere Neuzugänge gefordert, allerdings zerschellten die Forderungen bisher an der klammen Kasse der Hamburger.

Auch interessant

Kommentare