Muss Boldt handeln?

HSV-Transfergerüchte: Qualität im Kader steigern? Diese Stars sind vereinslos

  • Natalie-Margaux Rahimi
    VonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Der HSV ist weit entfernt von den Aufstiegsrängen. Gegen Aue lieferte die Mannschaft eine Horror-Partie ab. Diese vereinslosen Stars könnte Boldt verpflichten.

Hamburg – Was war das denn? Nach drei ansehnlichen Spielen gegen Sandhausen, Bremen und Nürnberg, lieferte der HSV gegen Aue eine echte Grusel-Vorstellung ab. Keine Ideen, keine Torschüsse und am Ende ein kurioses Eigentor, das den Hamburger SV vor der zweiten Saisonniederlage rettete. Das Team von Trainer Tim Walter findet einfach nicht richtig in die Spur und sorgt so nicht gerade für positive HSV-News. Zwar sind die Hamburger jetzt seit sechs Spielen ungeschlagen, doch konnte die Truppe in neun Spielen erst dreimal gewinnen. Muss Jonas Boldt beim Kader noch einmal nachjustieren? 24hamburg.de hat ein paar echte Stars aufgespürt, die derzeit noch vereinslos sind und für HSV-Transfergerüchte sorgen könnten.

Fußballverein:Hamburger SV
Gründung:29. September 2021
Stadion:Volksparkstadion
Kapazität:57.000

HSV-Transfergerüchte: Tim Walters Team zu schwach? Diese Spieler könnte Jonas Boldt noch verpflichten

Das Spiel gegen Aue, nach welchem Trainer Walter einen echten Wutausbruch hatte, zeigte wieder einmal deutlich, dass der HSV in dieser Saison noch kein Aufstiegskandidat ist. Auch, wenn die Wettanbieter den Verein von der Elbe derzeit als Top-Favorit für Aufstieg und Meisterschaft sehen.

HSV-News: Für mehr Qualität im Kader – diese Bundesliga-Stars sind noch vereinslos. (24hamburg.de-Montage)

Aber was sind die Gründe dafür, dass der HSV in dieser Saison nicht so richtig in die Spur findet? Ist es das Spielsystem des wilden Walter? Oder ist es doch die mangelnde Qualität im Kader? Fans und Vereinsikonen wie Uwe Seeler beschwerten sich schon zu Beginn der Saison über den „schwachen“ HSV-Kader – zu viel Qualität sei abgegeben worden, so der Tenor. Nun, wenn es Qualität ist, die der HSV aktuell braucht, gebe es für Jonas Boldt noch die Möglichkeit nachzurüsten.

Zwar ist das Transferfenster schon seit geraumer Zeit geschlossen, doch können jederzeit noch vereinslose Spieler verpflichtet werden. Besonders im Mittelfeld und im Sturm besteht beim HSV nach den Abgängen noch Bedarf. 24hamburg.de/hsv hat sich auf dem Transfermarkt umgesehen und einige potenzielle Kandidaten für Jonas Boldt aufgespürt.

HSV-Transfergerüchte: Guck mal Jonas Boldt! Diese Bundesliga-Stars sind aktuell noch vereinslos

  • Gonzalo Castro (Zentrales Mittelfeld): Er ist eine echte Bundesliga-Größe. Der aktuell 34-jährige Gonzalo Castro lief bereits für Bayer 04 Leverkusen, Borussia Dortmund und den VfB Stuttgart auf. Mit den Schwaben gelang ihm, im Gegensatz zum HSV, 2020 der Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga. Dass sein Vertrag bei Stuttgart nicht verlängert wurde, kam für viele überraschend. Der Mittelfeldspieler hat laut Transfermarkt.de immer noch einen Marktwert von 1,4 Millionen. In 409 Bundesligaspielen schoss Castro 37 Tore und legte 79 weitere vor.
  • Nabil Bentaleb (Zentrales Mittelfeld): Auch ihn dürften die meisten Fußballfans in Deutschland kennen. Nabil Bentaleb stand zuletzt beim FC Schalke 04 unter Vertrag – war einer der Gesichter des Abstiegs bei den Königsblauen. Zugegeben, der Mittelfeldspieler machte oft durch disziplinarische Verfehlungen auf sich aufmerksam, dennoch hat er einen Marktwert von 2 Millionen Euro. Er schoss in 82 Bundesligaspielen 12 Tore und bereitete acht vor. Mit seinem Alter von derzeit 26 Jahren würde er gut in das junge Konzept des HSV passen. Aber ist er auch der richtige für den Aufstiegskampf?
  • Ibrahima Traoré (Rechtsaußen): Der aktuell 33-Jährige dürfte den meisten Bundesliga-Zuschauern durch seine Zeit bei Borussia Mönchengladbach bekannt sein. In 175 Bundesliga-Spielen schoss Traoré immerhin 12 Tore und lieferte 30 Vorlagen. In der 2. Bundesliga kommt der Angreifer in 46 Spielen auf acht Tore und 16 Vorlagen. Zwar ist Traoré bereits 33 Jahre alt und hat seine besten Zeiten vermutlich hinter sich, doch könnte er dem jungen HSV-Kader mit seiner Erfahrung sicher weiterhelfen.
  • Raffael (Sturm): Ebenfalls bei Borussia Mönchengladbach aussortiert, hat der 36-Jährige in seiner Karriere echte Torjäger-Qualitäten bewiesen. In 290 Bundesligaspielen traf Raffael 82 Mal – darüber hinaus konnte er 52 Tore vorlegen. So einen könnte der HSV aktuell gut gebrauchen. Das Alter passt zwar absolut nicht in die Vision der Hamburger, doch könnte auch er den jungen Spielern bei der Entwicklung helfen. Laut Transfermarkt.de hat der Stürmer noch einen Marktwert von 400.000 Euro.
  • Salomon Kalou (Sturm): Auch er hat seine besten Tage vermutlich hinter sich, doch könnte auch der Fußballspieler von der Elfenbeinküste mit seiner Erfahrung den Kader des HSV im Aufstiegskampf unter Umständen bereichern. Salomon Kalou ist mittlerweile 36 Jahre alt, hat aber immer noch einen Marktwert von 1,1 Millionen Euro. In seiner Karriere spielte er sowohl in der Bundesliga als auch in der Premier League erfolgreich. Dabei schoss er zusammengerechnet über 80 Tore.
  • Roman Neustädter (Defensives Mittelfeld): Er dürfte besonders durch seine Zeit bei Schalke 04 im Gedächtnis geblieben sein. Roman Neustädter spielte zuletzt bei Dynamo Moskau, seit Sommer ist der 33-Jährige jedoch vereinslos. Aktuell hat er noch einen Marktwert von 800.000 Euro.

Zugegeben, mit Ausnahme von Nabil Bentaleb haben die oben genannten Spieler ihre besten Zeiten vielleicht schon hinter sich und passen wenig bis gar nicht in die aktuelle Vision des HSV, auf junge Talente zu setzen. Allerdings braucht jedes junge Team auch Mitspieler, von denen sie lernen können. Diese Rolle hatte in den vergangenen Jahren Aaron Hunt beim HSV übernommen, bevor das HSV-Transfergerücht von seinem Abgang eine HSV-News wurde. Apropos Hunt: Auch er hat noch immer keinen neuen Verein gefunden. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © RHR-Foto/imago, Jürgen Schwarz/imago & Pressefoto Baumann/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare