1. 24hamburg
  2. HSV

HSV-Transfergerüchte: Ex-HSV-Profi Narey streikt – geht Opoku nach Düsseldorf?

Erstellt:

Von: Robin Dittrich

Kommentare

Aaron Opoku sollte sich im Trainingslager des HSV eigentlich beweisen. Es hat jedoch wohl nicht fürs Team gereicht. Geht er deshalb nach Düsseldorf?

Hamburg – Der Hamburger SV hat die Kaderplanung wenige Tage vor dem Ligastart gegen Eintracht Braunschweig noch nicht gänzlich abgeschlossen. Aaron Opoku kehrte erst kurz vor dem Trainingslager in der Steiermark zum HSV zurück. Durchsetzen konnte sich der Linksaußen wohl nicht. Deshalb könnte es ihn zu Fortuna Düsseldorf ziehen – weil ex-HSV-Profi Narey streikt.

Fußballspieler:Aaron Opoku
Geboren:28. März 1999 in Hamburg
Aktueller Verein:Hamburger SV
Vertrag bis:30. Juni 2024

HSV-Transfergerüchte: Opoku könnte nach Düsseldorf gehen – weil Narey streikt

Der Hamburger SV steht kurz vor dem Saisonstart in die Zweitliga-Spielzeit 2022/23. Es ist der fünfte Anlauf der Rothosen, um endlich den Aufstieg in die Erstklassigkeit zu schaffen. Um das zu bewerkstelligen, feilt HSV-Sportvorstand Jonas Boldt noch am Kader. Das Transferfenster schließt erst am 1. September 2022, es bleibt also genügend Zeit. Wer sich im aktuellen Kader der Hamburger wohl nicht durchsetzen konnte, ist Aaron Opoku. Der Linksaußen hätte der Ersatz für Faride Alidou sein können.

HSV-Transfergerüchte: Aaron Opoku könnte zu Fortuna Düsseldorf wechseln.
HSV-Transfergerüchte: Aaron Opoku könnte zu Fortuna Düsseldorf wechseln. © Philipp Szyza/Imago

Alidou wirbelte ab dem 10. Spieltag der abgelaufenen Saison auf der linken Außenbahn des HSV, bevor seine Leistung abnahm. Schon im Winter stand dann fest, dass Alidou zu Eintracht Frankfurt wechselt. Aaron Opoku konnte das auch nach seiner Rückkehr aus Osnabrück wohl nicht nutzen. Der HSV soll deshalb auf der Suche nach einem Abnehmer für den Hamburger Jung sein – Opoku hat mehrere Optionen. Laut transfermarkt.de hat er einen Marktwert von rund 600.000 Euro. Zahlt Fortuna Düsseldorf die Summe? Ex-HSV-Profi Khaled Narey könnte sich dort seinen Abschied erstreiken.

Ex-HSV-Profi Narey streikt in Düsseldorf – wird die Fortuna auf der Suche nach Ersatz in Hamburg fündig?

Khaled Narey will Fortuna Düsseldorf nach einer bärenstarken Saison schon wieder verlassen – das berichtet unter anderem die Bild. In 30 Ligaspielen schoss Narey acht Tore und bereitete satte 15 vor. Ohne ihn wäre die Fortuna den Abstiegsrängen gefährlich nahe gekommen. In Düsseldorf sieht der 27-Jährige trotz alledem keine Zukunft für sich. Mit einem Streik soll er den Wechsel zu PAOK Saloniki aus Griechenland erzwingen wollen. Düsseldorf erwartet zwei Millionen Euro Ablöse, Saloniki will die nicht zahlen – es herrscht Stillstand.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Sollte Narey doch noch nach Griechenland wechseln, braucht die Fortuna dringend Ersatz für ihren stärksten Spieler. Aaron Opoku will nach drei Jahren Leihe endlich eine feste Heimat, würde auf die offene Position passen. Der 23-Jährige ist eigentlich auf der linken Seite zu Hause, spielte bei Osnabrück jedoch auch häufiger auf rechts. Sollte Opoku wechseln, wäre beim HSV ein Platz für Emir Sahiti frei. Der Linksaußen spielt aktuell noch bei Hajduk Split, Jonas Boldt ist jedoch schon länger scharf auf den 23-Jährigen.

Auch interessant

Kommentare