Interessent beobachtet ihn seit Jahren

HSV-Transfergerüchte: England-Klub baggert an Vagnoman – Abschied?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Amadou Onana ist schon weg. Josha Vagnoman ist der nächste HSV-Verkaufskandidat, der richtig viel Geld bringen würde. Um ihn gibt ein neues HSV-Transfergerücht.

Hamburg – Jonas Boldt und Michael Mutzel können sich derzeit, zumindest sinnbildlich, hinsetzen und wie Comic-Figur Dagobert Duck Geld zählen. Schließlich haben der HSV-Sportvorstand und sein Sportdirektor zuletzt eine ganze Menge Schotter eingenommen. Beim Transfer von Amadou Onana zum OSC Lille. Sieben Millionen Euro Ablöse fließen nach Realisierung dieses HSV-Transfergerüchts vorerst in die Kassen des Hamburger SV. Schon vorher hat die Kasse des klammen Klubs einen urplötzlichen Geldregen erlebt.

Und jetzt könnten Boldt und Mutzel den HSV noch reicher machen. Wenn sie auch noch Josha Vagnoman verkaufen. Für den steht laut HSV-Transfergerüchten ein Interessent aus England parat. Wird er schwach und geht?

Fußballspieler:Josha Mamadou Karaboue Vagnoman
Geboren:11. Dezember 2000 (Alter: 20 Jahre) in Hamburg
Gewicht:1,87 Meter
Größe:86 Kilogramm
Vertrag beim HSV bis:30. Juni 2024
Marktwert:4,0 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)

HSV-Transfergerüchte: Schon vor Wochen Interessenten aus England für Josha Vagnoman – jetzt fragt alter Bekannter nach

Dass die Vereine auf der Insel auf das HSV-Eigengewächs stehen, ist hinlänglich bekannt. Schon vor Wochen berichtete 24hamburg.de/hsv über HSV-Transfergerüchte, dass gleich zwei Vereine aus der Premier League ein Auge auf Josha Vagnoman geworfen haben. Der aber war bei den bisherigen Offerten von der Insel nicht so begeistert, dass er sich für eines der Angebote entschieden hat. Danach war erstmal Schluss mit neuen HSV-Transfergerüchten um den 20-Jährigen.

Künftig Brentford statt Hamburg? HSV-Spieler Josha Vagnomann steht zumindest auf der Wunschliste des Vereins aus England. (24hamburg.de-Montage)

Die einfache Erklärung dafür: Josha Vagnoman verletzte sich, musste um seine Olympia-Teilnahme bangen und hat die Spiele in Japan tatsächlich verpasst. Und an einem verletzten Kicker hat auf dem Transfermarkt eben keiner so richtig Interesse. Wer kauft schließlich schon die berühmte Katze im Sack, wenn er nicht weiß, wann das Objekt der Begierde wieder kicken kann.

HSV-Transfergerüchte: FC Brentford verfolgt Entwicklung von Josha Vagnoman schon lange – sagt er jetzt „ja“ zu England?

Inzwischen ist Josha Vagnoman soweit genesen, dass bald wieder positive News von ihm im HSV-Trikot erwartet werden können. Oder eben nicht. Denn jetzt, wo der Rechtsverteidiger wieder ins HSV-Trikot schlüpfen kann, klopft ein weiterer Interessent aus England an. Und zwar einer, den Josha Vagnoman schon von früheren HSV-Transfergerüchten kennt: Wie „Sky UK“ berichtet, soll der englische Aufsteiger FC Brentford bei seiner Shopping-Tour gerne in der Hansestadt Hamburg zuschlagen wollen.

Der England-Klub verfolgt die Entwicklung von Josha Vagnoman schon seit Jahren und scheint nun offenbar bereit, ein Angebot auf die Tische von Michael Mutzel und Jonas Boldt flattern zu lassen, die im Volksparkstadion noch nach einem Torhüter fahnden, bei dem sie bis zum Ende der Transferfrist am 31. August 2021 aus einem HSV-Transfergerücht eine Verpflichtung machen können. Dabei gibt‘s aktuell Stress zwischen Mutzel und Trainer Tim Walter. Davor hatte Mutzel über die Hintergründe des Abgangs von Simon Terodde ausgepackt.

HSV-Transfergrüchte: Josha Vagnoman soll beim englischen FC Bentford den Dänen Henrik Dalsgaard ersetzen

Josha Vagnoman soll beim FC Brentford derweil als Ersatz des Dänen Henrik Dalsgaard eingeplant sein, der den Verein verlassen hat. Ob es bereits Kontakt zwischen dem HSV und dem FC Brentford gibt, ist aktuell noch offen. „Sky UK“ jedenfalls berichtet nicht davon. Es kann also noch dauern, bis das Baggern um HSV-Transfergerücht Josha Vagnoman intensiver wird. Aber seit Amado Onana wissen die Fans in Hamburg: Am Ende kann es dann auch ganz schnell gehen – schwupps ist der Spieler weg und die Millionen da ... * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Oliver Ruhnke/imago & Waldmüller/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare